B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Stadtwerke Augsburg swa: Bürger wollen 20 Millionen Euro investieren
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stadtwerke Augsburg

Stadtwerke Augsburg swa: Bürger wollen 20 Millionen Euro investieren

 Am Hochablass soll ein neues Wasserkraftwerk der Stadtwerke Augsburg entstehen, Foto: Thomas Hosemann/swa

Die Bilanz der Stadtwerke Augsburg, swa, zum Programm swa-Energiepartner fällt überwältigend aus. 1.400 Bürger wollen knapp 20 Millionen Euro in erneuerbare Energie investieren. Ein Ergebnis, mit dem keiner rechnete.

Die Bürger in Augsburg wollen die Stadtwerke beim Ausbau der erneuerbaren Energien unterstützen und zwar intensiver als gedacht. „Das Ergebnis hat alle unsere Erwartungen weit übertroffen“, sagt der Geschäftsführer der Stadtwerke Augsburg, Dr. Claus Gebhardt, mit Blick auf die Zahl der Bürger und die Summe, die diese zusammen mit den Stadtwerken in den Ausbau erneuerbarer Energien investieren wollen. Rund 1.400 Personen wollen „swa-Energiepartner“ werden. Sie haben sich zwischen dem 7. März und dem 22. April bei den Stadtwerken Augsburg, swa,  gemeldet. Knapp 20 Millionen Euro wollen die swa-Energiepartner investieren. „Der Erfolg ist so groß, dass leider nicht alle Interessenten auch tatsächlich zum Zuge kommen können“, so Gebhardt.

Das Geld der Anleger bleibt vor Ort

Das attraktive Angebot von drei Prozent garantierter Rendite ist bestimmt ein Grund für den überwältigenden Zuspruch. Aber auch die Gewissheit, dass das Geld der Bürger in erneuerbare Energien vor Ort investiert wird ist ein wichtiger Faktor. „Wenn wir ab Pfingsten mit dem Bau des Wasserkraftwerks am Hochablass beginnen, können die Anleger dort hinspazieren und sich anschauen, was mit ihrem Geld passiert.“ so Gebhardt. Es zeige aber auch, dass die Bürger die Energiewende mitgestalten wollen, „sie wollen umwelt- und klimafreundliche Energieerzeugung“, so Gebhardt. „Und dieses Interesse ist auch ein überwältigender Vertrauensbeweis für die Stadtwerke Augsburg als verlässlicher Partner.“

Ausbau der erneuerbaren Energien vorantreiben

Schließlich profitieren alle von swa-Energiepartner: „Vorteil für den Bürger ist eine Kapitalanlage in ein ökologisches Projekt vor Ort, mit attraktiven Zinsen und damit einer garantierten Rendite bei einem zuverlässigen Unternehmen“, so Gebhardt. Die Stadtwerke wiederum können mit den Partnern den Ausbau der erneuerbaren Energie noch schneller vorantreiben. „Der eigentliche Gewinner dieser Partnerschaft ist aber die Umwelt“, so Gebhardt. Ziel der swa ist es, bis 2014, also in zwei Jahren, alle Augsburger Haushalte mit ökologischer Energie aus eigenen Anlagen zu versorgen.

Was ist ein swa-Energiepartner

Unter der Bezeichnung swa-Energiepartner haben die Stadtwerke Augsburg ein Investitionsmodell mit festem Zins und einer Laufzeit von fünf Jahren angeboten. Das angelegte Geld fließt in den Ausbau regenerativer Energie vor Ort, in der ersten Phase in das neue Wasserkraftwerk am Hochablass am Lech sowie in die Photovoltaikanlagen auf den Dächern der Kongresshalle und der Stadtbücherei mit einem Investitionsvolumen von insgesamt etwa 12 Millionen Euro. „Nachdem wir nur tatsächlich diesen Betrag investieren können, aber Interessenten für rund 20 Millionen Euro haben, können in dieser ersten Phase nicht alle Interessenten auch swa-Energiepartner werden“, erklärt Gebhardt. Wer diesmal nicht dabei sein kann, wird bei einer möglichen zweiten Phase für weitere Projekte zum Ausbau ökologischer Energieerzeugung besonders berücksichtigt und informiert.

Hauptsächlich Kunden der swa werden Energiepartner

Das Gros der 1.400 Interessenten kommt aus Augsburg und der Region, knapp 90 Prozent, und sind auch Kunden der Stadtwerke Augsburg. Nachdem das Investitionsmodell aber weit über die Grenzen Augsburgs Wellen geschlagen hat, sind auch Interessenten aus ganz Deutschland dabei, der weitest entfernte ist in Hamburg. Die Anlagebeträge liegen durchschnittlich bei 14.000 Euro und reichen vom Mindestwert von 2.000 Euro bis in den hohen sechsstelligen Bereich.

Die Stadtwerke Augsburg wollen das Investitionsmodell mit einer zweiten Phase in absehbarer Zeit fortsetzen und prüfen weitere Projekte zur ökologischen Energieerzeugung.