B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Kuka, weil Midea weiter in Augsburg investieren will
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Gewinner des Tages

Kuka, weil Midea weiter in Augsburg investieren will

Peter Mohnen, Vorstandsvorsitzender der Kuka AG (CEO). Foto: Kuka AG

Die Corona-Krise machte auch dem Augsburger Robotiker Kuka zu schaffen. Aber das Unternehmen hat den Turn-Around geschafft. Das wird nun vom Mutterkonzern belohnt.

Schwierige Zeiten liegen hinter Kuka. Aber damit ist nun erst einmal Schluss. CEO Peter Mohnen blickt optimistisch in die Zukunft. Rund 3,1 Milliarden Euro Umsatz hat das Unternehmen 2021 erwirtschaftet. Für 2022 möchte er diesen Schwung mitnehmen. Damit steht er nicht alleine da.

Dr. Andy Gu, Vice President Midea Group, leitete die Versammlung. Foto: KUKA AG

Auch der chinesische Mehrheitseigentümer Midea bekannte sich jetzt zu Augsburg. Die Investitionen in Forschung und Entwicklung sollen erhöht werden. Bis 2025 sollen es mindestens 15 Prozent sein. Damit kann das Unternehmen weiter wachsen und somit seine Marktposition verteidigen.

Das macht Kuka zum Gewinner des Tages.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema