B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
PATRIZIA verbucht gute Geschäfte im zweiten Quartal dank europäischen Immobilienmärkten
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
PATRIZIA Immobilien AG

PATRIZIA verbucht gute Geschäfte im zweiten Quartal dank europäischen Immobilienmärkten

 PATRIZIA auch im zweiten Quartal sehr erfolgreich. Foto: B4B SCHWABEN

Im zweiten Quartal der PATRIZIA Immobilien AG konnte das Unternehmen äußerst erfreuliche Entwicklungen auf den europäischen Immobilienmärkten vernehmen. PATRIZIA konnte das verwaltetet Immobilienvermögen durch seine Auslandsgeschäfte um rund 1,3 Milliarden Euro auf 16,8 Milliarden Euro steigern. Demnach rechnet PATRIZIA nun für die beiden Geschäftsjahre 2015 und 2016 mit einem operativen Gesamtergebnis von insgesamt mindestens 200 Millionen Euro.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Für die PATRIZIA Immobilien AG lief es im zweiten Quartal ausgesprochen gut. Besonders erfolgreich konnte das Unternehmen auf den europäischen Immobilienmärkten wirtschaften. Das verwaltete Immobilienvermögen konnte PATRIZIA zwischen April und Juni durch Auslands-Investitionen um rund 1,3 Milliarden Euro auf 16,8 Milliarden Euro steigern. Zudem lag das operative Ergebnis im zweiten Quartal mit 9,3 Millionen Euro deutlich über dem entsprechenden Vorjahreswert von 5,5 Millionen Euro. PATRIZIA rechnet auch weiterhin mit einem operativen Gesamtergebnis von insgesamt mindestens 200 Millionen Euro für die Geschäftsjahre 2015 und 2016.

PATRIZIA plant drei bis sieben weitere Groß-Investments dieses Jahr

Unverändert bleibt derweil der in Aussicht gestellte Anstieg der Assets under Management von 2 Milliarden Euro für das laufende Geschäftsjahr 2015. Und das trotz des Verkaufs der SÜDEWO, durch den 1,6 Milliarden Euro an verwaltetem Immobilienvermögen abgeflossen sind. Die PATRIZIA Immobilien AG geht davon aus, bis zum Jahresende noch drei bis sieben weitere Investments in dieser Größenordnung von je rund 200 Millionen Euro zu tätigen (wobei der Abfluss kompensiert wird).

Europäische Märkte für PATRIZIA immer lukrativer

„Der durch mehrere größere Transaktionen geprägte sehr gute Geschäftsverlauf hat Mitte Juni zu einer deutlichen Anhebung der Ergebnisprognose geführt“, erklärte Wolfgang Egger, Vorstandsvorsitzender der PATRIZIA Immobilien AG. Die Investitionen in Wohn- und Gewerbeimmobilien im In- und Ausland haben bei PATRIZIA in den letzten Monaten stark an Bedeutung gewonnen. Die Ankaufsgeschäfte wurden im zweiten Quartal durch drei größere Akquisitionen in Skandinavien und Großbritannien geprägt.

PATRIZIA investiert groß in Schweden und Großbritannien

PATRIZIA übernahem unter anderem einen schwedischen Immobilienfonds mit etwa 14.000 Wohnungen für rund 900 Millionen Euro. Über ihre britische Tochtergesellschaft kaufte das Unternehmen außerdem für 140 Millionen Euro das First-Street-Areal in Manchester. Beide Käufe stellen sogenannte Bridge-Investments dar. Dies bezeichnet kurzfristige Investments auf die eigene Bilanz, die innerhalb von 12 bis 18 Monaten wieder veräußert werden. Außerdem erwarb PATRIZIA die Immobilie des weltberühmten Londoner Wachsfigurenkabinetts Madame Tussauds in London. Dafür zahlte das Unternehmen rund 466 Millionen Euro.

Unternehmen agiert treu dem Markenversprechen „Werte entscheiden“

Daneben übernahm PATRIZIA auch verschiedene Objekte in Deutschland und Irland- wie zum Beispiel die Süddeutsche Wohnen Gruppe (SÜDEWO) für rund 1,9 Milliarden Euro. Aus dem Portfolio des schwedischen Immobilienfonds wurden außerdem bereits 630 Wohnungen im schwedischen Umea weiterverkauft. „Alle genannten Transaktionen stellen unsere Kompetenzen als Investor, Investmentmanager und Immobilien-Dienstleister unter Beweis. Im Ergebnis haben wir, ganz getreu unseres Markenversprechens „Werte entscheiden“, für unsere Kunden und Aktionäre Werte geschaffen“, so Egger.

Artikel zum gleichen Thema