Auftragslage

Hat die Targobank Augsburg den Turnaround geschafft?

Auch im Bankwesen bleiben die Folgen der Pandemie nicht aus. Die Targobank Augsburg verzeichnete zum Jahresbeginn finanzielle Einbußen. Konnte dieser Trend mittlerweile gestoppt werden?

Das Corona-Virus hat Wirtschaft und Gesellschaft im laufenden Jahr weiter fest im Griff. Trotz der anhaltenden Ausnahmesituation wurde der Betrieb der Targobank in Augsbur aufrecht erhalten.  Vor Ort gelten dafür strenge Hygiene- und Schutzmaßnahmen. „Der Gesundheitsschutz unserer Kundschaft und unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter steht nach wie vor an erster Stelle“, betont Andrea Meyer, Filialleiterin in Augsburg. So konnte über die letzten Monate die Krise auch finanziell bewältigt werden.

 

Kredite sind gefragt

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Pandemiebedingt war der Start in das laufende Geschäftsjahr für die Targobank Augsburg nicht einfach. Trotz des schwierigen Marktumfelds konnte die Targobank im Laufe des Jahres aber wieder an Fahrt aufnehmen. Im Geschäft mit Konsumentenkrediten waren deutliche Zuwächse zu verzeichnen: Zum Stichtag 30. September belief sich das Kreditvolumen auf rund 149 Millionen Euro – ein Plus von sechs Prozent seit Jahresstart. Auch die Nachfrage im Geschäftskundenbereich hat sich spürbar erholt.

 

Sparen nicht mehr attraktiv

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Angesichts der anhaltenden Niedrigzinsphase und insbesondere seit Beginn der Corona-Pandemie zeigt sich zudem, dass das Interesse unserer Kundinnen und Kunden an Alternativen zu klassischen Anlageformen wie Tagesgeld, Sparkonto & Co. deutlich gestiegen ist. „Unser Depotvolumen konnten wir seit Jahresstart um 21 Prozent auf 126 Millionen Euro ausbauen", sagt Meyer. Insbesondere Investmentfonds- und ETF-Sparpläne standen bei unseren Kundinnen und Kunden hoch im Kurs. Auch die Nachfrage nach nachhaltigen Anlageformen ist weiter gestiegen.

 

Danksagung an Kundenstamm

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Ein großes Lob gilt unseren Kundinnen und Kunden, die sich mit viel Verständnis an unsere strengen Auflagen halten. Das zeigt, dass sie auch in diesen schwierigen Zeiten nicht auf die persönliche Beratung durch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verzichten wollen.“ In Augsburg betreute die Targobank zum 30. September insgesamt 27.900 Kunden und führte 7.900 Girokonten.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Auftragslage

Hat die Targobank Augsburg den Turnaround geschafft?

Auch im Bankwesen bleiben die Folgen der Pandemie nicht aus. Die Targobank Augsburg verzeichnete zum Jahresbeginn finanzielle Einbußen. Konnte dieser Trend mittlerweile gestoppt werden?

Das Corona-Virus hat Wirtschaft und Gesellschaft im laufenden Jahr weiter fest im Griff. Trotz der anhaltenden Ausnahmesituation wurde der Betrieb der Targobank in Augsbur aufrecht erhalten.  Vor Ort gelten dafür strenge Hygiene- und Schutzmaßnahmen. „Der Gesundheitsschutz unserer Kundschaft und unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter steht nach wie vor an erster Stelle“, betont Andrea Meyer, Filialleiterin in Augsburg. So konnte über die letzten Monate die Krise auch finanziell bewältigt werden.

 

Kredite sind gefragt

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Pandemiebedingt war der Start in das laufende Geschäftsjahr für die Targobank Augsburg nicht einfach. Trotz des schwierigen Marktumfelds konnte die Targobank im Laufe des Jahres aber wieder an Fahrt aufnehmen. Im Geschäft mit Konsumentenkrediten waren deutliche Zuwächse zu verzeichnen: Zum Stichtag 30. September belief sich das Kreditvolumen auf rund 149 Millionen Euro – ein Plus von sechs Prozent seit Jahresstart. Auch die Nachfrage im Geschäftskundenbereich hat sich spürbar erholt.

 

Sparen nicht mehr attraktiv

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Angesichts der anhaltenden Niedrigzinsphase und insbesondere seit Beginn der Corona-Pandemie zeigt sich zudem, dass das Interesse unserer Kundinnen und Kunden an Alternativen zu klassischen Anlageformen wie Tagesgeld, Sparkonto & Co. deutlich gestiegen ist. „Unser Depotvolumen konnten wir seit Jahresstart um 21 Prozent auf 126 Millionen Euro ausbauen", sagt Meyer. Insbesondere Investmentfonds- und ETF-Sparpläne standen bei unseren Kundinnen und Kunden hoch im Kurs. Auch die Nachfrage nach nachhaltigen Anlageformen ist weiter gestiegen.

 

Danksagung an Kundenstamm

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Ein großes Lob gilt unseren Kundinnen und Kunden, die sich mit viel Verständnis an unsere strengen Auflagen halten. Das zeigt, dass sie auch in diesen schwierigen Zeiten nicht auf die persönliche Beratung durch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verzichten wollen.“ In Augsburg betreute die Targobank zum 30. September insgesamt 27.900 Kunden und führte 7.900 Girokonten.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben