B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Landrat zu Gast in zwei Brauereien
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Brauerei Rapp/Brauerei Ustersbach

Landrat zu Gast in zwei Brauereien

Am Nikolaustag gab es Besuch in den Brauereien Rapp und Ustersbacher. Aber nicht der Nikolaus stand vor der Tür, sondern Landrat Martin Sailer wollte einen Blick hinter die Kulissen der beiden Brauereien werfen. Mit Bildergalerien

Die gleiche Branche aber zwei komplett unterschiedliche Betriebe. So kann man die beiden Brauereien Rapp KG in Kutzenhausen und Ustersbach, Adolf Schmied KG, in Ustersbach beschreiben. Am Nikolaustag besuchte Landrat Martin Sailer die beiden Betriebe und schaffte sich ein Bild direkt vor Ort. Es sind zwei Brauereien wie sie unterschiedlicher nicht sein können.

Martin Sailer zu Gast bei der Brauerei Rapp

Die Brauerei Rapp beschäftigt am Standort in Kutzenhausen 500 Mitarbeiter, 100 davon alleine in der Produktion. Im Unterschied zu anderen Brauereien beliefert die Brauerei Rapp ausschließlich Privathaushalte. Heute beliefert Rapp ca. 270.000 Haushalten im Süddeutschen Raum. Auch die Produkte bezieht die Brauerei aus der Region. Landrat Martin Sailer besichtigte die Produktion und ließ sich in die Geheimnisse des Bierbrauens einführen. Seit 1982 verfügt die Brauerei Rapp über einen eigenen Mineralbrunnen mit 246m Tiefe, im Jahr 2003 begannen die Bohrungen für den zweiten Mineralbrunnen auf dem Gelände. Bei einem gemeinsamen Weißwurstfrühstück erkundigte sich der Landrat Martin Sailer über die Zufriedenheit der Zusammenarbeit zwischen der Brauerei und dem Landratsamt.

Brauerei Ustersbach freut sich über den hohen Besuch

Auch die Brauerei Ustersbach durfte Landrat Martin Sailer heute als Gast begrüßen. Die Brauerei ist sehr stolz darauf, einen Beitrag für die Umwelt zu leisten. Mit einer eigenen Photovoltaik Anlage auf dem Dach der Logistikhalle erzeugt die Brauerei eine immense Menge an Strom, darauf ist Familie Schmid besonders stolz. Die Brauerei Ustersbach hat zudem ein Großbiotop in den Gohlen geschaffen. Hiermit schafft die Brauerei Ausgleichsflächen und engagiert sich für den Umweltschutz. Auch hinter die Kulissen der Brauerei Ustersbach durfte der Landrat einen Blick werfen. Eine interessante Information der Brauerei Ustersbach ist der Export nach Brasilien, dort Kostet eine Kiste Bier satte 120 Euro.

Zur Bildergalerie Brauerei Ustersbach

Zur Bildergalerie Brauerei Rapp

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema