B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Dillingen  / 
Landkreis schließt Winterdienst ab Landratsamt Dillingen
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Dillingen a.d. Donau

Landkreis schließt Winterdienst ab Landratsamt Dillingen

 Die Abschlussveranstaltung zur Winterdienstsaison 2011/2012, Foto: Landratsamt Dillingen

Ein milder Winter und der später Schneefall sorgten für weniger Arbeit beim städtischen Winterdienst als in den Jahren zuvor. Dank geringerer Kosten können die gesparten Mittel nun in den Straßenunterhalt fließen.

Der Winterdienst im Landkreis Dillingen ist nun endgültig abgeschlossen und das Ergebnis sehr erfreulich. Mit 276.000 Euro waren die Kosten für den Winterdienst, den die Mitarbeiter des Kreisbauhofes in diesem Winter zu leisten hatten, geringer als in den Vorjahren. Darüber freute sich Landrat Leo Schrell bei der traditionellen Abschlussveranstaltung zur Winterdienstsaison 2011/2012. „Die im Haushalt dadurch eingesparten Mittel fließen zusätzlich in den Straßenunterhalt“, kündigte Schrell an. Auch deshalb wird in diesem Jahr mehr Geld als in den vergangenen Jahren für die Sanierung von Asphaltdeckschichten zur Verfügung gestellt.

Später Schneefall bringt Haushaltsplus

Dass nicht alle eingerechneten Haushaltsmittel verbraucht wurden ist dem zurückliegenden Winter mit relativ wenigen Schneefällen geschuldet. Die Mitarbeiter des Kreisbauhofes fuhren ihre insgesamt 89 Einsätze hauptsächlich in der Zeit von Ende Januar bis Mitte Februar. Auch mit dem Streusalz gab es in dieser Wintersaison keine Probleme. Es wurde rund 30 Prozent weniger Streusalz benötigt, als noch im Winter zuvor.

Dank Winterdienst blieb das Chaos aus

Der Landrat nutzte den Winterdienstabschluss, um den Mitarbeitern des Kreisbauhofs für die engagierte, kompetente und zuverlässige Arbeit im Interesse einer bestmöglichen Sicherheit der Verkehrsteilnehmer zu danken. Schrell freute sich, dass der wichtige Dienst ohne größere Probleme bewerkstelligt werden konnte. In der Zeit vom 22. November 2011 bis 9. März 2012 legten die Mitarbeiter des Kreisbauhofes, die in dieser Saison 1.858 Stunden im Einsatz waren, mit den Räum- und Streufahrzeugen rund 38.000 Kilometer zurück.

448 km schneefrei machen

Der Landrat dankte zudem dem Staatlichen Bauamt Krumbach für die bewährt gute, reibungslose und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Insgesamt werden im Landkreis Dillingen vom Kreisbauhof und der Staatlichen Straßenmeisterei 448 km klassifizierte Straßen, also Kreis-, Staats- und Bundesstraßen betreut, die in 14 Räumbezirke eingeteilt sind. Davon werden sieben Bezirke vom Landkreis mit vier kreiseigenen Fahrzeugen und drei heimischen Fuhrunternehmen betreut. Bewährt habe sich nach Ansicht von Landrat Leo Schrell auch der Einsatz der Feuchtsalztechnik, die wirtschaftlich sei und gleichzeitig die ökologisch beste Lösung für den Winterdienst auf einem stark befahrenen Straßennetz darstelle.