B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
transparo gibt Tipps zum Umgang mit Vergleichsportalen
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
transparo AG

transparo gibt Tipps zum Umgang mit Vergleichsportalen

 Mit Hilfe von Vergleichsportalen können Verbraucher bares Geld sparen, doch auch hier gibt es einiges zu beachten, Foto: fotolia

transparon aus Augsburg weiß, worauf es bei Vergleichsportalen ankommt und gibt daher Tipps für den richtigen Umgang mit Vergleichsportalen. Dafür hat das Unternehmen fünf goldene Regeln aufgestellt. Aber wie erkennen Verbraucher die Qualität und Unabhängigkeit von Vergleichsanbietern.

Millionen von Verbrauchern suchen auf Vergleichsportalen im Internet den besten Preis. Egal ob Kfz-Versicherung, Strompreis oder Gastarif. Derzeit stehen diese Vergleichsportale aber in der Diskussion. Medien hinterfragen die Geschäftsmodelle. Sie wünschen sich Transparenz und möchten Verbraucher dafür sensibilisieren, die Vergleichsergebnisse genau zu prüfen. Zu den größten Anbietern auf dem Markt gehört auch das Augsburger Vergleichsportal transparo. Das Unternehmen unterstützt den Ansatz der Medien und rät Verbrauchern zur Vorsicht. Bei der Nutzung der Angebote im Netz gilt es, einige zentrale Regeln zu beachten:

  • Verbraucher sollten auf Prüfsiegel, etwa von TÜV oder weiteren externen Experten achten
  • Sie sollten genau prüfen, ob sich direkt auf der Seite Kundenbewertungen finden lassen
  • Es ist sinnvoll, nicht nur den Preis, sondern auch die Leistungspakete zu vergleichen
  • Man sollte sich nicht auf ein Portal verlassen und immer die Suchergebnisse von mindestens zwei Portalen vergleichen
  • Vergleichsportale, die viele persönliche Daten abfragen, bevor ein Vergleichsergebnis angezeit wird, sollten gemieden werden

Siegel und Kundenbewertungen bestätigen die Qualität

Was die Neutralität und Unabhängigkeit von Vergleichsportalen betrifft, sollten klare Vorgaben gelten. transparo hat beispielsweise Qualitätsrichtlinien formuliert, die Forderungen von Verbraucherschützern berücksichtigen. Auch Siegel von externen Experten unterstreichen die Qualität von Vergleichsportalen. transparo beispielsweise lässt sich im Kfz-Bereich regelmäßig unangemeldet vom TÜV-Saarland prüfen. Ein weiteres Zertifikat der Ratingagentur Assekurata bestätigt dem Vergleichsportal hohe Datenschutzstandards. Bei guten Vergleichsportalen kommen darüber hinaus die Kunden zu Wort, ihre Meinungen sind prominent auf der Seite platziert. Bei transparo spielen die Bewertungen der Kunden eine große Rolle. Denn die Seite gehört den Konsortialpartnern HUK, WGV und HDI – klare Regeln, externe Zertifizierungen und eine strikte operative Trennung aller Geschäfte garantieren die Eigenständigkeit und Neutralität des Portals.

Vergleiche müssen stimmen, Provision hin oder her

Aber kann ein Portal überhaupt unabhängig sein, wenn es als Versicherungsmakler für seine Tätigkeit bezahlt wird? Es kann. Denn Fakt ist, dass eine Provision zwar sein darf, das Beeinflussen eines Vergleichsergebnisses jedoch strikt verboten ist, egal wie hoch die Provision ausfällt. Ein gutes Vergleichsportal verpflichtet sich dazu. Bei transparo werden die Ergebnisse nicht manipuliert. Angezeigt werden ausschließlich Tarife, die zur Suchanfrage passen. Auf die Ergebnisse hat die Provision keinerlei Einfluss. Fakt ist aber auch: Jeder Vermittler von Finanzdienstleistungen erhält eine Provision oder Vermittlungsgebühr von der Versicherung oder Bank, wenn der Kunde einen Vertrag abschließt.

Eine solche Provision bekommen auch transparo und andere Portale, die den Internetnutzern Finanzvergleiche inklusive Vertragsabschluss anbieten. Es handelt sich hierbei aber um eine faire Art der Zahlung. Schließlich stecken in jedem Vergleichsrechner für Versicherungen, Bankprodukte und Energietarife Arbeit und Wissen von Programmierern und Versicherungsexperten. Und für Fragen steht der Kundenservice zur Verfügung. Diese Arbeit muss natürlich auch bezahlt werden.

Vergleiche vergleichen und genau prüfen

Im deutschen Markt gibt es viele Vergleichsportale und so kann kein Anbieter auch sämtliche Tarife aller Versicherungen berücksichtigen. Umso wichtiger ist, dass der Verbraucher erkennt, welche Tarife am Vergleich teilnehmen. Gute Portale zeichnen sich dadurch aus, dass dies erkennbar ist. Dennoch ist es empfehlenswert, dass Verbraucher immer mindestens zwei Portale besuchen und die Ergebnisse vergleichen und prüfen. Denn auch hier gilt: Das billigste Angebot ist nicht immer das Beste.

„Vergleichsportale sind inzwischen unverzichtbar, denn sie helfen, mit wenigen Klicks viel Geld zu sparen oder gleiche Leistung zu günstigeren Konditionen zu finden. Doch sie sind nicht alle gleich. Daher sollten Verbraucher auf der Suche nach dem optimalen Tarif die goldenen Regeln beachten“, sagt Johannes Hack, Vorstand der transparo AG.