B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
TARGOBANK: Erfolgreiche Bankgeschäfte im ersten Halbjahr
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
TARGOBANK AG & Co. KGaA

TARGOBANK: Erfolgreiche Bankgeschäfte im ersten Halbjahr

 TARGOBANK erfolgreich im ersten Halbjahr. Foto: Stock Photo

Das erste Halbjahr in diesem Jahr verlief für die TARGOBANK in Augsburg überaus erfolgreich. Kräftige Zuwächse gab es vor allem im Anlagegeschäft und bei der Kreditherauslage. 

Die TARGOBANK-Filiale in Augsburg hat im ersten halbjahr ordentlich zugelegt: Die herausgelegten Konsumentenkredite stiegen um zwei prozent auf 75,7 Millionen Euro an. „Im ersten Halbjahr war das Konsumklima stabil – das spiegelte sich auch in einer konstant hohen Nachfrage im Kreditgeschäft wieder“, so  Peter Teichmann, Filialleiter der TARGOBANK in Augsburg. Auch die nachfrage nach Girokonten stieg weiter an. Insgesamt 7.000 Girokonten verzeichnet die TARGOBANK in Augsburg aktuell, eine Steigerung um ein Prozent.

Kurzfristige Anlagen rentieren sich mehr

Die Augsburger Geschäftsstelle verzeichnet 18.800 Kunden. Bei denen wird das Passivgeschäft immer beliebter: die anhaltende Niedrigszinspolitik der EZB führt zu mehr kurzfristigen Anlagen, was das Tagesgeld um 16 Prozent auf 17,8 Millionen Euro ansteigen lässt. Das Volumen bei Festgeld wuchs um ein Prozent auf 16 Millionen Euro. Das ist jedoch kein gut angelegtes Geld: „Wer dauerhaft in solch niedrig verzinste Anlagen investiert, hat es derzeit schwer, überhaupt eine Rendite zu erwirtschaften“, so Teichmann. „Langfristig droht das Gesparte durch Inflation und Abgeltungsteuer an Wert zu verlieren.“ 

Artikel zum gleichen Thema