B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Freistaat investiert 32 Millionen in die Polizeiausbildung in Schwaben
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Spatenstich in Königsbrunn

Freistaat investiert 32 Millionen in die Polizeiausbildung in Schwaben

 Der offizielle Spatenstich für die neuen Unterkunfts- und Lehrsaalgebäude. Foto: Angelina Märkl/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Innenminister Joachim Hermann setzte am Donnerstag, 5. April, den ersten Spatenstich für das neue Unterkunfts- und Lehrsaalgebäude der Bereitschaftspolizei (BePo) in Königsbrunn. Damit wird mehr Platz für die Polizeiausbildung geschaffen.

„Nach der Fertigstellung können wir hier in Königsbrunn ein zusätzliches Ausbildungsseminar mit rund 150 Polizeischülern und 25 Lehrkräften unterbringen“, erklärte Herrmann. Ab September 2019 soll der Lehrbetrieb aufgenommen werden. Für 20 Millionen Euro entstehen auf einer Gesamtfläche von rund 4.000 Quadratmeter 80 neue Doppelzimmer und zusätzliche Lehrsäle.

 

1.800 Neueinstellungen bei der Polizei

 

Der zügige Ausbau der Ausbildungskapazitäten bei der Bayerischen Bereitschaftspolizei sei dringend notwendig, erklärte Hermann beim Spatenstich. Denn Bayern will in den nächsten fünf Jahren rund 3.500 neue Polizeikräfte einstellen. Bereits in diesem Jahr werden es 1.800 sein. Kein anderes Bundesland stocke sein Polizeipersonal so sehr auf. Damit auch 2019 alle neueingestellten Polizeischüler untergebracht werden können, wurde der Bau eines Unterkunft- und Lehrgebäudes in Königsbrunn vorgezogen.

Innenminister Joachim Hermann griff am Donnerstag, 5. April, persönlich zur Schaufel beim ersten Spatenstich für das neue Unterkunfts- und Lehrsaalgebäude der Bereitschaftspolizei (BePo) in Königsbrunn. Fotos: Angelina Märkl/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

 

Abschluss der Bauarbeiten für Herbst 2019 geplant

 

Im neu zu bauenden Lehrsaalgebäude werden im Erdgeschoss verschiedene Trainingsräume sowie zum polizeilichen Einsatztraining unter anderem eine Polizeiinspektion und eine Wohnung entstehen. In den beiden Obergeschossen sind Übungs- und Lehrsäle vorgesehen. Im Wohngebäude wird es im Erdgeschoss Räume der Klassenleiter, Büros und Technikräume geben. In den Obergeschossen werden die Unterkunftszimmer und die dazugehörigen Sozialräume für die Auszubildenden sein. Zum 1. September 2019 sollen die ersten Polizeischüler schon einziehen. 

 

Einhaltung des straffen Zeitplans durch Fertigteilbauweise

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

 

Aufgrund des engen Zeitplans werden bei beiden neuen Gebäuden viele Bausteine in Fertigteilbauweise ausgeführt. „Mit der witterungsunabhängigen Produktion großflächiger Wand-, Dach- und Deckenbauteile im Werk erreichen wir einen sehr hohen Vorfertigungsgrad und können die Rohbauten in kürzester Zeit errichten“, beschrieb der Minister das Vorgehen. „Unsere neuen Gebäude sind passgenau auf den Einsatzbereich der Polizei zugeschnitten und bieten ideale Rahmenbedingungen für die anspruchsvolle Polizeiausbildung.“

 

Moderne Schießanlage entsteht nebenan

 

Daneben wird auf dem Gelände parallel auch eine neue hochmoderne Schießanlage für das Einsatztraining gebaut, die ebenfalls im Herbst 2019 fertiggestellt sein soll. Die rund zwölf Millionen Euro teure Anlage wird dann gemeinsam von der Bereitschaftspolizei und dem Polizeipräsidium Schwaben Nord betrieben.

 

Stadt Königsbrunn begrüßt den Neubau

 

Aktuell arbeiten in der V. Bereitschaftspolizeiabteilung Königsbrunn rund 850 Beschäftigte. Im vorläufigen Endausbau im Herbst 2019 werden es dann rund 1.025 sein. Damit ist die BePo einer der größten Arbeitgeber der Region. Die Stadt Königsbrunn begrüßt den Neubau aber auch aus einem weiteren Grund: Die Präsenz der Bereitschaftspolizei vermittle den Bürgern in Königsbrunn Sicherheit, erklärt Barbara Jaser, Zweite Bürgermeisterin der Stadt Königsbrunn.

Artikel zum gleichen Thema