B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Jugend-Arbeitsschutz-Preise: Kanu-Olympionike ist Pate Arbeitsschutz Aktuell
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Arbeitsschutz Aktuell 2012

Jugend-Arbeitsschutz-Preise: Kanu-Olympionike ist Pate Arbeitsschutz Aktuell

Die Trophäe des Jugend-Arbeitsschutz-Preises, Foto: FASI

Arbeitsschutz und die Sicherheit im Sport haben viele Parallelen. Wenn Sicherheit zur bloßen Routine wird, dann kann dies schlimme Folgen haben. Damit kennt sich der Augsburger Kanute und Olympiasieger Alexander Grimm bestens aus. Jetzt hat er sich dazu bereiterklärt Pate für den Jugend-Arbeitsschutz-Preis zu werden.

Das Interesse am Jugend-Arbeitsschutz-Preis 2012 war in diesem Jahr so groß wie noch nie zuvor. 37 spannende Projekte wurden für den sogenannten JAZ 2012 eingereicht. Wer sich über einen Gewinn freuen kann, wird im Rahmen der Eröffnung des Präventionsforums am 16.10.2012 bekannt gegeben. Auch der Pate des JAZ 2012 steht mittlerweile fest. Kanu-Olympionike Alexander Grimm hat sich hierfür bereiterklärt.

Vom Olympiasieger zum Pate

Der Augsburger Kanute Alexander Grimm gewann bei den Olympischen Spielen in Peking die Goldmedaille im Kanuslalom. Die Qualifikation für die Wettkämpfe in London verpasste er diesmal nur knapp. Jetzt stellt er sich einer neuen Aufgabe und übernimmt als Pate die Ehrung der JAZ-Gewinner im Rahmen der Eröffnung des Präventionsforums aus Messe und Kongress am 16.10.2012.

Azubis sorgen für mehr Sicherheit am Arbeitsplatz

Der Jugend-Arbeitsschutzpreis wird bereits zum 5. Mal von der Fachvereinigung Arbeitssicherheit (FASI) e.V. vergeben. Auch in diesem Jahr waren Auszubildende wieder dazu aufgerufen, ihre Beiträge für mehr Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz einzureichen. Den drei Erstplatzierten winken Preisgelder in Höhe von insgesamt 6.000 Euro.

Arbeitsschutz Aktuell ist Heimspiel für Olympioniken

Der Augsburger Kanute Alexander Grimm studiert seit 2008 Maschinenbau an der Hochschule in Augsburg. Da ist die Arbeitsschutz Aktuell quasi ein Heimspiel für ihn. „Als man mich ansprach, habe ich sofort gedacht, das passt – sowohl was meine spätere berufliche Ausrichtung angeht, als auch den Messestandort Augsburg“, so der sympathische JAZ-Pate. Vor allem aber sieht er im Hinblick auf die Unfallvermeidung große Parallelen zu seinem Sport. „Ich muss mir stets bewusst sein, dass Unvorhergesehenes passieren kann. Es geht darum, Respekt zu zeigen vor dem Gefahrenpotenzial und darum, Sicherheit nicht zur bloßen Routine werden zu lassen“, so der Sportler, der für die Kanu Schwaben Augsburg startet.

Mehr Sicherheit am Arbeitsplatz

Der JAZ wird im Rahmen der Arbeitsschutz Aktuell verliehen. Eine Chance auf den Sieg haben die Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die auf innovative und praxisorientierte Weise einen hervorstechenden Beitrag zu mehr Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz entwickelt haben. Beurteilt werden die eingereichten Projekte von einer Jury bestehend aus Vertretern der drei Mitgliedsverbände der FASI sowie Vertretern aus Medien und Industrie.

Die Qual der Wahl aus 37 Gruppen

„Der Jury fiel es alles andere als leicht, aus den vielen Einsendungen die Gewinner der diesjährigen JAZ-Preise zu ermitteln“, so Dr.-Ing. Wolfgang Damberg, Vorsitzender des Verbands Deutscher Revisionsingenieure (VDRI) und Mitglied im Präsidium der Fachvereinigung Arbeitssicherheit (FASI) e.V., der sich über diese Fülle an Einsendungen begeistert zeigt. Damberg weiter: „37 kreative Gruppen von Auszubildenden stellten sich in diesem Jahr der Herausforderung, Ideen für sicheres und gesundes Arbeiten zu entwickeln. Damit haben sie ihren älteren Kolleginnen und Kollegen gezeigt, dass es sich lohnt, das Arbeitsumfeld kritisch in den Blick zu nehmen, vor Problemen nicht zurück zu schrecken.“

Arbeitsschutz kommt bei den Auszubildenden an

Beeindruckt von diesem Engagement der Auszubildenden zeigt sich auch JAZ-Pate Alexander Grimm: „Da steht schon richtig was dahinter, die machen sich Gedanken über das Thema und das finde ich wirklich super. Vor allem hat es doch Signalwirkung. Zum einen wird es weitere Azubi-Generationen anspornen, das Thema weiterzudenken und weiterzuentwickeln. Zum anderen ist es auch Bestätigung für die Vorgesetzen und Ausbilder, weiter als Vorbild voranzuschreiten und die jungen Leute zu eigenständigem Denken zu motivieren. Ich freue mich darauf, die Projekte und Teilnehmer im Rahmen der Arbeitsschutz Aktuell kennenzulernen.“

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema