B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Stadtwerke
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stadtwerke

Stadtwerke

Die Stadtwerke Augsburg bauen das Fernwärmenetz weiter aus. Heute startet der Ausbau des Fernwärmenetzes, der voraussichtlich Ende September abgeschlossen werden soll.

Das Fernwärmenetz der Stadtwerke Augsburg umfasst eine Strecke von 122 Kilometern. Jetzt soll das Fernwärmenetz um weitere 1,6 Kilometer verlängert werden. Der Ausbau soll im Stadtteil Herrenbach erfolgen und wird gut drei Millionen Euro kosten. Zunächst wird die Ladenpassage und die Herrenbachschule an das Fernwärmenetz der Stadtwerke angeschlossen. Zudem werden auch die drei Hochhäuser des Schwabencenters mit dem Fernwärmenetz der Stadtwerke verbunden.

Fernwärme für Herrenbach

Im Herbst vergangenen Jahres haben sich das Schwabencenter und die Wohnungseigentümer für die effiziente und umweltschonende Fernwärme entschieden. „Damit wir ein neues Gebiet mit Fernwärme erschließen können, benötigen wir zu Beginn ein oder zwei große Kunden“, erklärt der Leiter der Technik Stadtwerke Jürgen Völkel. Weitere Interessenten können sich bereits im Zuge der Baumaßnahme oder zu einem späteren Zeitpunkt an die neue Leitung anschließen lassen. „Normalerweise steht die Entscheidung für einen Hausbesitzer dann an, wenn seine Heizung in die Jahre gekommen ist und erneuert werden muss“, so Völkel. Nach den Erfahrungen in anderen Gebieten, wächst nach Verlegung einer Leitung die Zahl der Fernwärmenutzer im Lauf der Jahre kontinuierlich.

Augsburgs Fernwärmenetz

Das Fernwärmenetz wird seit 1954 von den Stadtwerken ausgebaut. Über 1.500 vornehmlich größere Kundenanlagen sind derzeit an das Augsburg Fernwärmenetz angeschlossen. Damit werden geschätzt rund 15 Prozent des Wärmebedarfs in der Stadt durch Fernwärme gedeckt. Die Wärme wird durch Kraft-Wärme-Kopplung gewonnen. Diese Kraft-Wärme-Kopplungen kommen vor allem aus Holz-Hackschnitzel-Heizkraftwerk und der Gasturbine in Lechhausen. Aber auch das Heizkraftwerk beim alten Hauptkrankenhaus liefert diese Kraft-Wärme-Kopplung. Zudem versorgt auch die Müllverbrennungsanlage (AVA) und kleinere Heizwerke die Stadtwerke mit Kraft-Wärme-Kopplungen.

Funktionsweise Kraft-Wärme-Kopplung

Normalerweise wird die in Kraftwerken zur Stromerzeugung entstehende Wärme in die Umgebung abgegeben. Diese Wärme wird bei der Kraft-Wärme-Kopplung für die Fernwärme genutzt. Damit werden die Energie-Verluste von rund 60 auf etwa zehn Prozent gesenkt. Sowohl Heizung als auch Warmwasserbereitung kann durch Fernwärme betrieben werden – und das ohne eigenen Heizkessel. Für die Nutzung ist im Keller lediglich eine platzsparende Übergabe-Station, ein Wärmetauscher, nötig.

Verkehrs-Sperrungen bei Aubau

Der Anschluss der Fernwärme im Herrenbach wird von der bestehenden Leitung in der Nagahama-Allee über die Schäfflerbachstraße durch Reichenberger-, Fritz-Koelle- und Willhelm-Hauff-Straße zum Schwabencenter sowie über Don Bosco Platz und Heinestraße zur Herrenbach-straße führen. Daher wird es während der Bauzeit immer wieder zu Teil- und Vollsperrungen des Durchgangs-Verkehrs in diesem Gebiet kommen. Die Zufahrt zu den Grundstücken ist für Anlieger jedoch gewährleistet. „Wir bemühen uns die negativen Auswirkungen, die eine Baumaßnahme mit sich bringt, für alle Beteiligten so gering wie nur möglich zu halten“, erklärt Völkel. „Durch Parallelarbeiten in den Straßenzügen versuchen wir auch die Bauzeit auf ein Mindestmaß zu beschränken.“

Busse werden umgeleitet

Baubeginn am 21. März ist in der Wilhelm-Hauff- sowie in der Reichenberger Straße. Aus diesem Grund müssen die Busse der Linie 36 und der Nachtbuslinie 94 zwischen den Haltestellen „Herrenbachstraße“ und „Textilmuseum“ von der Reichenberger Straße über Fritz-Koelle-Straße, Alter Heuweg und Lotzbeckstraße umgeleitet werden. Die Haltestelle „Kammgarn“ entfällt ersatzlos, die Fahrgäste werden gebeten die Haltestelle „Textilmuseum“ zu nutzen.

Weitere Baustellen aufgrund des Fernwärmenetz-Ausbaus

Im Einzelnen wird gebaut in der Reichenberger Straße (21. März bis etwa Mitte Mai), Wilhelm- Hauff-Straße (21. März mit Unterbrechungen bis Ende Juli), Schäfflerbachstraße zwischen Provino- und Reichenbergerstraße (Mitte Mai bis Anfang August), Fritz-Koelle-Straße (Ende Mai bis Ende September) und in der Heine- und Herrenbachstraße (Ende Juli bis Ende September).

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform