B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
MAN Diesel & Turbo macht Hospitalschiff flott
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
MAN Diesel & Turbo SE

MAN Diesel & Turbo macht Hospitalschiff flott

 MAN Diesel & Turbo spendet Ersatzteile und Wartung an die Africa Mercy. Foto: Mercy Shipa

MAN Diesel & Turbo unterstützt eines der größten schwimmenden Krankenhäuser der Welt. Mit Ersatzteilen und Serviceleistungen sorgt der Maschinenbauer für einen einwandfreien Zustand des Hospitalschiffes Africa Mercy.

von Sandra Hinzmann, Online-Redaktion

Die Africa Mercy ist aktuell das weltweit größte Hospitalschiff in nichtstaatlichem Auftrag. Über 7.000 Operationen können auf dem Schiff pro Jahr durchgeführt werden. Die Hilfsorganisation Mercy Ships, die mehrere Hospitalschiffe betreibt, ist dabei auf Spenden angewiesen, um den ehrenamtlichen Dienst am Menschen weiterführen zu können. MAN Diesel & Turbo zählt zu diesen Spendern. Das Unternehmen mit Sitz in Augsburg hat sei Engagement für das Krankenhausschiff fortgesetzt und zahlreiche Ersatzteile sowie Serviceleistungen im Wert von über 100.000 Euro gespendet.

MAN Diesel & Turbo stellte vergünstigte Generatoren zur Verfügung

Bereits 2010 rüstete MAN Diesel & Turbo die Africa Mercy zu vergünstigten Konditionen mit vier neuen Generatoren aus, die das Hospitalschiff mit Strom versorgen. Die Viertaktmotoren benötigen von Zeit zu Zeit einen Servicecheck, damit ihre Funktionsfähigkeit dauerhaft gewährleistet wird. Diese Untersuchung wurde auf der Astican-Schiffswerft in Las Palmas im vergangenen Juli durchgeführt. Dabei wurden drei Turbolader gewartet und mit Ersatzteilen von MAN Diesel & Turbo ausgestattet. Der vierte Generator soll im September überholt werden, wenn die Afrika Mercy in Benin unterwegs ist.  Bis dahin hält ein Service-Ingenieur der MAN umfangreiche Trainings für die Mitglieder der Motoren-Crew ab.

MAN Diesel & Turbo übernimmt umfangreiche Wartungsarbeiten

Auch die zwei Propeller des Hospitalschiffes müssen regelmäßig gewartet werden. Die Ersatzteile hierfür kommen ebenfalls von MAN PrimeServ in Frederikshavn in Dänemark. Sämtliche Wartungsarbeiten auf dem Trockendock wurden gemeinsam von Technikern von MAN PrimeServ Las Palmas mit den Crews der Africa Mercy durchgeführt. „Ich freue mich sehr, dass unser Wissen und unser Service letztendlich dazu beiträgt, das Leben von Menschen, die medizinische Hilfe benötigen, besser zu machen“, erklärt Poul Knudsgard, Leiter von MAN PrimeServ Four-Stroke.

Mercy Ships wappnet sich für nächsten Einsatz

Und auch die Verantwortlichen von Mercy Ships, sind über das Engagement von MAN Diesel & Turbo erfreut. „Wir sind sehr dankbar für die großzügige Unterstützung von MAN Diesel & Turbo, die Mercy Ships seit Jahren unterstützen. Durch den Rabatt kann nun das für die Instandhaltung vorgesehene Geld in die medizinische Versorgung unserer Patienten im kommenden Einsatzland Benin fließen“, so Udo Kronester, CEO Mercy Ships Deutschland.

Artikel zum gleichen Thema