Ausbau der Infrastruktur

Rosenberger OSI aus Augsburg expandiert in Skandinavien

Rosenberger Optical Solutions & Infrastructure ist Hersteller von faseroptischen Verkabelungsinfrastrukturen. Das bayerisch-schwäbische Unternehmen baut seine Präsenz nun auch im skandinavischen Raum aus.

Rosenberger Optical Solutions & Infrastructure oder Rosenberger OSI wird den Ausbau seiner Vertriebs-und Marketing-Aktivitäten in Skandinavien verstärkt forcieren. Ihren Ausgangspunkt findet die Kampagne am 29. November auf dem Datacenter-Forum in Stockholm, auf dem Rosenberger OSI mit einem eigenen Stand vertreten sein wird.

 „Hochqualitative Verkabelungslösungen auch in Skandinavien ein Wachstumsmarkt“

 „Wir haben erkannt, dass hochqualitative Verkabelungslösungen für Rechenzentren auch in Skandinavien ein Wachstumsmarkt sind und werden daher unsere Vertriebsaktivitäten nun auch im Norden Europas verstärken“, so Thomas Schmidt, Geschäftsführer von Rosenberger OSI. Für den Bereich Rechenzentrum im skandinavischen Markt wird ab sofort Johan Carlsson verantwortlich sein. Bislang war dieser als Sales-Mitarbeiter vorwiegend im Bereich Telekommunikation beschäftigt. Der Betrieb mit Sitz in Augsburg erschließt aber nicht nur den Norden Europas, sondern expandiert auch in südlicher Richtung.

Übertragungsstrecken essentiell für Aufbau eines Rechenzentrums

„Bereits beim grundlegenden Design eines Rechenzentrums muss heute an Übertragungsstrecken und Dämpfungsbudgets gedacht werden. Umfassendes Know-How - von der Planung der Infrastruktur bis hin zum Übertragungsprotokoll - und die Verfügbarkeit der erforderlichen Ressourcen sind dabei von grundlegender Bedeutung. Ich freue mich sehr, dass wir unsere langjährigen Erfahrungen nun auch im skandinavischen Markt unter Beweis stellen können“, so Carlsson. Für spezifisches Branchen-Wissen und Fachkompetenz wurde das Unternehmen kürzlich zum dritten Mal in Folge mit dem IT-Award ausgezeichnet. Auch die Stadt Augsburg würdigte Rosenberger dieses Jahr mit dem Preis "Qualität - Made in Augsburg" für die Entwicklung ihrer Fiberoptik-Produkte.

Über das Unternehmen Rosenberger OSI

Seit 1991 gilt Rosenberger Optical Solutions & Infrastructure (Rosenberger OSI) europaweit als Experte für faseroptische Verkabelungs- und Servicelösungen. Zu finden sind diese in Rechenzentren, lokalen Netzwerken, in der Telekommunikation und der Industrie. Folglich überall dort, wo größte Datenmengen schnell und sicher übertragen werden müssen. Neben der Entwicklung und Herstellung des breit gefächerten Portfolios an LWL- und Kupferverkabelungssystemen, bietet Rosenberger OSI außerdem eine Vielzahl an Service-Leistungen wie Planung, Installation und Instandhaltung von Verkabelungsinfrastrukturen an. Rosenberger OSI beschäftigt rund 600 Mitarbeiter in Europa. Seit 1998 ist das Unternehmen Teil der global operierenden Rosenberger Gruppe, einem weltweit führenden Anbieter von Hochfrequenz-, Hochvolt- und Fiberoptik-Verbindungslösungen mit Hauptsitz in Deutschland.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Ausbau der Infrastruktur

Rosenberger OSI aus Augsburg expandiert in Skandinavien

Rosenberger Optical Solutions & Infrastructure ist Hersteller von faseroptischen Verkabelungsinfrastrukturen. Das bayerisch-schwäbische Unternehmen baut seine Präsenz nun auch im skandinavischen Raum aus.

Rosenberger Optical Solutions & Infrastructure oder Rosenberger OSI wird den Ausbau seiner Vertriebs-und Marketing-Aktivitäten in Skandinavien verstärkt forcieren. Ihren Ausgangspunkt findet die Kampagne am 29. November auf dem Datacenter-Forum in Stockholm, auf dem Rosenberger OSI mit einem eigenen Stand vertreten sein wird.

 „Hochqualitative Verkabelungslösungen auch in Skandinavien ein Wachstumsmarkt“

 „Wir haben erkannt, dass hochqualitative Verkabelungslösungen für Rechenzentren auch in Skandinavien ein Wachstumsmarkt sind und werden daher unsere Vertriebsaktivitäten nun auch im Norden Europas verstärken“, so Thomas Schmidt, Geschäftsführer von Rosenberger OSI. Für den Bereich Rechenzentrum im skandinavischen Markt wird ab sofort Johan Carlsson verantwortlich sein. Bislang war dieser als Sales-Mitarbeiter vorwiegend im Bereich Telekommunikation beschäftigt. Der Betrieb mit Sitz in Augsburg erschließt aber nicht nur den Norden Europas, sondern expandiert auch in südlicher Richtung.

Übertragungsstrecken essentiell für Aufbau eines Rechenzentrums

„Bereits beim grundlegenden Design eines Rechenzentrums muss heute an Übertragungsstrecken und Dämpfungsbudgets gedacht werden. Umfassendes Know-How - von der Planung der Infrastruktur bis hin zum Übertragungsprotokoll - und die Verfügbarkeit der erforderlichen Ressourcen sind dabei von grundlegender Bedeutung. Ich freue mich sehr, dass wir unsere langjährigen Erfahrungen nun auch im skandinavischen Markt unter Beweis stellen können“, so Carlsson. Für spezifisches Branchen-Wissen und Fachkompetenz wurde das Unternehmen kürzlich zum dritten Mal in Folge mit dem IT-Award ausgezeichnet. Auch die Stadt Augsburg würdigte Rosenberger dieses Jahr mit dem Preis "Qualität - Made in Augsburg" für die Entwicklung ihrer Fiberoptik-Produkte.

Über das Unternehmen Rosenberger OSI

Seit 1991 gilt Rosenberger Optical Solutions & Infrastructure (Rosenberger OSI) europaweit als Experte für faseroptische Verkabelungs- und Servicelösungen. Zu finden sind diese in Rechenzentren, lokalen Netzwerken, in der Telekommunikation und der Industrie. Folglich überall dort, wo größte Datenmengen schnell und sicher übertragen werden müssen. Neben der Entwicklung und Herstellung des breit gefächerten Portfolios an LWL- und Kupferverkabelungssystemen, bietet Rosenberger OSI außerdem eine Vielzahl an Service-Leistungen wie Planung, Installation und Instandhaltung von Verkabelungsinfrastrukturen an. Rosenberger OSI beschäftigt rund 600 Mitarbeiter in Europa. Seit 1998 ist das Unternehmen Teil der global operierenden Rosenberger Gruppe, einem weltweit führenden Anbieter von Hochfrequenz-, Hochvolt- und Fiberoptik-Verbindungslösungen mit Hauptsitz in Deutschland.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben