Fliegen billiger als Taxifahren?

Fliegen billiger als Taxifahren?

Etwa 40 Gäste trafen sich gestern Abend im Autohaus Augsburg in der Bergiusstraße zum Thema Clever Geschäftsreisen. Eingeladen hatten fünf regionale Unternehmen: Fox Air Business Charter, Autohaus Augsburg, Kreissparkasse Augsburg, Flughafen Augsburg und B4BSchwaben.
Ausgeruht beim Geschäftskunden vorfahren, komfortabel übernachten, flexibel fliegen. Mit intelligenter Reiseplanung wird dieser Traum Wirklichkeit. Positiver Nebeneffekt sind dabei Kosteneinsparungen. Hausherr Nico Kummer begrüßte die Gäste und bat den Referenten des Abends, Ulrich Pfaffenberger, Chefredakteur des vmm wirtschaftsverlages aus Stadtbergen zu erklären wie das denn funktioniere. In unterhaltsamer Weise gab Pfaffenberger den interessierten Unternehmern eine Reihe von Insidertipps zum Thema Geschäftsreisen.

Im Anschluss stellten die beteiligten Unternehmen ihre Produkte zum Thema vor. Von der Kreissparkasse Augsburg warb Werner Hallek für die Business Card aus seinem Haus, welche außer der Zahlungsfunktion eine Reihe von Sondervorteilen für Geschäftsleute auf Reisen bietet. Thomas C. Fuchs, Inhaber der Fox Air und Daniela Giljohann wiesen auf die Vorteile eines individuell gecharterten Fliegers hin, was gerade in kleinere Destinationen zu "ungünstigeren Zeiten" durchaus ökonomisch sinnvoll sein kann. Bernhard Gattner vom Augsburger Flughafen stellte Neuzugänge und neue Destinationen am Flughafen vor, was deutlich macht, dass es mit der Auslastung und der verbreiterten Angebotspalette wieder steil nach oben geht. Für die nahe Zukunft kündigte Gattner eine weitere innerdeutsche sowie eine europäische Verbindung an. Markus Meier vom Autohaus Augsburg schloss mit Informationen zum BMW Assist und dem elektronischen BMW Fahrtenbuch den Informationsteil ab.

Unter Veranstaltungspartnern und Gästen ergaben sich bei all den Anregungen und Empfehlungen im Anschluss informative Gespräche und auch bereits erste Geschäftsanbahnungen. Resümee: Eine durchweg gelungene Veranstaltung. Fortsetzung folgt.
Artikel teilen
nach oben