KUKA AG

KUKA Aufsichtsrat tritt zurück

Hans Ziegler, ehemaliges Mitglieder des KUKA Aufsichtsrat. Foto: KUKA AG

Überraschende Änderung im Aufsichtsrat der KUKA AG. Mit sofortiger Wirkung reichte Hans Ziegler seinen Rücktritt beim Roboterhersteller aus Augsburg ein.

Hans Ziegler hält damit nicht länger das Amt als Mitglied des Aufsichtsrates der KUKA Aktiengesellschaft inne. „Wir danken Hans Ziegler für die stets konstruktive Zusammenarbeit und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute“, erklärt Bernd Minning, Aufsichtsratsvorsitzender der KUKA AG. Hans Ziegler war seit Juni 2015 Mitglied des Kontrollgremiums der KUKA.

Ziegler trat auch bei Oerlikon und SCHMOLZ + BICKENBACH zurück

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Neben KUKA saß der gebürtige Schweizer auch bei Oerlikon und SCHMOLZ + BICKENBACH im Verwaltungsrat. Beide Unternehmen meldeten vor zwei Tagen, dass der 64jährige „aufgrund laufender, auf seine Person bezogene Untersuchungen“ von seinen Positionen zurück tritt. Auch KUKA spricht von „persönlichen Gründen“, die Ziegler zu seinem Rückzug bewogen hätten. Verschiedenen Medienberichten zufolge, soll die Schweizer Bundesanwaltschaft Ermittlungen wegen Insiderhandels gegen Hans Ziegler eingeleitet haben.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
KUKA AG

KUKA Aufsichtsrat tritt zurück

Hans Ziegler, ehemaliges Mitglieder des KUKA Aufsichtsrat. Foto: KUKA AG

Überraschende Änderung im Aufsichtsrat der KUKA AG. Mit sofortiger Wirkung reichte Hans Ziegler seinen Rücktritt beim Roboterhersteller aus Augsburg ein.

Hans Ziegler hält damit nicht länger das Amt als Mitglied des Aufsichtsrates der KUKA Aktiengesellschaft inne. „Wir danken Hans Ziegler für die stets konstruktive Zusammenarbeit und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute“, erklärt Bernd Minning, Aufsichtsratsvorsitzender der KUKA AG. Hans Ziegler war seit Juni 2015 Mitglied des Kontrollgremiums der KUKA.

Ziegler trat auch bei Oerlikon und SCHMOLZ + BICKENBACH zurück

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Neben KUKA saß der gebürtige Schweizer auch bei Oerlikon und SCHMOLZ + BICKENBACH im Verwaltungsrat. Beide Unternehmen meldeten vor zwei Tagen, dass der 64jährige „aufgrund laufender, auf seine Person bezogene Untersuchungen“ von seinen Positionen zurück tritt. Auch KUKA spricht von „persönlichen Gründen“, die Ziegler zu seinem Rückzug bewogen hätten. Verschiedenen Medienberichten zufolge, soll die Schweizer Bundesanwaltschaft Ermittlungen wegen Insiderhandels gegen Hans Ziegler eingeleitet haben.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben