PATRIZIA Immobilien AG

PATRIZIA erwirbt Münchner Bürogebäude in aufstrebendem Stadtteil

PATRIZIA erwirbt Bürogebäude in München. Foto: PATRIZIA

Die PATRIZIA Immobilien AG hat im aufstrebenden Münchner Stadtteil Untergiesing ein Büro- und Geschäftsgebäude erworben. Der Ankauf des Objekts erfolgt für ein Value-Add-Mandat. Zu den Hauptmietern zählt auch das Oberlandesgericht München.

Mit dem Ankauf eines Büro- und Geschäftsgebäude im aufstrebenden Münchner Stadtteil Untergiesing erwarb die PATRIZIA Immobilien AG eine vollvermietete Immobilie in bester Lage. Das Objekt verfügt über eine vermietbare Fläche von knapp 21.000 Quadratmeter. Der Kauf erfolgte für ein Value-Add-Mandat. Verkäufer ist die Fondsgesellschaft Jargonnant Partners. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

PATRIZIA identifiziert Immobilie mit „großem Wertsteigerungspotenzial“

„Wir konnten hier für unsere Kunden ein Gebäudeensemble mit großem Wertsteigerungspotenzial an einem der wirtschaftlich stabilsten Immobilienstandorte in Deutschlands identifizieren“, erläutert Daniel Dreyer, Head of Acquisitions Commercial bei PATRIZIA, das Investment. Die Büro- und Geschäftsgebäude sind an viele bonitätsstarke Mieter vergeben. Hauptmieter sind unter anderem die größte Filiale des Discounters Aldi in München, der Freistaat Bayern mit dem Oberlandesgericht München, ein Fitnessstudio, eine Kinderkrippe und eine Kindertagesstätte. Zahlreiche Büros und Praxen runden das Bild ab.

Gute Anbindung vernetzen Immobilie mit München

Durch regelmäßige Instandhaltungsmaßnahmen befindet sich das Objekt in einem guten Allgemeinzustand. Das sieben, beziehungsweise fünfgeschossige Büro- und Geschäftsgebäude aus dem Jahr 1958 befindet sich auf einem 11.000 Quadratmeter großen Grundstück. Dieses liegt an der Ecke Pilgersheimer Straße / Kühbachstraße nahe den U-Bahn-Stationen Candidplatz und Kolumbusplatz nur drei Stationen vom Münchner Hauptbahnhof und vom Marienplatz entfernt. Ein weiteres Gebäude im Innenhof stammt aus dem Jahr 1990. Mit weniger als drei Prozent Leerstand kann das Gebäude als voll vermietet angesehen werden. Die durchschnittliche Mietvertragsdauer liegt bei rund fünf Jahren. Zum Objekt gehören zudem rund 180 Tiefgaragenstellplätze sowie 33 Außenstellplätze.

Vielfältiges Angebot wertet Münchener Stadtteil auf

Untergiesing gilt als aufstrebender Stadtteil Münchens. Hier wurden in den vergangenen Jahren zahlreiche Gebäude renoviert und saniert. Dies führte zu einer deutlichen baulichen Aufwertung des Stadtteils. Das erworbene Gebäudeensemble befindet sich in direkter Nähe des Hans-Mielich-Platz, der 2011 neu gestaltet wurde. Dieses gilt heute als ein attraktiver innerstädtischer Treffpunkt mit Kinderspielplatz und wöchentlichem Markt. Der Platz wird weiter durch das breite Angebot an Einkaufs- und Gastronomieflächen sowie Schulen und Ärzte aufgewertet.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
PATRIZIA Immobilien AG

PATRIZIA erwirbt Münchner Bürogebäude in aufstrebendem Stadtteil

PATRIZIA erwirbt Bürogebäude in München. Foto: PATRIZIA

Die PATRIZIA Immobilien AG hat im aufstrebenden Münchner Stadtteil Untergiesing ein Büro- und Geschäftsgebäude erworben. Der Ankauf des Objekts erfolgt für ein Value-Add-Mandat. Zu den Hauptmietern zählt auch das Oberlandesgericht München.

Mit dem Ankauf eines Büro- und Geschäftsgebäude im aufstrebenden Münchner Stadtteil Untergiesing erwarb die PATRIZIA Immobilien AG eine vollvermietete Immobilie in bester Lage. Das Objekt verfügt über eine vermietbare Fläche von knapp 21.000 Quadratmeter. Der Kauf erfolgte für ein Value-Add-Mandat. Verkäufer ist die Fondsgesellschaft Jargonnant Partners. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

PATRIZIA identifiziert Immobilie mit „großem Wertsteigerungspotenzial“

„Wir konnten hier für unsere Kunden ein Gebäudeensemble mit großem Wertsteigerungspotenzial an einem der wirtschaftlich stabilsten Immobilienstandorte in Deutschlands identifizieren“, erläutert Daniel Dreyer, Head of Acquisitions Commercial bei PATRIZIA, das Investment. Die Büro- und Geschäftsgebäude sind an viele bonitätsstarke Mieter vergeben. Hauptmieter sind unter anderem die größte Filiale des Discounters Aldi in München, der Freistaat Bayern mit dem Oberlandesgericht München, ein Fitnessstudio, eine Kinderkrippe und eine Kindertagesstätte. Zahlreiche Büros und Praxen runden das Bild ab.

Gute Anbindung vernetzen Immobilie mit München

Durch regelmäßige Instandhaltungsmaßnahmen befindet sich das Objekt in einem guten Allgemeinzustand. Das sieben, beziehungsweise fünfgeschossige Büro- und Geschäftsgebäude aus dem Jahr 1958 befindet sich auf einem 11.000 Quadratmeter großen Grundstück. Dieses liegt an der Ecke Pilgersheimer Straße / Kühbachstraße nahe den U-Bahn-Stationen Candidplatz und Kolumbusplatz nur drei Stationen vom Münchner Hauptbahnhof und vom Marienplatz entfernt. Ein weiteres Gebäude im Innenhof stammt aus dem Jahr 1990. Mit weniger als drei Prozent Leerstand kann das Gebäude als voll vermietet angesehen werden. Die durchschnittliche Mietvertragsdauer liegt bei rund fünf Jahren. Zum Objekt gehören zudem rund 180 Tiefgaragenstellplätze sowie 33 Außenstellplätze.

Vielfältiges Angebot wertet Münchener Stadtteil auf

Untergiesing gilt als aufstrebender Stadtteil Münchens. Hier wurden in den vergangenen Jahren zahlreiche Gebäude renoviert und saniert. Dies führte zu einer deutlichen baulichen Aufwertung des Stadtteils. Das erworbene Gebäudeensemble befindet sich in direkter Nähe des Hans-Mielich-Platz, der 2011 neu gestaltet wurde. Dieses gilt heute als ein attraktiver innerstädtischer Treffpunkt mit Kinderspielplatz und wöchentlichem Markt. Der Platz wird weiter durch das breite Angebot an Einkaufs- und Gastronomieflächen sowie Schulen und Ärzte aufgewertet.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben