B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Problem Digitalisierung: Ist der Mittelstand selber schuld?
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Kommentar von Rebecca Weingarten

Problem Digitalisierung: Ist der Mittelstand selber schuld?

Der digitale Wandel verändert alles. Vor allem sein rasantes Tempo stellt viele Mittelständler in Schwaben vor große Probleme. Was man den Unternehmern dennoch vorwerfen kann: Sie nutzen die Hilfe, die ihnen angeboten wird, bisher nicht.

Inzwischen gibt es wohl kaum einen Winkel in der Wirtschaftswelt Bayerisch-Schwabens, den die Digitalisierung noch nicht erreicht hat. Im Rahmen unseres großen Herbstthemas durfte auch die Redaktion zuletzt erfahren: Dieser Mega-Trend geht an keinem vorbei. Von Herausforderungen ist die Rede, von Hoffnung auf mehr Wachstum und von Chancen. Doch gerade letztere werden von den Unternehmen bisher viel zu wenig genutzt.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der Freistaat hat erkannt, dass der digitale Wandel für die Wirtschaft eine sehr große Aufgabe ist. Mit dem „Digitalbonus Bayern“ wurde deshalb ein neues Förderprogramm für kleine und mittlere Unternehmen ins Leben gerufen. Denn Studien zeigen: Gerade diese Gruppe hat die Digitalisierung bisher eher vernachlässigt. Dabei ist sie am stärksten von Hackerangriffen bedroht. Gleichzeitig soll der digitale Wandel verschlafen für diese Unternehmen mehr Wachstum, steigende Exporte und mehr Arbeitsplätze bringen.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Das Förderprogramm Digitalbonus Bayern ist einfach, schnell und unbürokratisch. Pro Jahr stellt der Freistaat 20 Millionen Euro bereit. Antragsberechtigt sind alle kleinen und mittleren Unternehmen. Es gibt keine Branche, die ausgeschlossen wird. Förderbeispiele gibt es viele, von der Kundengewinnung durch soziale Medien über die Anbindung der Infrastruktur per Cloud bis hin zur automatischen Auftragserfassung über mobile Endgeräte.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der Startschuss für Digitalbonus Bayern ist im Herbst gefallen. Anträge gab es – Stand Ende November 2016 – bisher nur zehn. Das sind, wohlgemerkt, zehn Anträge in ganz Bayern. Diese Zahl ist traurig, aber viel wichtiger ist die Frage: Woran liegt das? Haben die Unternehmen kein Interesse? Oder sollte sich die Staatsregierung an die eigene Nase fassen – zum Beispiel, weil es de facto gar keine richtige Kommunikations-Strategie für das Programm gibt? Großflächig beworben wird es jedenfalls nicht.

Liebe Mittelständler, an dieser Stelle ein dringender Rat an Sie: Nutzen Sie Ihre Chancen! Ansonsten: Selber schuld!