PATRIZIA Immobilien AG

PATRIZIA investiert eine Viertelmilliarde in neues Einzelhandelsportfolio

PATRIZIA investiert 250 Millionen Euro in Einzelhandelsportfolio. Foto: PATRIZIA Immobilien AG

Mit 21 Fach-, Bau- und Supermärkten erwarb die PATRIZIA Immobilien AG innerhalb weniger Wochen erneut ein großes Einzelhandelsportfolio. Rund 250 Millionen Euro kostete dies das Unternehmen. Damit stärkt PATRIZIA seine Marktposition in diesem Bereich weiter.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Die PATRIZIA Immobilien AG erwarb erneut ein großes Einzelhandelsportfolio. Dieses umfasst 21 Fachmärkte, Supermärkte und Baumärkte in Deutschland. Zu den Mietern zählen bekannter Marken wie Rewe, Edeka, Kaufland und Bauhaus. PATRIZIA zahlte für die Immobilien rund eine Viertelmilliarde an den Vorbesitzer LaSalle Investment Management.

„PATRIZIA verwaltet damit europaweit Einzelhandelsimmobilien im Volumen von mehr als 2,6 Milliarden Euro“

Die Märkte liegen in wirtschaftlich starken Regionen und bieten einer vermietbaren Einzelhandelsfläche von über 180.000 Quadratmetern. Regionale Schwerpunkte der Objekte sind Bayern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. „PATRIZIA verwaltet damit europaweit Einzelhandelsimmobilien im Volumen von mehr als 2,6 Milliarden Euro und ist damit einer der größten Vermieter von Einzelhandelsimmobilien in Deutschland“, erklärte Wolfgang Egger, Vorstandsvorsitzender der PATRIZIA Immobilien AG. Die durchschnittliche Mietvertragslaufzeit der Objekte liegt bei gut sieben Jahren. Werden die Verlängerungsoptionen berücksichtigt, beträgt die Laufzeit sogar mehr als 16 Jahre.

Ankauf ergänzt Portfolio vom Dezember

Das Portfolio soll in den neu aufgelegten Immobilienspezialfonds „PATRIZIA Handels-Invest Deutschland II“ überführt werden. Erst im Dezember hatte PATRIZIA für den Fonds ein vergleichbares Portfolio mit 18 Einzelhandelsimmobilien in Westdeutschland übernommen. „Die beiden Bestände passen gut zusammen und liefern uns durch ihre Kombination diverse Synergien. Wir bieten institutionellen Investoren hier die Möglichkeit, mit einem erfahrenen Partner, der auch in der Lage ist, über ein aktives Asset-Management eine Wertsteigerung zu erzielen, in ein hochattraktives Immobilien-Segment zu investieren und eine nachhaltige Rendite zu erwirtschaften“, erläutert Egger weiter.

Einzelhandelsportfolios schon länger im Fokus von PATRIZIA

Damit setzt PATRIZIA eine Reihe von Handels-Großtransaktionen im Jahr 2015 fort: Neben dem erwähnten Portfolioankauf im Dezember hatte PATRIZIA außerdem im September ein Einzelhandelsquartier in der Innenstadt von Kopenhagen erworben. Im Oktober erfolgte die Übernahme eines umfangreichen Einzelhandelsportfolios in den Niederlanden. In Deutschland hatte PATRIZIA im Februar ein Handelsportfolio mit 107 Supermärkten und Discountern im gesamten Bundesgebiet erworben.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
PATRIZIA Immobilien AG

PATRIZIA investiert eine Viertelmilliarde in neues Einzelhandelsportfolio

PATRIZIA investiert 250 Millionen Euro in Einzelhandelsportfolio. Foto: PATRIZIA Immobilien AG

Mit 21 Fach-, Bau- und Supermärkten erwarb die PATRIZIA Immobilien AG innerhalb weniger Wochen erneut ein großes Einzelhandelsportfolio. Rund 250 Millionen Euro kostete dies das Unternehmen. Damit stärkt PATRIZIA seine Marktposition in diesem Bereich weiter.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Die PATRIZIA Immobilien AG erwarb erneut ein großes Einzelhandelsportfolio. Dieses umfasst 21 Fachmärkte, Supermärkte und Baumärkte in Deutschland. Zu den Mietern zählen bekannter Marken wie Rewe, Edeka, Kaufland und Bauhaus. PATRIZIA zahlte für die Immobilien rund eine Viertelmilliarde an den Vorbesitzer LaSalle Investment Management.

„PATRIZIA verwaltet damit europaweit Einzelhandelsimmobilien im Volumen von mehr als 2,6 Milliarden Euro“

Die Märkte liegen in wirtschaftlich starken Regionen und bieten einer vermietbaren Einzelhandelsfläche von über 180.000 Quadratmetern. Regionale Schwerpunkte der Objekte sind Bayern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. „PATRIZIA verwaltet damit europaweit Einzelhandelsimmobilien im Volumen von mehr als 2,6 Milliarden Euro und ist damit einer der größten Vermieter von Einzelhandelsimmobilien in Deutschland“, erklärte Wolfgang Egger, Vorstandsvorsitzender der PATRIZIA Immobilien AG. Die durchschnittliche Mietvertragslaufzeit der Objekte liegt bei gut sieben Jahren. Werden die Verlängerungsoptionen berücksichtigt, beträgt die Laufzeit sogar mehr als 16 Jahre.

Ankauf ergänzt Portfolio vom Dezember

Das Portfolio soll in den neu aufgelegten Immobilienspezialfonds „PATRIZIA Handels-Invest Deutschland II“ überführt werden. Erst im Dezember hatte PATRIZIA für den Fonds ein vergleichbares Portfolio mit 18 Einzelhandelsimmobilien in Westdeutschland übernommen. „Die beiden Bestände passen gut zusammen und liefern uns durch ihre Kombination diverse Synergien. Wir bieten institutionellen Investoren hier die Möglichkeit, mit einem erfahrenen Partner, der auch in der Lage ist, über ein aktives Asset-Management eine Wertsteigerung zu erzielen, in ein hochattraktives Immobilien-Segment zu investieren und eine nachhaltige Rendite zu erwirtschaften“, erläutert Egger weiter.

Einzelhandelsportfolios schon länger im Fokus von PATRIZIA

Damit setzt PATRIZIA eine Reihe von Handels-Großtransaktionen im Jahr 2015 fort: Neben dem erwähnten Portfolioankauf im Dezember hatte PATRIZIA außerdem im September ein Einzelhandelsquartier in der Innenstadt von Kopenhagen erworben. Im Oktober erfolgte die Übernahme eines umfangreichen Einzelhandelsportfolios in den Niederlanden. In Deutschland hatte PATRIZIA im Februar ein Handelsportfolio mit 107 Supermärkten und Discountern im gesamten Bundesgebiet erworben.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben