B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Klinikum
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Klinikum

Klinikum

Für die Generalsanierung des Klinikum Augsburg war ein Münchner Ingenieurbüro zuständig. Die Zusammenarbeit wurde letztes Jahr beendet. Jetzt verklagt das Ingenieurbüro das Klinikum Augsburg auf Millionen.

Die Frage ob das Klinikum Augsburg über Jahre hinweg zu viel für das Bauvorhaben gezahlt hat oder nicht, ist Bestandteil des Zivilprozesses der jetzt in Augsburg begann, so die Augsburger Allgemeine. Geht es nach dem Management des Klinikums Augsburg ist diese Frage mit einem klaren „Ja“ zu beantworten. Aus diesem Grund wurde die Zusammen mit einem Münchner Ingenieurbüro beendet. Das Münchner Ingenieurbüro war seit 2003 mit der Planung und Abwicklung der Generalsanierung des Klinikums Augsburg beauftragt.

Ingenieurbüro wehrt sich vor Gericht

Die Kündigung des Vertrags dem Ingenieurbüro kann dem Klinikum Augsburg jetzt teuer zu stehen kommen. Das Ingenieurbüro zog jetzt vor Gericht und verklagt das Klinikum Augsburg auf einen Millionenbetrag. Laut Informationen der Augsburger Allgemeine hat das Ingenieurbüro dem Klinikum Augsburg bislang Leistungen im Wert von acht Millionen Euro in Rechnung gestellt. Das Klinikum Augsburg soll diese Leistungen aber nicht vollständig bezahlt haben.

Erstes Verfahren ist nur der Anfang

Im ersten Prozess wird das Klinikum Augsburg auf eine Höhe von rund 95.000 Euro verklagt. Das Ingenieurbüro hatte zwischen November 2009 und Februar 2010 die Leitung der Bauabteilung inne und fordert für diesen Zeitraum noch das Entgelt vom Klinikum Augsburg. Das Verfahren wird laut Aussagen der Anwälte des Münchner Ingenieurbüros erst der Anfang sein. Die Begründung des Klinikums, warum das Ingenieurbüro die Bauleitung nicht mehr ausführen darf soll so nicht rechtens sein.

Interessenskonflikte waren der Grund für die Trennung

Das Problem, dass das Klinikum Augsburg mit dem Ingenieurbüro und der Bauleitung hat ist klar. Der Leiter der Bauabteilung war ein Mitarbeiter des Ingenieurbüros. Er war für den laufenden Unterhalt des Klinikum Augsburg zuständig und somit auch in die Vorbereitung für mehrere hundert Millionen Euro teure Generalsanierung des Klinikum Augsburg involviert, so die Augsburger Allgemeine. Somit habe sich das Ingenieurbüro selbst kontrolliert und das passte dem Klinikum Augsburg gar nicht. Für das Gericht ist der Fall noch nicht klar, weshalb es ein neues Gutachten anforderte.

Steuerzahler muss für Fehler gerade stehen

Die Entscheidung des Prozesses wird wohl noch eine Weile auf sich warten lassen. Bis alle Verfahren abgeschlossen sind können Jahre vergehen. Die Entscheidung der Verfahren dürfte vor allem den Steuerzahler interessieren. Die Defizite des Klinikum Augsburg müssen nämlich die Stadt und der Kreis Augsburg ausgleichen.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform