B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Dillingen  / 
Dillingen: Mehr Werkstattplätze für Menschen mit Behinderung
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen

Dillingen: Mehr Werkstattplätze für Menschen mit Behinderung

Bayerns Sozialministerin Christine Haderthauer hat angekündigt, dass sie die Initiative der Nordschwäbischen Werkstätten GmbH in Dillingen, 120 Plätze einzurichten, mit über 3 Millionen Euro unterstützt.

„In Bayern gilt: Menschen mit Behinderung sollen in allen Lebensbereichen 'Mittendrin statt nur dabei' sein. Für die Teilhabe am Arbeitsleben sind die Werkstätten in Bayern unverzichtbar. Bei ihnen steht der Mensch mit seinen individuellen Stärken und Fähigkeiten im Vordergrund. Sie ermöglichen rund 33.000 Menschen eine berufliche Bildung und Beschäftigung, die der allgemeine Arbeitsmarkt nicht bietet. Werkstätten sind inklusiv, innovativ und sozial. Deshalb freut es mich sehr, dass die Nordschwäbischen Werkstätten GmbH in ihrer Werkstatt in Dillingen an der Donau 120 neue Plätze einrichtet und ich dies mit einer Zuwendung von rund 3,2 Millionen Euro unterstützen kann“, so Bayerns Sozialministerin Christine Haderthauer. In Bayern ermöglichen rund 230 Werkstätten Menschen mit zum Teil schwersten Behinderungen Berufsbildung und Erwerbstätigkeit und somit ein Stück Alltagsnormalität. Der Freistaat Bayern unterstützt die Schaffung bedarfsgerechter Werkstattplätze mit Mitteln der Ausgleichsabgabe.

Weitere Informationen unter http://www.stmas.bayern.de/arbeitswelt/werkstatt/index.php

Artikel zum gleichen Thema