B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Schöffel
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Schöffel

Schöffel

Bei Schöffel heizt jetzt auch die Sonne ein. Millionen lässt sich Schöffel die Erweiterung der Firmenzentrale kosten. Außerdem schafft Schöffel neue Arbeitsplätze.

Schöffel baut aus. Nicht nur, wie in den letzten Jahren regelmäßig geschehen, Umsatz und Marktanteile. Jetzt expandiert auch die Schöffel Firmenzentrale in Schwabmünchen räumlich. Mit dem Erweiterungsbau will Schöffel rund 1.000 Quadratmeter Bürofläche für 35 zusätzliche Arbeitsplätze schaffen. Insgesamt wird der Outdoor- und Skibekleidungsexperte Schöffel rund drei Millionen Euro an seinem Stammsitz in Schwabmünchen investieren. Der Großteil der Summe wird lokalen und regionalen Betrieben zufließen. Pünktlich zum Frühlingsbeginn am 21. März wurde mit dem Bau des Schöffel Erweiterungsbau begonnen, im Frühjahr 2012 sollen die Mitarbeiter ihre neuen Räume beziehen können.

Die Sonne bringt die Energie bei Schöffel

Großen Wert legt das Unternehmen Schöffel, das bereits seit dem Jahr 1804 in Schwabmünchen zu Hause ist, auf den Einsatz regenerativer Energietechnik. „Unsere Marke steht für Natur und eine intakte Umwelt“, erklärt Geschäftsführer Peter Schöffel, „deshalb ist es für uns selbstverständlich, diese Prinzipien auch bei einem eigenen Bauprojekt zu beherzigen.“ So wird auf dem Dach des neuen Schöffel-Gebäudes eine Photovoltaik-Anlage zur Gewinnung von Sonnenenergie installiert. Wärmepumpen und -tauscher sind Bestandteile des innovativen Energiekonzepts, das auf ein natürliches Raumklima setzt. Dazu trägt auch der Einsatz umweltverträglicher Baustoffe bei Verputz und Dämmung sowie von Ziegelaußenwänden bei.

Natürlich soll der neue Bau werden

Eine Niedertemperaturheizung im Schöffel-Erweiterungsbau reduziert den Energieverbrauch. Genutzt wird auch die Abwärme der Server, die wiederum durch Umluft-Kühlgeräte mit Grundwasser gekühlt werden. Gegenüber einer herkömmlichen Heizung mit Öl oder Gas führen diese Maßnahmen zu einer Energie-Einsparung von rund 20 Prozent und einer Schadstoffreduktion von rund 13 Tonnen CO2 jährlich. Die Fassadenplanung des neuen Schöffel-Gebäudes soll für optimale und natürliche Lichtverhältnisse in dem modernen Bau sorgen, den Einsatz von Kunstlicht deutlich verringern und das Gebäude im Sommer vor Überhitzung schützen.

Über Schöffel

Der Name Schöffel steht seit mehr als 200 Jahren für Qualität und höchste Innovationskraft. Das in der 7. Generation von Peter Schöffel geführte, international agierende Familienunternehmen Schöffel mit rund 200 Mitarbeitern ist in Deutschland Marktführer im Bereich funktioneller Sportbekleidung. Schöffel lebt Mittelstand aus Leidenschaft und bekennt sich zu der Region - so wird die gesamte Kollektion vom Design bis zur Serienreife am Hauptsitz in Schwabmünchen entwickelt.

Weitere Informationen gibt es unter www.schoeffel.de

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform