Supermarkt, Fitness-Studio und Hotel geplant

Grundstück verkauft: Neue Mieter im „Augsburg Innovationspark“

Archivbild: Bis 2019 entsteht das Projekt „Q40“ im „Augsburg Innovationspark“. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Das Projekt „Q40“ entsteht zwischen Technologiezentrum, Fraunhofer-Institut und dem DLR. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Das Projekt „Q40“ entsteht zwischen Technologiezentrum, Fraunhofer-Institut und dem DLR. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
REWE, die Centro Hotel Group und jumpers fitness werden künftig im „Augsburg Innovationspark“ zu finden sein. Die Stadt will so eine Versorgungslücke zwischen dem Universitätsviertel und dem Gewerbegebiet Haunstetten-Nord schließen.

Auf dem 8.077 Quadratmeter großen Baufeld zwischen Technologiezentrum, Fraunhofer-Institut und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) entsteht bald ein fünf-geschossiges Gebäude. Dort soll Platz für einen Lebensmittel-Vollsortimenter, Gastronomie, Fitnessstudio, ein Hotel und nutzerabhängig auch Büros entstehen.

Münchner Investor erhält Zuschlag nach europaweiter Ausschreibung

Der Grund für das Bau-Projekt „Q40“ wurde an den Münchner Investor focus real estate verkauft. Dieser hatte zusammen mit dem Münchner Architekturbüro Kehrbaum Architekten nach Aussage der Stadt Augsburg das schlüssigste und architektonisch anspruchsvollste Konzept vorgelegt. Vorangegangen war die Erstellung einer Machbarkeitsstudie durch das Büro Brechensbauer Weinhart + Partner Architekten. Die Verantwortlichen haben bereits das Technologiezentrum Augsburg geplant.

REWE zieht in den „Augsburg Innovationspark“

Rund 30 Millionen Euro investiert focus real estate in das Projekt Q40. Ziel ist es, das Areal zu einem belebten Quartier weiterzuentwickeln. Laut Ulrich Frericks, Geschäftsführer der focus real estate GmbH, stehen die ersten Mieter bereits fest. So werden künftig REWE, die Centro Hotel Group und jumpers fitness im „Augsburg Innovationspark“ vertreten sein. Die Eröffnung des Gebäudes ist für 2019 vorgesehen.

Wichtiger Schritt in der Weiterentwicklung des „Augsburg Innovationspark“

„Mit diesem Grundstücksverkauf und dem Projekt Q40 haben wir nach dem Technologiezentrum einen weiteren, wichtigen Meilenstein im Augsburg Innovationspark gesetzt. Das neu entstehende Areal dient nicht nur den Beschäftigten, auch die umliegende Bevölkerung profitiert maßgeblich durch diese Quartiersentwicklung. Die Angebote von Vollsortimenter, Fitness-Studio und Hotel schließen eine Versorgungslücke zwischen dem Universitätsviertel und dem Gewerbegebiet Haunstetten-Nord“, so Bürgermeisterin sowie Wirtschafts- und Finanzreferentin Eva Weber.

Weitere Bauprojekte im „Augsburg Innovationspark“

Geplant ist auch ein Parkhaus, das die erforderlichen Parkplätze schaffen soll. Von 138 Stellplätzen für das Technologiezentrum ist hier die Rede. Übergangsweise befinden sich diese auf der Erweiterungsfläche des Technologiezentrums. Auch diese Fläche soll langfristig für einen möglichen zweiten Bauabschnitt zur Verfügung stehen. 

Weitere Bauvorhaben im „Augsburg Innovationspark“ sind bereits in Planung. Dazu gehört beispielsweise „Weitblick 1.7“, das erste privatwirtschaftliche Objekt vor Ort. 16.000 Quadratmeter Fläche sollen hier vermietet werden. Zahlreiche Interessenten gibt es bereits.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben