RIEGA Miele-Center e. K.

RIEGA baut neuen Standort in Augsburg-Lechhausen für 7 Millionen Euro

Hier entsteht das neue RIEGA Küchencenter. Foto: RIEGA

Die Familie Riegel plant ein neues Küchencenter. Für rund sieben Millionen Euro verlagert das Familien-Unternehmen RIEGA seinen Sitz einen halben Kilometer nach Norden.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

„Das Grundstück in der Bürgermeister-Wegele-Straße ist von der Verkehrs-Anbindung sehr interessant und nur circa 500 Meter von unserem jetzigen Standort entfernt“, erklärt Edith Riegel. Zusammen mit ihrem Mann Georg Riegel senior führt sie das RIEGA Küchencenter in dritter Generation. Fünf Jahre hat die Umsetzung des Projekts gedauert. Nun wird in einigen Tagen mit dem Bau an der Ecke Bürgermeister-Wegele-Str. und Valentin-Heider-Straße begonnen. Dafür setzt das Unternehmen auf ausschließlich regionale Firmen.

RIEGA trotzt dem E-Commerce

„Der bisherige Betrieb stößt an die Grenzen“, erläutert Georg Riegel senior. Um mit dem Internet weiter konkurrieren zu können, habe sich das Unternehmen für eine Vergrößerung und Veränderung entschieden – auch beim Personal. Einkaufen soll hier Spaß machen, denn „Ware per Mausklick zu bestellen, bereitet keine Freude“, erklärt Riegel das Konzept.

Neubau beherbergt mehr Abteilungen

Der bisherige Standort von RIEGA befindet sich in der Meraner Straße 40 im Lechhauser Gewerbegebiet. Rund 35 Mitarbeiter beraten ihre Kunden hier zu Küchen, Innenausbau und Miele-Hausgeräten. Im Neubau werden künftig zusätzlich der technische Kundendienst direkt im Hause untergebracht. Außerdem werden die Verwaltung der Firma, das Warenlager und der Fuhrparkbereich angeschlossen sein. Dafür stehen 5.600 Quadratmeter zur Verfügung. Mit ins Gebäude zieht außerdem die Firma Balletshofer mit Brotverkauf und Restaurantbetrieb ein. Das Grundstück selbst fasst 9.100 Quadratmeter.

Von begehbarem Terrarium bis zum Kochduell

„Die Augsburger dürfen wirklich gespannt sein auf etwas völlig Neues“, lässt Edith Riegel durchblicken. Zum neuen Konzept gehören Themen wie Licht und Natur. So ist ein kleiner Teich mitten im Haus geplant. Weiter soll ein begehbares Terrarium, in dem afrikanische Schildkröten leben, entstehen. Ein winziger Golfplatz mitten zwischen den Waschautomaten ist ein weiteres Highlight. Modenschau und Kochevents ergänzen das Angebot. „Veranstaltungen gehen von veganem Mitkochen bis zum Kochduell samt Zuschauerbühne“, so Edith Riegel.

RIEGA zieht im Juli um

Das Bauvorhaben konnte nur umgesetzt werden, da es sich bei dem Warenprogramm um nicht für die Innenstadt relevante Artikel handelt. Grundstückskauf von der Stadt Augsburg, Bauvoranfrage, Änderung des Vorhaben- und Erschließungsplan und neunmonatiger Durchlaufzeit für den Bauantrag nahmen insgesamt fünf Jahre in Anspruch. Der Umzug in den sieben Millionen Euro teureren Neubau soll im Juli 2017 erfolgen.

Mehr zu RIEGA

Das Familien-Unternehmen RIEGA wurde 1934 als kleine Schreinerei gegründet. Seit rund einem Jahr haben sich in vierter Generation auch die Söhne von Edith und Georg Riegel, Matthias und Georg junior, der Firma angeschlossen. RIEGA ist auf alle Produkte aus dem Hause Miele spezialisiert, bietet aber auch weitere Marken an.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
RIEGA Miele-Center e. K.

RIEGA baut neuen Standort in Augsburg-Lechhausen für 7 Millionen Euro

Hier entsteht das neue RIEGA Küchencenter. Foto: RIEGA

Die Familie Riegel plant ein neues Küchencenter. Für rund sieben Millionen Euro verlagert das Familien-Unternehmen RIEGA seinen Sitz einen halben Kilometer nach Norden.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

„Das Grundstück in der Bürgermeister-Wegele-Straße ist von der Verkehrs-Anbindung sehr interessant und nur circa 500 Meter von unserem jetzigen Standort entfernt“, erklärt Edith Riegel. Zusammen mit ihrem Mann Georg Riegel senior führt sie das RIEGA Küchencenter in dritter Generation. Fünf Jahre hat die Umsetzung des Projekts gedauert. Nun wird in einigen Tagen mit dem Bau an der Ecke Bürgermeister-Wegele-Str. und Valentin-Heider-Straße begonnen. Dafür setzt das Unternehmen auf ausschließlich regionale Firmen.

RIEGA trotzt dem E-Commerce

„Der bisherige Betrieb stößt an die Grenzen“, erläutert Georg Riegel senior. Um mit dem Internet weiter konkurrieren zu können, habe sich das Unternehmen für eine Vergrößerung und Veränderung entschieden – auch beim Personal. Einkaufen soll hier Spaß machen, denn „Ware per Mausklick zu bestellen, bereitet keine Freude“, erklärt Riegel das Konzept.

Neubau beherbergt mehr Abteilungen

Der bisherige Standort von RIEGA befindet sich in der Meraner Straße 40 im Lechhauser Gewerbegebiet. Rund 35 Mitarbeiter beraten ihre Kunden hier zu Küchen, Innenausbau und Miele-Hausgeräten. Im Neubau werden künftig zusätzlich der technische Kundendienst direkt im Hause untergebracht. Außerdem werden die Verwaltung der Firma, das Warenlager und der Fuhrparkbereich angeschlossen sein. Dafür stehen 5.600 Quadratmeter zur Verfügung. Mit ins Gebäude zieht außerdem die Firma Balletshofer mit Brotverkauf und Restaurantbetrieb ein. Das Grundstück selbst fasst 9.100 Quadratmeter.

Von begehbarem Terrarium bis zum Kochduell

„Die Augsburger dürfen wirklich gespannt sein auf etwas völlig Neues“, lässt Edith Riegel durchblicken. Zum neuen Konzept gehören Themen wie Licht und Natur. So ist ein kleiner Teich mitten im Haus geplant. Weiter soll ein begehbares Terrarium, in dem afrikanische Schildkröten leben, entstehen. Ein winziger Golfplatz mitten zwischen den Waschautomaten ist ein weiteres Highlight. Modenschau und Kochevents ergänzen das Angebot. „Veranstaltungen gehen von veganem Mitkochen bis zum Kochduell samt Zuschauerbühne“, so Edith Riegel.

RIEGA zieht im Juli um

Das Bauvorhaben konnte nur umgesetzt werden, da es sich bei dem Warenprogramm um nicht für die Innenstadt relevante Artikel handelt. Grundstückskauf von der Stadt Augsburg, Bauvoranfrage, Änderung des Vorhaben- und Erschließungsplan und neunmonatiger Durchlaufzeit für den Bauantrag nahmen insgesamt fünf Jahre in Anspruch. Der Umzug in den sieben Millionen Euro teureren Neubau soll im Juli 2017 erfolgen.

Mehr zu RIEGA

Das Familien-Unternehmen RIEGA wurde 1934 als kleine Schreinerei gegründet. Seit rund einem Jahr haben sich in vierter Generation auch die Söhne von Edith und Georg Riegel, Matthias und Georg junior, der Firma angeschlossen. RIEGA ist auf alle Produkte aus dem Hause Miele spezialisiert, bietet aber auch weitere Marken an.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben