emile – Bilinguale Montessorischulen

Neues Schulzentrum entsteht in Stadtbergen

Hier an der Panzerstraße soll die neue Schule in Stadtbergen entstehen. Foto: Sandra Goschenhofer/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Dass in Augsburg ein neues Schulzentrum entstehen soll, wurde bereits 2017 bekannt. Nun veröffentlichten die emile – Bilinguale Montessorischulen Augsburg auch den künftigen Standort.

Unter Vorbehalt der Genehmigung durch die Regierung von Schwaben sowie das Kultusministerium soll das Schulzentrum in Stadtbergen errichtet werden. Das rund 20.000 Quadratmeter große Grundstück liegt an der Panzerstraße. Mit der Lage an dieser werden die Schulen über gute Anbindung an die B17 verfügen. Außerdem liegen Einrichtungen wie Sportplatz, Turnhalle, Schwimmbad, Freizeitanlage in direkter Nachbarschaft. Davon sollen die emile-Schulen künftig profitieren.

Schulbetrieb soll 2018 aufgenommen werden

Das besondere des Montessorischulzentrums sind das bilinguale Lehrkonzept sowie die Möglichkeit, dort sowohl Grundschule und Mittelschule als auch ein Gymnasium im Montessori-Konzept zu besuchen. emile wird damit die einzige Montessorischule in Bayern sein, an der über ein bilinguales Gymnasium das allgemeine Abitur erreicht werden kann. Der Schulbetrieb soll bereits im Herbst 2018 aufgenommen werden. Um den baldigen Schulstart gewährleisten zu können, sind die Fertigteilelemente für das Interimsschulgebäude bereits reserviert. Auch die Ausstattung der Klassenräume befindet sich in Planung. Entstehen soll ein modernes Bildungszentrum mit Campus und großzügigen Anlagen.

Anträge und Schulkonzept wurden bereits Ende März eingereicht

Träger der Schule ist die Kohnle gGmbH i.G. Die Geschäftsführung der Gesellschaft hat pünktlich Ende März die Anträge inklusive Schulkonzepte bei der Regierung von Schwaben sowie beim Kultusministerium eingereicht. Alle geforderten Unterlagen sind entsprechend vorbereitet an die zuständigen Behörden gegangen.

Gespräche laufen

An insgesamt drei Infoabenden konnte die Schule rund 450 Interessenten das emile-Konzept vorstellen. Noch vor Baustart sind zahlreiche Anmeldungen in dem künftigen Schulzentrum eingegangen. Außerdem haben die Geschäftsführung und Schulleitung bereits erste Planungsgespräche  mit den ausführenden Architekten sowie Bewerbungsgespräche mit Lehrkräften aus aller Welt geführt.

Über die von Kohnle gGmbH i.G.

Die von Kohnle gGmbH i.G. ist im Betrieb von Kindertagesstätten, Schulen und anderen Bildungseinrichtungen aktiv. Außerdem fördert und unterstützt die Gesellschaft gemeinnützige Fördervereine sowie Veranstaltungen der Einrichtungen.

nach oben