Carbon Composites e.V. (CCeV)

MAI Carbon wählt neuen Vorstand in Augsburg

Projektvorstellungen im TZA von Carbon Composites. Foto: CCeV

Der Carbon Composites e.V. (CCeV) vernetzt mit seinem Spitzencluster MAI Carbon rund 300 Mitglieder. Ende Oktober fand für diese das jährliche Projektforum statt. Dabei wurde auch der Vorstand der Abteilung MAI Carbon neu gewählt.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Bei der Mitglieder-Versammlung am zweiten Veranstaltungs-Tag wurde nicht nur das Vorstandsgremium neu gewählt, sondern auch die Geschäftsordnung verändert: MAI Carbon wird zukünftig als Regionalabteilung des Carbon Composites e.V. die gesamte Region Bayern vertreten. Themen-Schwerpunkte werden Vernetzung, Förderung der Geschäftsentwicklung der Mitglieder, Weiterentwicklung der faserverstärkten Kunstfasern, Öffentlichkeitsarbeit für den Werkstoff, internationale Sichtbarmachung sowie Förderung der Aus- und Weiterbildungs-Maßnahmen sein.

Cluster ist für Süddeutschland sehr bedeutend

„Mit diesem Schritt führen wir nicht nur die Erfolge des Spitzenclusters weiter, sondern stärken auch langfristig die Entwicklungen um die faserverstärkten Kunststoffe“, betonte Prof. Klaus Drechsler, Vorstandsvorsitzender der Abteilung MAI Carbon. Alexander Gundling, Hauptgeschäftsführer des CCeV, ergänzte: „Im Gesamtspektrum des Netzwerks spielt der Süden Deutschlands eine wichtige Rolle. Dem wird durch die bayernweite Ausdehnung von MAI Carbon über die Region München-Augsburg-Ingolstadt hinaus Rechnung getragen.“

Der neue Vorstand von MAI Carbon

Lenken wird das ausgedehnte Cluster der neue Vorstand. Dieser wurde erst nach einer Stichwahl bestimmt und setzt sich für die kommenden zwei Jahre wie folgt zusammen: Vorstandsvorsitzender bleibt Prof. Klaus Drechsler (TUM/LCC). Im Weiteren wurden Prof. Siegfried Horn (Universität Augsburg), Ralph Hufschmied (Hufschmied Zerspanungssysteme GmbH), sowie Dr. Reinald Pfau (Premium Aerotec) im Amt bestätigt. Neu gewählt wurde Roland Müller (Airbus Helicopters), als Nachfolger für Markus Feiler, der das Unternehmen gewechselt hat. Noch am selben Tag wurden fünf weitere Personen in den Vorstand kooptiert: Matthias Wendt (innofocus), Dr. Joachim Starke (BMW), Dr. Andreas Erber (SGL), Monika Kreutzmann (ARRK) sowie Dr. Lars Herbeck (Voith Composites).

„Ich bin absolut zufrieden mit dem Ergebnis. Wir haben weiterhin eine ausgewogene Mischung an Interessenvertretern aus Industrie, KMU sowie Forschungs- und Bildungseinrichtungen. Dies hilft uns bei der Umsetzung unserer weiteren Vorhaben“, resümierte der zukünftige Abteilungsgeschäftsführer von MAI Carbon, Dr. Tjark von Reden.

30 Projekte stellen Ergebnisse vor

Neben der Vorstands-Wahl informierten sich beim Projektforum auch über 100 Interessenten an zwei Tagen zu den Ergebnissen von mehr als 30 Projekten. Diese wurden im Technologiezentrum Augsburg (TZA), dem Veranstaltungsort,  teilweise in parallelen Vorträgen präsentiert. Das Abendprogramm fand mit einer Führung im Augsburger Textil- und Industriemuseum „tim“ statt, wo zeitgleich noch die Sonderausstellung „Carbon, Stoff der Zukunft“ zu sehen war. MAI Carbon hatte inhaltlich maßgeblich zu dieser Ausstellung beigetragen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Carbon Composites e.V. (CCeV)

MAI Carbon wählt neuen Vorstand in Augsburg

Projektvorstellungen im TZA von Carbon Composites. Foto: CCeV

Der Carbon Composites e.V. (CCeV) vernetzt mit seinem Spitzencluster MAI Carbon rund 300 Mitglieder. Ende Oktober fand für diese das jährliche Projektforum statt. Dabei wurde auch der Vorstand der Abteilung MAI Carbon neu gewählt.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Bei der Mitglieder-Versammlung am zweiten Veranstaltungs-Tag wurde nicht nur das Vorstandsgremium neu gewählt, sondern auch die Geschäftsordnung verändert: MAI Carbon wird zukünftig als Regionalabteilung des Carbon Composites e.V. die gesamte Region Bayern vertreten. Themen-Schwerpunkte werden Vernetzung, Förderung der Geschäftsentwicklung der Mitglieder, Weiterentwicklung der faserverstärkten Kunstfasern, Öffentlichkeitsarbeit für den Werkstoff, internationale Sichtbarmachung sowie Förderung der Aus- und Weiterbildungs-Maßnahmen sein.

Cluster ist für Süddeutschland sehr bedeutend

„Mit diesem Schritt führen wir nicht nur die Erfolge des Spitzenclusters weiter, sondern stärken auch langfristig die Entwicklungen um die faserverstärkten Kunststoffe“, betonte Prof. Klaus Drechsler, Vorstandsvorsitzender der Abteilung MAI Carbon. Alexander Gundling, Hauptgeschäftsführer des CCeV, ergänzte: „Im Gesamtspektrum des Netzwerks spielt der Süden Deutschlands eine wichtige Rolle. Dem wird durch die bayernweite Ausdehnung von MAI Carbon über die Region München-Augsburg-Ingolstadt hinaus Rechnung getragen.“

Der neue Vorstand von MAI Carbon

Lenken wird das ausgedehnte Cluster der neue Vorstand. Dieser wurde erst nach einer Stichwahl bestimmt und setzt sich für die kommenden zwei Jahre wie folgt zusammen: Vorstandsvorsitzender bleibt Prof. Klaus Drechsler (TUM/LCC). Im Weiteren wurden Prof. Siegfried Horn (Universität Augsburg), Ralph Hufschmied (Hufschmied Zerspanungssysteme GmbH), sowie Dr. Reinald Pfau (Premium Aerotec) im Amt bestätigt. Neu gewählt wurde Roland Müller (Airbus Helicopters), als Nachfolger für Markus Feiler, der das Unternehmen gewechselt hat. Noch am selben Tag wurden fünf weitere Personen in den Vorstand kooptiert: Matthias Wendt (innofocus), Dr. Joachim Starke (BMW), Dr. Andreas Erber (SGL), Monika Kreutzmann (ARRK) sowie Dr. Lars Herbeck (Voith Composites).

„Ich bin absolut zufrieden mit dem Ergebnis. Wir haben weiterhin eine ausgewogene Mischung an Interessenvertretern aus Industrie, KMU sowie Forschungs- und Bildungseinrichtungen. Dies hilft uns bei der Umsetzung unserer weiteren Vorhaben“, resümierte der zukünftige Abteilungsgeschäftsführer von MAI Carbon, Dr. Tjark von Reden.

30 Projekte stellen Ergebnisse vor

Neben der Vorstands-Wahl informierten sich beim Projektforum auch über 100 Interessenten an zwei Tagen zu den Ergebnissen von mehr als 30 Projekten. Diese wurden im Technologiezentrum Augsburg (TZA), dem Veranstaltungsort,  teilweise in parallelen Vorträgen präsentiert. Das Abendprogramm fand mit einer Führung im Augsburger Textil- und Industriemuseum „tim“ statt, wo zeitgleich noch die Sonderausstellung „Carbon, Stoff der Zukunft“ zu sehen war. MAI Carbon hatte inhaltlich maßgeblich zu dieser Ausstellung beigetragen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben