B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Über 1000 Jahre Ehrenamt für die IHK Schwaben
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
IHK Schwaben

Über 1000 Jahre Ehrenamt für die IHK Schwaben

 Die IHK Schwaben ehrte ihre ehrenamtlichen Prüfer aus Augsburg Stadt, Foto: IHK Schwaben

Die IHK Schwaben ehrte insgesamt 81 Prüfer aus dem Wirtschaftsraum Augsburg für ihre langjährige Tätigkeit im Ehrenamt. Zu dieser Gelegenheit kamen insgesamt 1.363 Jahre zusammen.

Zur IHK-Prüferehrung für den Wirtschaftsraum Augsburg Stadt und Land sowie Aichach-Friedberg waren kamen am 16. April 2013 insgesamt 81 Prüfer ins blu: resto im Businesspark in Friedberg-West. Zu dieser Gelegenheit standen zusammen 1.363 Jahre ehrenamtliche Prüfertätigkeit auf der Bühne der Urkundenüberreichung – bereits zehn Prüfer wurden für ihren über 30-jährigen Dienst geehrt. Silber-, Gold- und Diamantnadeln mit kleinem Brillanten gelangten so chronologisch geordnet zu ihren verdienten Besitzern.

Ein nicht zu unterschätzender Dienst für den Wirtschaftsraum Augsburg

Die ehrenamtlichen Prüfer nehmen sowohl Ausbildungs- als auch Weiterbildungsprüfungen ab. Damit leisten sie einen nicht zu unterschätzenden Dienst für die Wirtschaft. „Der Wirtschaftsraum Augsburg steht gut da. Mit 220.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten und nur drei Prozent Arbeitslosen haben wir eine stabile Konjunktur auf hohem Niveau, aber leider zu wenig Kinder“, berichtete Thomas Schörg, Geschäftsführer der IHK-Regionalgeschäftsstelle für den Wirtschaftsraum Augsburg, in seiner Begrüßungsrede. Um dieses Gefälle auszugleichen, helfe nur Innovationskraft durch Auszubildende und Mitarbeiter. Aus diesem Grund werde für eine produktive Wirtschaft die Ausbildung immer wichtiger, wie auch die Weiterbildung in Form von lebenslangem Lernen. „Denn den Berufsalltag, wo man nach der Lehre einen Beruf bei einer Firma ergreift, von der aus man auch in Rente geht, gibt es nicht mehr“, erklärte Schörg anschaulich. Umso mehr Bedeutung kommt daher allen bildenden Institutionen zu – seien es Schulen, Hochschulen oder die IHK. „Erlerntes muss prüfbar und anwendbar sein“, zeigte sich Schörg überzeugt.

Ehrenamtliches Engagement für die IHK wird selten gewürdigt

Laudator Dieter Weidner, Geschäftsführer der Weidner Holding GmbH & Co. KG Friedberg und langjähriges ehrenamtliches IHK-Vorstandsmitglied der Regionalversammlung Aichach-Friedberg, würdigte das Engagement der Gäste, die ihre Zeit investieren, um junge Menschen zu prüfen, und dafür „leider äußerst selten Dank bekommen“.

In 133.000 Stunden 16 Mal um die Erde

Petra Förg, Leiterin der IHK-Ausbildungsprüfungen, die mit viel Witz und Esprit durch den kurzweiligen Abend führte, fasste die Tätigkeit der Prüfer abschließend noch einmal sehr anschaulich zusammen: „Allein für die Ausbildung sind im Jahr 2012 circa 4.200 Prüfer 16 Mal um die Erde gefahren und haben dabei 133.000 Stunden für die IHK aufgewandt.“

Artikel zum gleichen Thema