PATRIZIA Immobilien AG

PATRIZIA nun einer der größten Retail-Vermieter in Kopenhagen

PATRIZIA erwirbt "Galleri K" in Kopenhagen. Foto: PATRIZIA
PATRIZIA erwirbt "Galleri K" in Kopenhagen. Foto: PATRIZIA

Mit dem Erwerb des Geschäftsquartiers „Galleri K“ in der Kopenhagener Innenstadt weitet die PATRIZIA Immobilien AG ihre Präsenz in Dänemark weiter aus. Umgerechnet 200 Millionen Euro kostete die Immobilie, die PATRIZIA über die dänische Landesgesellschaft für ein Co-Investment mit einer deutschen Pensionskasse kaufte. PATRIZIA übernahm das Quartier in zwei getrennten Transaktionen. Mit diesem Kauf ist PATRIZIA nun einer der größten Vermieter von Einzelhandelsgeschäften in der Kopenhagener Innenstadt.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Umgerechnet 200 Millionen Euro kostete das Geschäftsquartier „Galleri K“ in der Kopenhagener Innenstadt. Dieses erwarb die PATRIZIA Immobilien AG nun in zwei getrennten Transaktionen von dem dänischen Investor Unipension sowie der Bank of Ireland. Das Quartier enthält 20 hochwertige, zum Teil an internationale Modefilialisten vermieteten Geschäfte, sowie Büros und Wohnungen. Der Ankauf erfolgte über die dänische Landesgesellschaft für ein Co-Investment mit einer deutschen Pensionskasse. Mit dem Erwerb ist PATRIZIA nun einer der größten Retail-Vermieter in der Kopenhagener Innenstadt.

PATRIZIA stockt Immobilienvermögen in Dänemark auf

„Allein in Dänemark erhöht sich das von PATRIZIA betreute Immobilienvermögen damit auf rund 800 Millionen Euro“, erklärt Rikke Lykke, Managing Director of PATRIZIA Nordic Region – Denmark, Finland, Norway, Sweden. Die Tochtergesellschaft agiert seit 2012 von Kopenhagen aus. Erst zum Jahreswechsel erwarb PATRIZIA ein Gewerbeimmobilien-Portfolio mit zehn Büro- und hochwertigen Einzelhandelsobjekten für etwa 170 Millionen Euro in Kopenhagen. Das Portfolio wurde für den Fonds „PATRIZIA Nordic Cities“ für zwei institutionelle Investoren aus Deutschland angekauft.

„Gallerie K“ im Herzen der Kopenhagener Einkaufsstraßen

Beim sechsgeschossigen Geschäftsquartier „Galleri K“ handelt es sich um mehrere Gebäuden, die zwischen 1752 und 1900 erbaut wurden. 2005 und 2006 wurden diese umfangreich saniert und modernisiert. Zu finden ist die Galleri K im exklusivsten Teil der bekannten Einkaufsmeile „Stroget“, zwischen den Einkaufsstraßen Pilestraede, Ostergade, Antonigade und Kristen Bernikows Gade. Auch die beiden größten Kaufhäuser Kopenhagens befinden sich in unmittelbarer Nachbarschaft. Die Einzelhandelsflächen belaufen sich insgesamt auf über 13.100 Quadratmeter. Dazu kommen weitere rund 10.000 Quadratmeter an Büroflächen.

Lykke: Dieser Ankauf unterstreicht die Stärke von PATRIZIA

„Das Objekt Galleri K bietet eine einzigartige und seltene Investmentchance in Kopenhagens Haupteinkaufsstraße mit erstrangigem Einzelhandels- und Büromarkt“, erläutert Lykke. „Aufgrund ihrer europaweiten Aufstellung ist PATRIZIA in der Lage, solche Investmentchancen frühzeitig zu identifizieren und für ihre Kunden zu nutzen. Wir erhielten die einzigartige Chance zur Übernahme des gesamten Quartiers, indem wir uns zunächst eine Off-Market-Exklusivität für den oberen Teil des Gebäudes sichern konnten, bevor der untere Teil des Quartiers am Markt angeboten wurde. Das unterstreicht die Stärke von PATRIZIA und unterscheidet uns von anderen Marktteilnehmern.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
PATRIZIA Immobilien AG

PATRIZIA nun einer der größten Retail-Vermieter in Kopenhagen

PATRIZIA erwirbt "Galleri K" in Kopenhagen. Foto: PATRIZIA
PATRIZIA erwirbt "Galleri K" in Kopenhagen. Foto: PATRIZIA

Mit dem Erwerb des Geschäftsquartiers „Galleri K“ in der Kopenhagener Innenstadt weitet die PATRIZIA Immobilien AG ihre Präsenz in Dänemark weiter aus. Umgerechnet 200 Millionen Euro kostete die Immobilie, die PATRIZIA über die dänische Landesgesellschaft für ein Co-Investment mit einer deutschen Pensionskasse kaufte. PATRIZIA übernahm das Quartier in zwei getrennten Transaktionen. Mit diesem Kauf ist PATRIZIA nun einer der größten Vermieter von Einzelhandelsgeschäften in der Kopenhagener Innenstadt.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Umgerechnet 200 Millionen Euro kostete das Geschäftsquartier „Galleri K“ in der Kopenhagener Innenstadt. Dieses erwarb die PATRIZIA Immobilien AG nun in zwei getrennten Transaktionen von dem dänischen Investor Unipension sowie der Bank of Ireland. Das Quartier enthält 20 hochwertige, zum Teil an internationale Modefilialisten vermieteten Geschäfte, sowie Büros und Wohnungen. Der Ankauf erfolgte über die dänische Landesgesellschaft für ein Co-Investment mit einer deutschen Pensionskasse. Mit dem Erwerb ist PATRIZIA nun einer der größten Retail-Vermieter in der Kopenhagener Innenstadt.

PATRIZIA stockt Immobilienvermögen in Dänemark auf

„Allein in Dänemark erhöht sich das von PATRIZIA betreute Immobilienvermögen damit auf rund 800 Millionen Euro“, erklärt Rikke Lykke, Managing Director of PATRIZIA Nordic Region – Denmark, Finland, Norway, Sweden. Die Tochtergesellschaft agiert seit 2012 von Kopenhagen aus. Erst zum Jahreswechsel erwarb PATRIZIA ein Gewerbeimmobilien-Portfolio mit zehn Büro- und hochwertigen Einzelhandelsobjekten für etwa 170 Millionen Euro in Kopenhagen. Das Portfolio wurde für den Fonds „PATRIZIA Nordic Cities“ für zwei institutionelle Investoren aus Deutschland angekauft.

„Gallerie K“ im Herzen der Kopenhagener Einkaufsstraßen

Beim sechsgeschossigen Geschäftsquartier „Galleri K“ handelt es sich um mehrere Gebäuden, die zwischen 1752 und 1900 erbaut wurden. 2005 und 2006 wurden diese umfangreich saniert und modernisiert. Zu finden ist die Galleri K im exklusivsten Teil der bekannten Einkaufsmeile „Stroget“, zwischen den Einkaufsstraßen Pilestraede, Ostergade, Antonigade und Kristen Bernikows Gade. Auch die beiden größten Kaufhäuser Kopenhagens befinden sich in unmittelbarer Nachbarschaft. Die Einzelhandelsflächen belaufen sich insgesamt auf über 13.100 Quadratmeter. Dazu kommen weitere rund 10.000 Quadratmeter an Büroflächen.

Lykke: Dieser Ankauf unterstreicht die Stärke von PATRIZIA

„Das Objekt Galleri K bietet eine einzigartige und seltene Investmentchance in Kopenhagens Haupteinkaufsstraße mit erstrangigem Einzelhandels- und Büromarkt“, erläutert Lykke. „Aufgrund ihrer europaweiten Aufstellung ist PATRIZIA in der Lage, solche Investmentchancen frühzeitig zu identifizieren und für ihre Kunden zu nutzen. Wir erhielten die einzigartige Chance zur Übernahme des gesamten Quartiers, indem wir uns zunächst eine Off-Market-Exklusivität für den oberen Teil des Gebäudes sichern konnten, bevor der untere Teil des Quartiers am Markt angeboten wurde. Das unterstreicht die Stärke von PATRIZIA und unterscheidet uns von anderen Marktteilnehmern.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben