Vorstandswahlen

Stadtjugendring Augsburg wählt neuen Vorstand

Beim Stadtjugendring Augsburg wurde ein neuer Vorstand gewählt. Dieser wird für zwei Jahre im Amt sein. Der Arbeitsfokus soll dabei nicht nur auf bezahlbarem Wohnraum und Digitalisierung liegen.

Der Stadtjugendring Augsburg (SJR) hat einen neuen ehrenamtlichen Vorstand. Im Rahmen seiner Frühjahrsvollversammlung am 26. Juni wählten die Delegierten der Augsburger Jugendorganisationen Jonas Riegel von der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) mit 46 von 52 Stimmen als neuen Vorsitzenden. Damit steht er ab jetzt an der Spitze des drittgrößten Jugendrings in Bayern. Jonas Riegel folgt damit auf Franz Schenck (Evangelische Jugend), der den Vorsitz seit 2015 innehatte. Der 29-jährige Teamleiter für Softwareentwicklung gehört dem Vorstand seit 2017 an und war davor Leiter des Umweltmanagements beim Modular Festival. Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Daniel Schweiger (32, verbandlos) mit 43 von 50 Stimmen gewählt. Er gehört dem SJR Vorstand seit 2014 an und repräsentierte den SJR bereits bei zahlreichen Anlässen.

Drei neue Vorstandsmitglieder

Neu in den SJR-Vorstand gewählt wurden die 19-jährige Marlene Mechold von der Bayerischen Sportjugend (BSJ), der 24-jährige Christian Fischer (Evangelische Jugend) und der 29-jährige Vincent Bentele von der DGB-Jugend.

Als Beisitzer wiedergewählt wurden Kilian Krumm (29) von der DGB-Jugend, Frederic Schießl (30, verbandlos), Marie Rechthaler (23) von Queerbeet Augsburg e. V. und Mathias Gleich (28) vom Bund der katholischen Jugend Augsburg Stadt (BDKJ).

Die bisherigen Rechnungsprüfer Christoph Meier (DBBJ) und Roberto Armellini (DGB) wurden einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Als Einzelpersönlichkeiten wurden erneut Cornelia Kollmer (Stadtsparkasse Augsburg) und Verena von Mutius (Die Grünen) sowie neu Prisca Satzger-Pucher vom staatlichen Schulamt gewählt. Aus dem Vorstand verabschiedet wurden der Vorsitzende Franz Schenck (Evangelische Jugend), die stellvertretende Vorsitzende Barbara Wengenmeir (BSJ) und Beisitzerin Acelya Aktas (SofA).

Der Fokus des neuen Vorstandes

In seiner zweijährigen Amtszeit möchte sich der neu gewählte Vorstand den Themen Jugendpartizipation und bezahlbarem Wohnraum für Jugendliche widmen. Außerdem soll ein weiterer Fokus auf Digitalisierung in der Jugendarbeit, Leitbildentwicklung sowie der Sicherung des Modular Festivals und dem Ausbau der Öffentlichkeitsarbeit liegen.

Mehr als 90 Gäste, davon rund 50 Vertreter der Augsburger Jugendverbände, erschienen am Mittwoch, 26. Juni zur turnusgemäßen Neuwahl des gesamten Vorstands, die im Rahmen der Frühjahrsvollversammlung am 26. Juni im Roncallihaus Göggingen der Katholischen Pfarrgemeinden Süd stattfand.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Vorstandswahlen

Stadtjugendring Augsburg wählt neuen Vorstand

Beim Stadtjugendring Augsburg wurde ein neuer Vorstand gewählt. Dieser wird für zwei Jahre im Amt sein. Der Arbeitsfokus soll dabei nicht nur auf bezahlbarem Wohnraum und Digitalisierung liegen.

Der Stadtjugendring Augsburg (SJR) hat einen neuen ehrenamtlichen Vorstand. Im Rahmen seiner Frühjahrsvollversammlung am 26. Juni wählten die Delegierten der Augsburger Jugendorganisationen Jonas Riegel von der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) mit 46 von 52 Stimmen als neuen Vorsitzenden. Damit steht er ab jetzt an der Spitze des drittgrößten Jugendrings in Bayern. Jonas Riegel folgt damit auf Franz Schenck (Evangelische Jugend), der den Vorsitz seit 2015 innehatte. Der 29-jährige Teamleiter für Softwareentwicklung gehört dem Vorstand seit 2017 an und war davor Leiter des Umweltmanagements beim Modular Festival. Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Daniel Schweiger (32, verbandlos) mit 43 von 50 Stimmen gewählt. Er gehört dem SJR Vorstand seit 2014 an und repräsentierte den SJR bereits bei zahlreichen Anlässen.

Drei neue Vorstandsmitglieder

Neu in den SJR-Vorstand gewählt wurden die 19-jährige Marlene Mechold von der Bayerischen Sportjugend (BSJ), der 24-jährige Christian Fischer (Evangelische Jugend) und der 29-jährige Vincent Bentele von der DGB-Jugend.

Als Beisitzer wiedergewählt wurden Kilian Krumm (29) von der DGB-Jugend, Frederic Schießl (30, verbandlos), Marie Rechthaler (23) von Queerbeet Augsburg e. V. und Mathias Gleich (28) vom Bund der katholischen Jugend Augsburg Stadt (BDKJ).

Die bisherigen Rechnungsprüfer Christoph Meier (DBBJ) und Roberto Armellini (DGB) wurden einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Als Einzelpersönlichkeiten wurden erneut Cornelia Kollmer (Stadtsparkasse Augsburg) und Verena von Mutius (Die Grünen) sowie neu Prisca Satzger-Pucher vom staatlichen Schulamt gewählt. Aus dem Vorstand verabschiedet wurden der Vorsitzende Franz Schenck (Evangelische Jugend), die stellvertretende Vorsitzende Barbara Wengenmeir (BSJ) und Beisitzerin Acelya Aktas (SofA).

Der Fokus des neuen Vorstandes

In seiner zweijährigen Amtszeit möchte sich der neu gewählte Vorstand den Themen Jugendpartizipation und bezahlbarem Wohnraum für Jugendliche widmen. Außerdem soll ein weiterer Fokus auf Digitalisierung in der Jugendarbeit, Leitbildentwicklung sowie der Sicherung des Modular Festivals und dem Ausbau der Öffentlichkeitsarbeit liegen.

Mehr als 90 Gäste, davon rund 50 Vertreter der Augsburger Jugendverbände, erschienen am Mittwoch, 26. Juni zur turnusgemäßen Neuwahl des gesamten Vorstands, die im Rahmen der Frühjahrsvollversammlung am 26. Juni im Roncallihaus Göggingen der Katholischen Pfarrgemeinden Süd stattfand.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben