B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
IHK veranstaltet Faires Unternehmerfrühstück wj augsburg
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Wirtschafsjunioren Augsburg

IHK veranstaltet Faires Unternehmerfrühstück wj augsburg

 Die IHK veranstaltete ein faieres Unternehmerfrühstück. Foto: wj augsburg

Die Wirtschaftsjunioren organisieren das erste faire Frühstück in der IHK Augsburg. Das Frühstück findet im Rahmen einer weltweiten Aktion statt. Durch das Fairtrade-Siegel werden gute Arbeitsbedingungen und eine umweltfreundliche Produktion gesichert. Auch Augsburg ist seit 2010 Inhaberin des „Fairtrade Stadt“-Siegels.

Knackige Semmeln und Brezn vom Biobäcker, duftende Muffins und faire Produkte aus dem Weltladen, Käse und Wurst vom Bioladen sowie interessierte Wirtschaftsjunioren und Gäste. So sahen die Zutaten für das erste Faire Unternehmerfrühstück in der IHK aus. Das faire Frühstück ist eine Aktion, die weltweit vom 20. Mai bis 20. Juni organisiert wird. Eingeladen hatten die Wirtschaftsjunioren Augsburg mit Unterstützung von Frau Michallik, Geschäftsführerin der Weltladen GmbH und Sprecherin der Lokalen Agenda 21 in Augsburg.

Was ist Fairtraide?

Viele leckere Lebensmittel und Zutaten wachsen nicht bei uns, sondern stammen aus fernen Ländern und Kontinenten. Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika produzieren unsere Lebensmittel oft unter Umständen, die ihnen keine menschenwürdigen Lebens- und Arbeitsbedingungen ermöglichen und gleichzeitig Umwelt und Klima schädigen. Das Fairtrade-Siegel verbessert durch garantierte Preise, eine Prämie und garantierte Produktabnahme Lebens- und Arbeitsbedingungen von Bauern und Beschäftigen und umgeht Zwischenhändler. Außerdem sind illegale Kinderarbeit und Zwangsarbeit verboten.

„Fairtrade-Stadt“ Augsburg

Über 600 Kooperativen und Plantagen sind inzwischen zertifiziert, Tendenz steigend. Fairtrade beinhaltet als einziges Sozial-Siegel eine verbindlich festgelegte Fairtrade-Prämie für Gemeinschaftsprojekte. Diese kann z.B. für den Bau von Trinkwasserbrunnen und Schulen, die Umstellung auf biologischen Anbau oder subventionierte Arztbesuche eingesetzt werden. Rund 7,5 Millionen Menschen in Lateinamerika, Afrika und Asien sind in das Fairtrade-System eingebunden. Augsburg ist seit 2010 stolze Inhaberin des Siegels „Fairtrade-Stadt“.