B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Dillingen  / 
Landratsamt setzt auf Ausbildung Dillingen
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Dillingen a.d. Donau

Landratsamt setzt auf Ausbildung Dillingen

Leo Wiedenmann, Magdalena Edfelder, Stephan Wolf, Simone Knaus, Tobias Wessely, Carina Gerstmeir, Leo Schrell Foto:LRA Dillingen

Was gibt es besseres, als den eigenen Nachwuchs. Damit das Thema Fachkräftemangel beim Landratsamt in Dillingen erst gar nicht Einzug hält, setzt Landrat Leo Schrell auf die Aus- und Weiterbildung der eignen Mannschaft. Pünktlich zum neuen Ausbildungsjahr konnte auch das Landratsamt seine neuen Mitarbeiter begrüßen.

Für Landrat Leo Schrell ist die konsequente Aus- und Weiterbildung der beste Weg, um dem Fachkräftemangel zu begegnen. Dies ist wichtig, damit der Landkreis Dillingen zukunftsfähig bleibt. Deshalb stellt die Landkreisverwaltung traditionell qualifizierte Ausbildungsplätze für die Gewinnung von Nachwuchskräften zur Verfügung. Landrat Leo Schrell begrüßte am 3. September die Neuen herzlich und wünschte für den bevorstehenden spannenden Lebensabschnitt viel Freude und Erfolg.

Interessante Berufsbilder beim Landkreis

Die Anforderungen an eine kunden- und dienstleistungsorientierte Verwaltung ist im öffentlichen Dienst laut Landrat Schrell gestiegen. Deshalb seien die Berufsbilder der öffentlichen Verwaltung interessant und vielseitig mit Zukunftsperspektiven.

Die zwei Auszubildenden des Landratsamtes

In den kommenden drei Jahren absolvieren Magdalena Edfelder und Carina Gerstmeir die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten Dabei werden sie die einzelnen Fachbereiche im Landratsamt durchlaufen und an der  Verwaltungsschule in Lauingen sowie der kaufmännische Berufsschule in Augsburg die theoretischen Grundlagen der Verwaltungsarbeit kennen lernen.

Eine Regierungsbeamtin in Vorbereitung

Simone Knaus absolviert als Regierungsbeamtin den praktischen Teil ihres zweijährigen Vorbereitungsdienstes  in der zweiten Qualifikationsebene am Landratsamt.

Neben der klassischen bietet das Landratsamt auch die duale Ausbildung an. Die duale Ausbildung absolviert Tobias Wessely beim Landratsamt Dillingen. Am 01. Oktober startet das Studium zum Dipl. Verwaltungswirt (FH)  - Bereich Kommunalverwaltung - im dualen Studiengang an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Hof/Saale.

Auch ein Bufdi arbeitet im Landratsamt

Stephan Wolf tritt nach dem Abitur 2012 eine einjährige Freiwilligen-Tätigkeit im Bereich Umwelt und Naturschutz an.  Er nutzt die „Bufdi-Zeit“, um praktische Erfahrungen zu sammeln und als Entscheidungshilfe für die spätere Berufsfindung.

Azubis für`s nächste Jahr gesucht

Für den  Ausbildungsjahrgang 2013/16 stellt der Landkreis wieder zwei Ausbildungsstellen für den Beruf „Verwaltungsfachangestellte/r“ bereit. Bewerbungen sind noch bis zum 17. September 2012 möglich.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform