Umfirmierung

Neuer Name für MVV Enamic IGS Gersthofen GmbH

Die Geschäftsführer Holger Amberg und Heinz Mergel. Foto: Ingrid Knöpfle/MVV Industriepark Gersthofen GmbH
Seit wenigen Tagen tritt die Betreiber-Gesellschaft des Industrieparks Gersthofen mit einem neuen Markenauftritt und gleichzeitig mit einem neuen Firmennamen auf. Aus der bisherigen MVV Enamic IGS Gersthofen GmbH wurde die MVV Industriepark Gersthofen GmbH.

Damit ist ein neuer Name in der Gersthofer Firmenlandschaft angesiedelt. Die Änderungen sind zum 19. Juli in Kraft getreten. Sowohl die Leistungen des Unternehmens als auch die jeweiligen Ansprechpartner bleiben weiterhin unverändert.

Das bedeuten der neue Name und die neue Marke

Die MVV Industriepark Gersthofen GmbH gehört zum Mannheimer Energieunternehmen MVV. Dieses gilt mit seiner strategischen Ausrichtung und seinem wirtschaftlichen Erfolg seit Jahren als Treiber beim Umbau des Energiesystems. Die neue Marke, die am Konzernsitz in Mannheim bereits Ende April eingeführt wurde, steht nach den Worten des MVV-Vorstandsvorsitzenden Dr. Georg Müller für ein dynamisches Unternehmen in einem dynamischen Markt. Das neu gestaltete Logo symbolisiert die Zukunfts-Orientierung der MVV und fügt die drei Buchstaben auf eine neue und außergewöhnliche Art zusammen.

Besserer Außenauftritt durch neuen Firmennamen

Für die Gersthofer Tochtergesellschaft der MVV ändert sich zum 19. Juli nicht nur der Außenauftritt, sondern auch der Firmenname. „Wir können als MVV Industriepark Gersthofen GmbH nach außen noch besser darstellen, was unser Kerngeschäft ist – nämlich der ganzheitliche Betrieb des Industrieparks mit seinen zehn Unternehmen. Und auch für unsere Auszubildenden wird die Identifikation mit ihrem Ausbildungsbetrieb einfacher werden. Wir freuen uns auf diesen neuen Zeitabschnitt“, betont Geschäftsführer Holger Amberg.

Die MVV Industriepark Gersthofen GmbH

Die MVV Industriepark Gersthofen GmbH, bislang MVV Enamic IGS Gersthofen GmbH, ist Standort-Betreiber des Industrieparks Gersthofen und Anbieter von Dienstleistungen für die Prozessindustrie. Zu den Kernkompetenzen der rund 200 Mitarbeiter gehören die Energieversorgung, Infrastrukturleistungen sowie Services in den Bereichen Sicherheit und Umwelt. Die IGS zählt mit rund 120 Auszubildenden zu den größten Ausbildungs-Betrieben in Schwaben. Momentan wird dort in acht Berufen ausgebildet. Schon bald soll ein neunter Ausbildungsberuf dazukommen. Seit 2006 ist das Unternehmen eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der MVV Enamic GmbH in Mannheim.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben