B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Dillingen  / 
HWK Schwaben fördert praxisnahe Berufsorientierung im Landkreis Dillingen
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Dillingen a.d.Donau | Handwerkskammer für Schwaben

HWK Schwaben fördert praxisnahe Berufsorientierung im Landkreis Dillingen

Der Entdeckerbus der HWK Schwaben hielt sich in den Pfingstferien im Landkreis Dillingen auf. Foto: Landratsamt Dillingen

Rund 30 Jugendliche nutzten in den Pfingstferien den Entdeckerbus der Handwerkskammer für Schwaben. Im Landkreis Dillingen konnten sie sich praxisnah über die Aus- und Weiterbildungs-Angebote im Handwerk informieren. Auch die teilnehmenden Unternehmen profitierten davon.

Das Handwerk live erleben und somit die vielfältigen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten interessanter Berufsbilder entdecken: Das konnten insgesamt rund 30 Jugendliche in den Pfingstferien im Rahmen des Projektes „Sei ein Entdecker – Erlebe das Handwerk im Landkreis Dillingen a.d.Donau“. Die Aktion ist in enger Kooperation zwischen der Handwerkskammer für Schwaben, der Kreishandwerkerschaft Nordschwaben, dem Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT und dem Landkreis Dillingen a.d.Donau entstanden. Sie bietet für die Jugendlichen die Möglichkeit zur Berufsorientierung aus erster Hand.

Jugendliche lernen die Welt des Handwerks kennen

An insgesamt zwei Tagen tourte der Entdeckerbus dabei durch den Landkreis Dillingen a.d.Donau. So brachte er den Jugendlichen die Möglichkeiten des Handwerks näher. Die Schülerinnen und Schüler konnten dabei in jeweils drei Betriebe unterschiedlicher Gewerke „hineinschnuppern“. Dabei hatten sie die Gelegenheit, die Ausbildungsberufe kennenzulernen und sich in der Praxis erproben.

Diese Unternehmen nahmen teil

Zu den teilnehmenden Betriebe gehörten die Thanner GmbH, die Bäckerei Anton Wagner jun., die Andreas Renner GmbH & Co. KG, die Demmler KG, die Wiedemann Werkstätten GmbH und die Gumpp & Maier GmbH. Die Aktion bot ihnen eine gute Möglichkeit, ihren Betrieb und ihr Handwerk vorzustellen. Vor allem  angesichts des drohenden Fachkräftemangels ist dieses Konzept für Unternehmen sehr interessant.

Landkreis Dillingen will Rolle des Handwerk weiter stärken

Im Nachgang zu der erfolgreichen Aktion betonte Landrat Leo Schrell, dass der Landkreis Dillingen a.d.Donau ein sehr produktionsorientierter Wirtschaftsraum sei. Die Stärken sieht der Landrat unter anderem in einem guten Branchenmix sowie in den mittelständischen Unternehmen des Handwerks. Mit gemeinsamen Aktionen zwischen Landkreis und Handwerk, sollen den Jugendlichen die attraktiven Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten mit Perspektive im Handwerk aufgezeigt werden. Dazu gehören die Handwerker-Messehalle bei der Berufsinformationsmesse Fit for Job oder eben der Handwerker-Entdeckerbus. „Mit Blick auf die Gewinnung junger Nachwuchskräfte entsteht dabei zwischen den Jugendlichen und den Betrieben eine Win-Win-Situation“, so der Dillinger Landrat Leo Schrell.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema