Ott Architekten

Ott Architekten

DEKA Messebau
Zum zehnten Mal in Folge ein Bauwerk von ott Architekten als Vorbild für die Baukultur von der Bayerischen Architektenkammer ausgezeichnet.

In diesem Jahr handelt es sich um das neue Firmengebäude der DEKA Messebau GmbH in Lechhausen, das durchaus mit Absicht an einen überdimensionalen Messestand erinnert. ATELIER WEST: nach 10 Jahren noch Erfolgsmodell

Eine weitere Erfolgsgeschichte aus dem Hause ott ist das Augsburger Office Center ATELIER WEST. Ende der 90er Jahre wurde das Gebäude unter Aspekten der Nachhaltigkeit konzipiert. Damals waren Investitionen in eine langfristige Werthaltigkeit für den Bau einer gewerblich genutzten Immobilie eher ungewöhnlich. Gerade wegen des wachsenden Bewusstseins für ein gepflegtes Business Ambiente und aufgrund steigender Energiepreise entwickelte sich das Projekt zu einem Erfolgsmodell. Selbst nach 10 Jahren stehen die Mieter noch Schlange. Das Architektenteam freut sich über eine Warteliste an Interessenten und dass das Gebäude immer noch als Vorbild für andere Projekte dient.

Ein anderes Beispiel für die Sparte der „Green Buildings“ ist das Gebäude der Firma Cancom IT Systeme AG. Hier setzt man auf „Green Technologie“ beim Erweiterungsbau ihres Headquarters: Durch eine grundwassergespeiste Baukernaktivierung kann das komplette Gebäude mit Hilfe von Wärmepumpen und einem System von Wasserschläuchen bei stark reduziertem Energieaufwand entweder gekühlt oder beheizt werden.

Erfolgsgeheimnis: Heimatverbundenheit

Das Erfolgsgeheimnis von ott Architekten begründet Geschäftsführer Wolfgang Ott ganz schlicht mit der Heimatverbundenheit seines Unternehmens. Im Maybach Forum von Neumarkt forderte er eine Rückbesinnung auf den eigenen Lebensraum. Laut Ott beginne die Nachhaltigkeit mit der Ordnung des nächsten Umfeldes.
Dort wo die Familie lebt, wo man Freunde trifft, nicht zuletzt am Arbeits- und Ausbildungsplatz. Viele Menschen investierten ihr Vermögen in anonyme Anlagen in fernen Ländern, während die heimatliche Lebenskultur permanent an Qualität verliere.

Realisierte Bauvorhaben durch Unternehmen der Region
Dem kritischen Zustandsbericht folgte alsbald eine Fülle an hoffnungsvollen Gegenbeispielen. Realisierte Bauvorhaben von zumeist mittelständischen Unternehmen in der Region.
Innovative Gebäude mit hohen Aufenthaltsqualitäten. Aber auch Schulen als Keimzelle der Zukunft. Jeweils der gebaute „Genius Loci“ einer Kultur, deren Lebensstandards vor allem auf einer positiven Einstellung zu Arbeit und Qualität gründen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben