„Spende statt Geschenke“

Lechwerke AG spendet dreimal für die Region

Dr. Markus Litpher übergibt die Weihnachtsspende an Mathilda Wehrle und Dr. Jürgen Idzko. Foto: LEW/Christina Bleier
Berndt Oehler, Ursula Mader und Susanne Baltes (Lebenshilfe Memmingen) sowie Manfred Lux (LVN). Foto: LEW/Heidi Sanz
Zur Weihnachtszeit beteiligen sich die Lechwerke AG und das Tochterunternehmen LEW Verteilnetz GmbH an mehreren Spendenaktionen. Während beide Firmen auf Geschenke für Kunden und Partner verzichten, ist mit den Augsburger Panthern eine besondere Aktion geplant.

10.000 Euro spendet die LEW an die Bürgerstiftung Augsburger Land. LEW-Vorstandsmitglied Dr. Markus Litpher übergab den Spendenscheck an Mathilde Wehrle, Vorsitzende des Stiftungsrates der Bürgerstiftung Augsburger Land, und an deren Vorstand Dr. Jürgen Idzko. Mit dem Betrag werden mehrere Bildungsprojekte unterstützt.

Spende fließt in verschiedene Projekte

Mit der LEW-Weihnachtsspende fördert die Bürgerstiftung Augsburger Land die Kunstschule BILDARIUM, die Schülern den verantwortungsbewussten Umgang mit Medien näher bringt. Außerdem unterstützt die Stiftung mit dem Betrag Fortbildungen für Erzieher in Kitas. Zudem finanziert die Bürgerstiftung einen Bienenlehrpfad für das Projekt „Imkern in der Schule“ an der Helen-Keller-Schule in Dinkelscherben.

3.000 Euro für die Lebenshilfe Memmingen

Auch die LEW Verteilnetz GmbH (LVN) beteiligt sich an der Aktion „Spende statt Geschenke“. Dabei verzichtet LVN wie die LEW auf Präsente für Kunden, Lieferanten und Geschäftspartner. Der so eingesparte Betrag kommt Institutionen zugute, die sich für die Belange sozial oder gesundheitlich benachteiligter Menschen einsetzen. 3.000 Euro spendete das Unternehmen daher nun an die Lebenshilfe Memmingen. Mit dem Geld kauft der Verein vier Kinderbetten für die Kurzzeitbetreuung in seinem neuen Gebäude in Memmingen.

Die geistige und teilweise auch körperliche Einschränkung der Kinder erfordert, dass der Neubau mit praktischen und sicheren Betten ausgestattet ist. Das ist nun durch die Spende gewährleistet. Bisher konnte die Lebenshilfe Memmingen nur Tagesangebote zur Entlastung der Familien anbieten. Mit dem Neubau ist auch die mehrtägige Betreuung möglich. Dieses Angebot ist wichtig, wenn Eltern krank sind oder sich vorübergehend nicht zu Hause um ihre Kinder kümmern können. Geeignete Einrichtungen fehlten bisher in Memmingen.

Spiel der Herzen mit den Augsburger Panthern

Das Spenden-Engagement der Lechwerke ist damit nicht erschöpft. Beim Spiel der Herzen soll weiter Geld gesammelt werden – dieses Mal für den Bunten Kreis. Beim letzten Heimspiel vor Weihnachten gegen Düsseldorf planen die Lechwerken gemeinsam mit den Augsburger Panthern rund 7.000 blinkende rote Herzchen zu verkaufen. Vor Spielbeginn werden die roten Herzen vor und im Stadion gegen eine Spende von mindestens zwei Euro verteilt. Wie schon 2013 und 2015 sind vor allem Auszubildende der Lechwerke und Kinder des Bunten Kreises mit Bauchläden und Sammelbüchsen unterwegs.

2015 – Auszubildende der LEW verkaufen mit Kindern des Bunten Kreises die Blinkeherzchen. Foto: LEW 2015 – Auszubildende der LEW verkaufen mit Kindern des Bunten Kreises die Blinkeherzchen. Foto: LEW

Während der Partie werden zudem die Trikots von Steffen Tölzer, Aleksander Polaczek und Arvids Rekis unter allen Käufern eines Blinkherzchens verlost. Wer eines der Jerseys gewinnen möchte, muss einfach ein Foto von sich mit blinkendem Herz unter dem Hashtag #SpielDerHerzenLEW auf Instagram posten. Die restlichen Trikots werden zugunsten des Bunten Kreises versteigert. Alle Einnahmen der Aktion gehen an den Bunten Kreis zur Unterstützung von Familien mit chronisch-, krebs- und schwerstkranken Kindern aus der Region.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben