Google

Google

Google Street View_Foto Fotolia
Google ist für das Internetangebot „Google Street View“ wieder mit Aufnahmefahrzeugen in ganz Bayern unterwegs, so auch im Landkreis Dillingen. Das amerikanische Unternehmen berücksichtigt jedoch Widersprüche.
Die Aufnahmen des amerikanischen Unternehmens Google für das Internetangebot „Google Street View“ haben in den letzten Monaten datenschutzrechtliche Fragen aufgeworfen und zu einer ausführlichen Diskussion unter den Datenschutzaufsichtsbehörden geführt.

Bilder werden unkenntlich gemacht

Wegen der datenschutzrechtlichen Bedenken hat Google zwischenzeitlich verbindlich zugesichert, dass Widersprüche zu Personen, Kennzeichen und Gebäuden beziehungsweise Grundstücken bereits vor der Veröffentlichung von Bildern in einer einfachen Form berücksichtigt. Die entsprechenden Bilder werden dann vor der Veröffentlichung unkenntlich gemacht werden. Die Widersprüche sind zu richten an: Google Germany GmbH, betr: Street View, ABC-Straße 19, 20354 Hamburg, eMail: streetview-deutschland(at)google.com.

Formulierungshilfe für Widerspruchsschreiben

Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht hat im Internet nähere Informationen zum Projekt „Google Street View“ und eine Formulierungshilfe für ein Widerspruchsschreiben veröffentlicht. Google gibt die aktuellen Aufnahmeorte im Internet bekannt.
Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben