B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Stadt
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stadt

Stadt

Die Stadt Augsburg erlässt gegen die Spontanparty „Max reloaded“ und „flash mob max 11“ Party in der Innenstadt eine Verordnung.

Zum Dokument der Stadt Augsburg.

Im Mai 2011 wurde von der CIA die Absage für das Fest „Max 11“ bekanntgegeben. Danach wurde im Netzwerk facebook zu Spontanparties „max reloaded“ und „flash mob max 11“ an den Tagen des ursprünglich geplanten Maxfestes vom 14. bis 17. Juli 2011 aufgerufen.

Wie viele Menschen kommen?

Ähnliche Aufrufe führten bekannterweise zu erheblichen Menschenansammlungen sowie unkontrollierten Exzessen der Feiernden. Trotz der zwischenzeitlichen Löschung der Internetaufrufe zu „Max reloaded“ ist nicht absehbar, wie viele Menschen den Aufrufen trotzdem folgend werden. In diesem Fall können größere Menschenansammlungen in der Augsburger Innenstadt, insbesondere auf der Maximilianstraße, dem Rathausplatz und den angrenzenden Straßen die Folge sein.

Wahrung der Sicherheit

Friedlich feiernde Gäste sind in der Innenstadt immer herzlich willkommen, jedoch dürfen keine Tumulte und Gefahren für die Allgemeinheit sowie die Feiernden selbst dabei entstehen. Zur Wahrung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, insbesondere zum Schutz von Leben, Gesundheit und Sachwerten, deren Erhaltung im öffentlichen Interesse steht, bedarf es zusätzlicher Sicherheitsmaßnahmen.

Verordnung über Menschenansammlungen

Aus diesem Grund setzt die Stadt Augsburg vorsorglich eine dringliche Verordnung über Menschenansammlungen in der Maximilianstraße und angrenzenden Straßen und Plätzen für die Zeit vom 14. bis 17. Juli 2011 in Kraft.

Keine Flaschen auf der Straße

In dieser Zeit ist beispielsweise das Mitbringen von Gläsern, Flaschen und ähnlichen Gegenständen in den betroffenen Straßen untersagt. Die Abgabe von Speisen und Getränke im Straßenverkauf bleibt hiervon unberührt. Die Gaststättenbetreiber in der Innenstadt werden aber gebeten, im Straßenverkauf ausschließlich Kunststoff- und Pappbecher zu verwenden.

Alle Infos zur Verordnung finden Sie hier im Dokument der Stadt Augsburg.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform