B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Neusäßer Werkzeugfabrik feiert Jubiläum
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Werkzeugfabrik Albert Krenn

Neusäßer Werkzeugfabrik feiert Jubiläum

Geschäftsführer Albert Krenn präsentiert zum 65-jährigen Firmenjubiläum die beiden wichtigsten Produktlinien, Foto: Albert Krenn

Seit 65 Jahren gibt es die Werkzeugfabrik Albert Krenn bereits. Dieses Jubiläum musste natürlich gebührend gefeiert werden. In den 65 Jahren hat sich viel bei der Firma Krenn getan. Vom Zweimann-Betrieb entwickelte sich Krenn zum führenden Unternehmen für Schneidlösungen.

In Neusäß feiert die Werkzeugfabrik Albert Krenn Jubiläum. Zum 65ten durften die Korken schon etwas lauter knallen, schließlich hat sich die Werkzeugfabrik Albert Krenn prächtig entwickelt. Das Mittelständische Unternehmen wurde 1947 gegründet. Für die Jubiläumsfeier lud die Werkzeugfabrik Albert Krenn ins Augsburger Textilmuseum „tim“. Bei dieser Gelegenheit blickte Geschäftsführer Albert Krenn auf die Firmengeschichte zurück. Da am Erfolg eines Unternehmens auch die Mitarbeiter in großem Maße beteiligt sind, nahm Albert Krenn die Jubiläumsfeier zum Anlass und ehrte langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die ersten Federn wurden noch von Hand gedreht

Albert Krenn senior gründete das Unternehmen zur Herstellung von Technischen Federn in der Nachkriegszeit in Augsburg. Gemeinsam mit seiner Frau Zenta drehte Albert Krenn die Federn anfangs noch per Hand. Wenig später entwickelte der Firmengründer als gelernter Werkzeugmacher einen neuartigen Stahlschneider-Typ. Dieser zeichnet sich durch ein auswechselbares, drehbares Messer mit drei Schneiden aus und wird noch heute gefertigt.

Umzug zum 10-jährigen Jubiläum

Die Werkzeugfabrik Albert Krenn wuchs rasch und bald reichte der Platz in Augsburg nicht mehr aus. Zum 10-jährigen Firmenjubiläum zog die Werkzeugfabrik Albert Krenn in die neu gebauten Betriebsräume ins benachbarte Neusäß um. 1975 übernahm Albert Krenn junior, der Sohn des Gründers, die Geschäfte. Um die Unternehmenskraft zu bündeln, stellte er die Federnproduktion ein und erweiterte die Fertigung der Stahlschneider mit dem Dreischneiden-Wechselmesser.

Vom kleinen Zweimann-Betrieb zum führenden Unternehmen

Heute präsentiert KRENN das vielseitigste Stahlschneiderprogramm Europas. In diesem Bereich ist das Unternehmen führend. Um sich am Markt zu behaupten setzt KRENN verstärkt auf individuelle Lösungen nach Kundenwunsch. So werden gezielt vor Ort Schneideprobleme in der Industrie gelöst und hierfür speziell entwickelte Geräte produziert.

Produkterweiterung war richtige Strategie

"Wir blicken positiv in die Zukunft, denn wir bieten Lösungen für Stahlschneideprobleme aller Art", so Firmeninhaber und Geschäftsführer Albert Krenn. Durch die Strategie der Produkterweiterung gewinne man kontinuierlich neue Unternehmensbereiche hinzu. Darüber hinaus wird Kundenbindung bei KRENN großgeschrieben.

KRENN-Geräte findet man weltweit

Die Werkzeugfabrik Albert Krenn vertreibt seine Geräte weltweilt - bei einem Exportanteil von rund 40 Prozent. Vor allem die Geschäftsverbindungen in Übersee haben sich verstärkt. Zudem ist die Firma auf allen wichtigen internationalen Fachmessen vertreten, wie zuletzt auf der "Wire" in Düsseldorf und der "Interwire" in Atlanta/USA sowie auf der „Wire/Tube Russia“ in Moskau.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform