B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
IHK Schwaben
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
IHK Schwaben

IHK Schwaben

21 Prüflinge legen in der IHK Schwaben ihre Prüfung zum Floristen ab.

Für jeden Anlass gibt es den passenden Blumenschmuck. Die falsche Wahl der Blumen kann peinlich werden. Trendig und bunt oder formell und elegant? Für diese Entscheidung bedarf es dem geschulten Auge eines Fachmannes. Seit dieser Woche ist Bayerisch-Schwaben um 21 dieser Fachleute reicher. Denn am Dienstag und Mittwoch fand für die 21 angehenden Floristen der Berufsschule Neusäß die praktische und somit letzte Abschlussprüfung vor der Entlassung ins Berufsleben statt.

Vier verschiedene Aufgaben für die Auszubildenden

Vier verschiedene Aufgaben mussten dabei bewältigt werden. Die Auszubildenden konnten unter anderem wählen, ob sie den Blumenschmuck für das rustikale Fest eines Wandervereins, die Beerdigung eines jungen Surfers oder eine elegante Hochzeit in der Kirche gestalten wollen.

Fachkräftemangel bei Floristen

Obwohl alle 21 Prüflinge die praktische Prüfung bestanden haben, kann die Branche der Floristen sich nicht gerade über rosige Zeiten freuen. „Wir verzeichnen von Prüfung zu Prüfung weniger Teilnehmer. Auch bei uns Floristen macht sich der Fachkräftemangel langsam aber sicher bemerkbar“, erklärt Thomas Ratschker, der selbst Floristmeister ist und nun bereits seit über 15 Jahren als ehrenamtlicher Prüfer für den Beruf des Floristen bei der IHK Schwaben tätig ist.

Vorteile des Berufs der Floristen

Auch wenn Ratschker nicht mehr wie früher im Blumenladen an der Theke steht, sondern als freiberuflicher Dozent angehende Floristen unterrichtet, mag er seinen Beruf früher wie heute. „Man ist ständig umgeben mit netten Menschen, die Stimmung ist einfach gut.“ Diese Meinung teilt Anna-Maria Terne, eine der kürzlich geprüften Nachwuchs-Floristinnen aus Günzburg: „Die Arbeit mit Menschen und Pflanzen macht richtig Spaß“. Deshalb ist sie sich schon jetzt sicher: „Irgendwann übernehme ich den Blumenladen meines Vaters.“

www.schwaben.ihk.de

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform