IHK Schwaben

IHK Schwaben will neues Bildungszentrum bauen

Die IHK Schwaben überlegt ein neues Bildungszentrum am Theodor-Heuss-Platz zu bauen, Foto: B4B SCHWABEN

Die Bauidee der IHK Schwaben steht. Es soll ein Zentrum für die berufliche Bildung in Augsburg entstehen. Was für und gegen diese Bauidee spricht erläutert die IHK in einer Informationsveranstaltung.

Mehr Platz für Bildung, das will die IHK Schwaben und prüft derzeit verschiedene Optionen für die Erweiterung ihrer Raumkapazitäten für den Bildungsbereich. Der Bedarf hierfür ist groß, da alleine im Wirtschaftsraum Augsburg die Zahl der Prüfungsteilnehmer in Aus- und Weiterbildung auf jährlich 8.000 angestiegen ist. Für die IHK Schwaben wäre eine von mehreren Optionen der Bau eines neuen Bildung- und Prüfungszentrums am Theodor-Heuss-Platz. Vorteil dieser Idee wäre die Nähe zum Hauptgebäude der IHK in der Stettenstraße. Die Überlegung für den Bau eines modernen Bildungszentrums am Theodor-Heuss-Platz ist die Neugestaltung des Thedor-Heuss-Platzes im Zuge der Verkehrsbaumaßnahmen in der Innenstadt und der damit einher gehenden Verlegung der Trambahnschienen.

IHK will alle Betroffenen einbinden

Da die Bauidee nicht nur die IHK Schwaben sondern vor allem die Nachbarn betrifft, will die IHK diese rechtzeitig mit einzubinden und über die Bauidee eines neuen Bildungszentrums zu informieren. Eine mögliche Ausgestaltung kann dann gemeinsam erörtert werden. Bislang gibt es keinerlei konkrete Planungen, lediglich eine Machbarkeitsstudie, die sich in Bearbeitung befindet.

IHK lädt zum Informationstag

Die IHK Schwaben lädt am Montag, 13. August 2012, ihre Nachbarn sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer ersten Informationsveranstaltung rund um die Bauidee am Theodor-Heuss-Platz ein:

  • Termin: Montag, 13. August 2012, 17 bis 19 Uhr
  • Ort: Fuggersaal, IHK Schwaben, Stettenstraße 1 + 3, Augsburg
  • Thema: Bauvorhaben der IHK Schwaben am Theodor-Heuss-Platz

Eine zweite Informationsveranstaltung ist für Dienstag, 11. September, 17 bis 19 Uhr geplant.

Artikel teilen
IHK Schwaben

IHK Schwaben will neues Bildungszentrum bauen

Die IHK Schwaben überlegt ein neues Bildungszentrum am Theodor-Heuss-Platz zu bauen, Foto: B4B SCHWABEN

Die Bauidee der IHK Schwaben steht. Es soll ein Zentrum für die berufliche Bildung in Augsburg entstehen. Was für und gegen diese Bauidee spricht erläutert die IHK in einer Informationsveranstaltung.

Mehr Platz für Bildung, das will die IHK Schwaben und prüft derzeit verschiedene Optionen für die Erweiterung ihrer Raumkapazitäten für den Bildungsbereich. Der Bedarf hierfür ist groß, da alleine im Wirtschaftsraum Augsburg die Zahl der Prüfungsteilnehmer in Aus- und Weiterbildung auf jährlich 8.000 angestiegen ist. Für die IHK Schwaben wäre eine von mehreren Optionen der Bau eines neuen Bildung- und Prüfungszentrums am Theodor-Heuss-Platz. Vorteil dieser Idee wäre die Nähe zum Hauptgebäude der IHK in der Stettenstraße. Die Überlegung für den Bau eines modernen Bildungszentrums am Theodor-Heuss-Platz ist die Neugestaltung des Thedor-Heuss-Platzes im Zuge der Verkehrsbaumaßnahmen in der Innenstadt und der damit einher gehenden Verlegung der Trambahnschienen.

IHK will alle Betroffenen einbinden

Da die Bauidee nicht nur die IHK Schwaben sondern vor allem die Nachbarn betrifft, will die IHK diese rechtzeitig mit einzubinden und über die Bauidee eines neuen Bildungszentrums zu informieren. Eine mögliche Ausgestaltung kann dann gemeinsam erörtert werden. Bislang gibt es keinerlei konkrete Planungen, lediglich eine Machbarkeitsstudie, die sich in Bearbeitung befindet.

IHK lädt zum Informationstag

Die IHK Schwaben lädt am Montag, 13. August 2012, ihre Nachbarn sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer ersten Informationsveranstaltung rund um die Bauidee am Theodor-Heuss-Platz ein:

  • Termin: Montag, 13. August 2012, 17 bis 19 Uhr
  • Ort: Fuggersaal, IHK Schwaben, Stettenstraße 1 + 3, Augsburg
  • Thema: Bauvorhaben der IHK Schwaben am Theodor-Heuss-Platz

Eine zweite Informationsveranstaltung ist für Dienstag, 11. September, 17 bis 19 Uhr geplant.

nach oben