B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Neue B300: Neusäß will kleineren Kreisverkehr
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Ortsumfahrung Diedorf/ Vogelsang

Neue B300: Neusäß will kleineren Kreisverkehr

Symbolbild. Foto: iStock / xeipe
Symbolbild. Foto: iStock / xeipe

Für Diedorf und Neusäß-Vogelsang ist eine Ortsumfahrung geplant. Noch ist unklar, wo die neue B300 künftig verlaufen soll. Der Stadtrat Neusäß will den geplanten Kreisverkehr weniger aufwendig gestalten als bisher geplant.

Die geplante Ortsumfahrung der B300 im Bereich Diedorf und Neusäß-Vogelsang hat es in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrs-Wegeplans geschafft. Das Staatliche Bauamt Augsburg hat die Planungen deshalb wieder aufgenommen (wir berichteten). Auch der Neusässer Stadtrat hat sich vergangene Woche mit der Thematik auseinandergesetzt.

Neue Trassen-Führung benötigt weniger Fläche

Der Neusässer Stadtrat hat sich für das neue Konzept ausgesprochen. Dabei soll die neue B300 im Bereich Kleine Siedlung/Vogelsangstraße entlang der bestehenden Strecke verlaufen. Der Stadtteil Vogelsang würde dann künftig doch nicht großräumig umfahren werden. So soll ein aus Neusässer Sicht erheblicher Einschnitt ins Schmuttertal vermieden werden.

Neusäß will aktuelle Prognose der Verkehrs-Entwicklung

Ein Gutachten aus dem Jahr 2004 bildet die Grundlage aller bisherigen Planungen. Diese wurden jedoch zwischenzeitlich auf Eis gelegt. Die Stadt regt deshalb an, dieses zu aktualisieren.

Überdeckelung statt Lärmschutz-Wände

Zudem will die Stadt Neusäß die neue B300 im Bereich Kleine Siedlung/ Vogelsangstraße überdeckeln. Optimal wäre aus städtischer Sicht eine komplette Überdeckelung der Trasse im Abschnitt zwischen der Bahn-Überführung und einem Kreisverkehrs-Platz. Dadurch könnten die Lärmschutz-Wände, die auf beiden Seiten der B300 geplant sind, umgangen werden. Zudem würde durch die Tieferlegung und Überdeckelung der Straße der Ortsteil Vogelsang nicht noch stärker zerschnitten werden. Denn bereits jetzt trennt die B300 die sogenannte Kleine Siedlung auf der Nordseite von dem größeren Wohngebiet auf der Südseite.

Weniger Landverbrauch durch alternative Anbindung für Biburger Straße

Zudem schlägt die Stadt Neusäß vor, einen Kreisverkehr zu bauen, der auf einer Brücke über der tiefergelegten B300 errichtet wird. So sollen die beiden Ortsteile von Vogelsang miteinander verbunden werden. Mit der Staatsstraße St 2510, der Diedorfer sowie Vogelsang-/Steppacher Straße gibt es drei relevante örtliche Erschließungs-Straßen in diesem Bereich. Sie alle könnten in diesem Kreisverkehr miteinander verknüpft werden. Gleiches wünscht sich der Neusässer Stadtrat für die Biburger Straße. So könnte eine direkte Anbindung der Biburger Straße an die B300, wie sie die Pläne des Staatlichen Bauamtes vorsehen, umgangen werden. Durch den Kreisverkehr soll zudem eine sichere Verbindung für Fußgänger und Radfahrer ohne größere Umwege geschaffen werden. Um die B300 mit der St 2510 und der Lettenbacher Spange zu verbinden, ist ein weiterer Kreisverkehr geplant. Die Stadt Neusäß regt an, den Kreisverkehr weniger aufwendig zu gestalten als bisher geplant.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema