B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
So war 2014 für regionale Unternehmen – Teil 2
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
B4B SCHWABEN

So war 2014 für regionale Unternehmen – Teil 2

 Symbolbild. Foto: shironosov/ iStock/ thinkstock

Welche Erfolge hatten die Unternehmen und Landkreise in Bayerisch-Schwaben 2014 zu verzeichnen? Und welche Ziele gibt es für das kommende Jahr? B4B SCHWABEN hat nachgefragt.

von Martina Lakotta, Online-Redaktion

Hier finden Sie Teil 1 und Teil 3.

Landkreis Ostallgäu: „Platz 15 bei den wirtschaftlich erfolgreichsten Regionen“

„Highlight aus wirtschaftlicher Sicht war sicherlich die Belegung des 15. Platzes im Landkreis-Ranking bei den deutschlandweit wirtschaftlich erfolgreichsten Regionen. Auch den Breitband-Ausbau konnten wir gut vorantreiben und eine größere Unterstützung bei Firmenansiedlungen erreichen.“

erdgas schwaben: „Mehr als 3.500 neue Netzkunden“

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Ein Jahr ist vergangen und wir alle freuen uns auf ein paar ruhige Stunden. erdgas schwaben blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2014 zurück: Wir haben mehr als 3.500 neue Erdgas-Netzkunden hinzugewonnen. Das ist Rekord und Erdgas ist Wunschenergie Nummer 1. Vielen Dank für Ihr Vertrauen! Wir wünschen Ihnen allen schöne Feiertage und einen guten Start in das neue Jahr 2015“, so Geschäftsführer Klaus-Peter Dietmayer.


Stadtwerk am See: „2015 die Energiewende auf regionaler Ebene unterstützen“

„Wir haben im Bereich ökologischer Nahwärme einige erfreuliche Meilensteine gesetzt. Insbesondere freut uns die Auszeichnung des baden-württembergischen Umweltministeriums, das unser Projekt „Nahwärme zwischen Wohnen und Arbeiten in Friedrichshafen“ als eines der wenigen Projekte ausgezeichnet hat. Bei diesem Projekt wird Abwärme aus der Industrieproduktion genutzt, um zwei Wohn- und Geschäftsquartiere mit Wärme zu versorgen. Das ist ein bundesweites Modellprojekt in Energieeffizienz und Ökologie. Auch sonst wird 2015 geprägt sein davon, die Energiewende auf regionaler Ebene zu unterstützen und durchzusetzen“, so Sebastian Dix, Leiter Unternehmenskommunikation.

Baufritz: „Gesundes und klimaschützendes Bauen und Wohnen“

„Ein Highlight waren die Neugestaltung und Eröffnung des innovativen und nahezu energieautarken Musterhauses Hochhinaus in Erkheim sowie die Eröffnung des neuen komfortablen Bio-Design-Musterhauses "Alpenchic" im Bauzentrum München-Poing! Dieses Musterhaus ist das erste Einfamilienhaus Deutschlands mit innovativer Brennstoffzellenheizung! Zudem haben wir 2014 viele weitere Preise und Zertifikate gewonnen wie z. B. die UN-Auszeichnung „Biologische Vielfalt“ oder den renommierten Build It-Award für unser Kundenhaus Crichton in England. Baufritz-Wunsch für 2015 wäre den Gedanken "Gesundes und klimaschützendes Bauen und Wohnen - gut für Mensch und Natur! den Mitmenschen noch näher bringen zu können. Denn wir alle haben nur eine Gesundheit und eine Erde auf der wir leben dürfen.

Stadt Memmingen: „Erholung der Stadtfinanzen durch gute Konjunktur“

„2014 hat die Stadt Memmingen in zahlreichen Umfragen, Statistiken und Vergleichen mit anderen Städten schneidet Memmingen sehr gut abgeschnitten. Die Erholung der Stadtfinanzen hat sich durch die gute Konjunktur und die Stärke der heimischen Wirtschaft gegenüber dem Jahr 2013 weiter fortgesetzt. Die Gewebesteuereinnahmen sind um bis zu zehn Prozent gestiegen. Die faktische Vollbeschäftigung mit einer guten Ausbildungssituation führte auch zu einer positiven Entwicklung bei der Einkommensteuer und der Umsatzsteuer. Im Vergleich zu anderen Städten ist Memmingen weiterhin die steuerkraftstärkste kreisfreie Stadt im Regierungsbezirk Schwaben. Ferner ist es gelungen, das bestehende Gewerbegebiet Nord zu erweitern, um dort gewerbliches Bauen zu ermöglichen und damit die Wirtschaftskraft der Stadt weiter zu stärken“, blickt OB Dr. Ivo Holzinger auf das vergangene Jahr zurück.

Kögel Trailer: „Marktanteile in vielen Ländern Europas gesteigert“

"2014 war für Kögel ein erfolgreiches. Jubiläumsjahr. Unter dem Motto "Tradition,  Erfahrung, Kompetenz" feierten wir mit vielen Events 80 Jahre Kögel. Auch wirtschaftlich war 2014 für uns erfolgreich: In vielen Ländern Europas konnten wir unsere Marktanteile steigern. Auch 2015 tuen wir alles, um diesen tollen Trend fortzusetzen“, erzählt Volker Seitz, Sprecher von Kögel.

Hier geht´s weiter zu Teil 3.