SPONSORED POST
HPE Speicher schließt Lücke zwischen Anwendung und Daten

Wie BITS durch maschinelles Lernen IT-Ausfallzeiten verhindert

Unternehmen erwarten zu jeder Zeit unterbrechungsfreien Datenzugriff auf geschäftliche Daten. Diese Erwartungen werden nicht immer erfüllt. BITS - Brunner IT Services gibt Einblicke, wie man mit Hilfe von maschinellem Lernen Leistungsengpässe identifiziert, bevor sich diese auf Benutzer auswirken.

Ob mittelständisches Unternehmen, Handwerksbetrieb, Landratsamt oder Schule – alle kommen in die Bredouille, wenn Daten nicht verfügbar sind. Gleichzeitig wissen IT Experten, wie viel Ärger, Kopfschmerzen und vergeudete Zeit das Management von Infrastrukturen mit sich bringen kann.

Datenwissenschaft entschlüsselt Komplexität

IT-Systeme in Unternehmen bestehen aus vielen unterschiedlichen Software- und Hardwarekomponenten. Fällt nur einer dieser Komponenten aus, sind Leistungsengpässe die Folge. Um einen professionellen Betrieb sicherzustellen, greifen viele Unternehmen zu Überwachungstools und stellen eigene IT-Teams zusammen. Dafür ist ein effizienter Ressourceneinsatz dieser Teams essenziell, damit Herausforderungen von morgen gemeistert werden können. Heute eröffnet die Verknüpfung von Datenwissenschaft und maschinellem Lernen mehr Anwendungsmöglichkeiten als je zuvor.

Die bewährte Vorgehensweise von BITS

BITS bietet von der Analyse, über die Projektierung, Installation, Weiterentwicklung und Wartung bestehender oder geplanter IT-Lösungen alles aus einer Hand. Ausfallzeiten und Leistungsengpässe werden mithilfe von künstlicher Intelligenz identifiziert und optimiert. Zusätzlich stabilisieren smarte Backups und Monitoring Services die IT-Infrastruktur. Mit dem Ziel, IT-Systeme stets verfügbar und gleichzeitig zukunftsfähig zu gestalten.

BITS setzt auf Hewlett Packard Enterprise

Der agile Allgäuer IT-Dienstleister nutzt dazu unter anderem HPE Nimble, einen intelligenten, sich selbstverwaltenden Storage für das Rechenzentrum oder die Cloud. „Wir setzen HPE Nimble ein, weil es eine smarte und sichere Speicherlösung ist, die eine hohe Datenverfügbarkeit garantiert und einfache Verwaltung bietet“, so Brunner.

Wenn Sie auch die Chancen der Digitalisierung und des maschinellen Lernens nutzen wollen, kontaktieren Sie uns oder informieren Sie sich unter bits-team.de/storage.

Artikel teilen
SPONSORED POST
HPE Speicher schließt Lücke zwischen Anwendung und Daten

Wie BITS durch maschinelles Lernen IT-Ausfallzeiten verhindert

Unternehmen erwarten zu jeder Zeit unterbrechungsfreien Datenzugriff auf geschäftliche Daten. Diese Erwartungen werden nicht immer erfüllt. BITS - Brunner IT Services gibt Einblicke, wie man mit Hilfe von maschinellem Lernen Leistungsengpässe identifiziert, bevor sich diese auf Benutzer auswirken.

Ob mittelständisches Unternehmen, Handwerksbetrieb, Landratsamt oder Schule – alle kommen in die Bredouille, wenn Daten nicht verfügbar sind. Gleichzeitig wissen IT Experten, wie viel Ärger, Kopfschmerzen und vergeudete Zeit das Management von Infrastrukturen mit sich bringen kann.

Datenwissenschaft entschlüsselt Komplexität

IT-Systeme in Unternehmen bestehen aus vielen unterschiedlichen Software- und Hardwarekomponenten. Fällt nur einer dieser Komponenten aus, sind Leistungsengpässe die Folge. Um einen professionellen Betrieb sicherzustellen, greifen viele Unternehmen zu Überwachungstools und stellen eigene IT-Teams zusammen. Dafür ist ein effizienter Ressourceneinsatz dieser Teams essenziell, damit Herausforderungen von morgen gemeistert werden können. Heute eröffnet die Verknüpfung von Datenwissenschaft und maschinellem Lernen mehr Anwendungsmöglichkeiten als je zuvor.

Die bewährte Vorgehensweise von BITS

BITS bietet von der Analyse, über die Projektierung, Installation, Weiterentwicklung und Wartung bestehender oder geplanter IT-Lösungen alles aus einer Hand. Ausfallzeiten und Leistungsengpässe werden mithilfe von künstlicher Intelligenz identifiziert und optimiert. Zusätzlich stabilisieren smarte Backups und Monitoring Services die IT-Infrastruktur. Mit dem Ziel, IT-Systeme stets verfügbar und gleichzeitig zukunftsfähig zu gestalten.

BITS setzt auf Hewlett Packard Enterprise

Der agile Allgäuer IT-Dienstleister nutzt dazu unter anderem HPE Nimble, einen intelligenten, sich selbstverwaltenden Storage für das Rechenzentrum oder die Cloud. „Wir setzen HPE Nimble ein, weil es eine smarte und sichere Speicherlösung ist, die eine hohe Datenverfügbarkeit garantiert und einfache Verwaltung bietet“, so Brunner.

Wenn Sie auch die Chancen der Digitalisierung und des maschinellen Lernens nutzen wollen, kontaktieren Sie uns oder informieren Sie sich unter bits-team.de/storage.

nach oben