B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Dillingen  / 
Gymnasium in Wertingen beendet Generalsanierung
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Dillingen a.d.Donau

Gymnasium in Wertingen beendet Generalsanierung

 Bei der Schlüsselübergabe Walter Büschl, Leo Schrell, Bernhard Hof, Georg Winter. Foto: Landratsamt Dillingen

Neun Jahre hat es gedauert, doch nun ist das Gymnasium in Wertingen endlich fertig. 15 Millionen Euro hat der Landkreis Dillingen sich das Projekt kosten lassen. Grundsaniert ist das Schulgebäude nun auf dem neusten Stand, auch was die umweltbewusste Energieeffizienz angeht. „Mit Abschluss der Generalsanierung verfügen wir über Bedingungen, motivierte Schüler motiviert zu unterrichten“, betonte Oberstudiendirektor Bernhard Hof.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Letzten Freitag war es endlich soweit – offizieller Abschluss der Generalsanierung des Staatlichen Gymnasiums in Wertingen und Schlüsselübergabe mit Architekt Walter Büschl, Landrat Leo Schrell, Oberstudiendirektor Bernhard Hof und Stimmkreisabgeordneter Georg Winter. „Was lange währt, wird endlich gut!“, betonte Leo Schrell und sprach damit bestimmt allen aus der Seele. Da der laufende Unterricht in den Bauabschnitten berücksichtigt werden musste, dauerte es ganze neun Jahre um die Sanierung zu vervollständigen.

Frühe finanzielle Förderung durch das IZBB

Rund 15 Millionen Euro kostete die komplette Sanierung den Landkreis Dillingen, doch das Ergebnis lässt sich vorzeigen. „Damit werden wir unserem Anspruch als Bildungsregion mit Zukunft mehr als gerecht“, freute sich der Landrat. Besonderen Dank sprach er dem Stimmkreisabgeordneten Georg Winter aus, durch dessen Hilfe bereits 2005 und 2007 verwirklichte Bauabschnitte aus dem Investitionsprogramm Zukunft, Bildung und Betreuung – IZBB – des Bundes sowie aus FAG-Mitteln finanziert werden konnten. Mit Blick auf das G8 konnten so die gestiegenen Anforderungen an Möglichkeiten für eine Ganztagsbetreuung geschaffen werden. Die Zuwendungen beliefen sich auf etwa sechs Millionen Euro. „Der Freistaat Bayern ist sich der Verantwortung für die junge Generation bewusst. Deshalb wird er auch künftig bei Investitionen in die Bildung einen Schwerpunkt setzen. Ganz aktuell die Erhöhung der bayerischen Fördermittel für Schulbaumaßnahmen auf jetzt 430 Millionen Euro“, so Georg Winter.

Modern ausgestattete Klassen- und Fachräume

„Bildung schafft Zukunft“, betonte Oberstudiendirektor Bernhard Hof bei seiner Begrüßung. Die ganze Schulfamilie könne sich nun an den renovierten Klassen- und Fachräumen erfreuen. Angepasst und für die heutigen Unterrichtsmethoden ausgestattet sind diese eines der Glanzstücke der Schule. „Damit untermauern wir unseren Status als Vorzeigeschule in den „Mint“-Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik“, führt Bernhard Hof weiter aus. Begeisterte Worte gab es auch von Bürgermeister Willy Lehmeier: „Mit der erfolgreichen Generalsanierung haben wir den Ruf des Gymnasiums als attraktive und zeitgemäße Bildungseinrichtung weit über die Grenzen des Landkreises hinaus nachhaltig gestärkt“.

Energieeffizienz als wichtiger Baustein der Sanierung

Auch auf die Energieeffizienz wurde beim Umbau geachtet. Als ein wichtiger Baustein rückte die energetische Sanierung in den Fokus. „So zählt die Bildungseinrichtung mit ihren rund 900 Schülerinnen und Schülern in Bezug auf ihr hervorragendes pädagogisches Angebot, die zeitgemäße Infrastruktur sowie das Angebot an Mittags- und Ganztagsbetreuung zu den Leuchttürmen unserer Bildungslandschaft“, hob Schrell hervor. Das Staatliche Gymnasium Wertingen ist nun eine moderne und umweltbewusste Bildungseinrichtung.

Artikel zum gleichen Thema