FCA/ROMA GmbH

FCA/ROMA GmbH

Der FC Augsburg präsentiert einen weiteren Neuzugang im Sponsoren-kreis: Die ROMA Rolladensysteme GmbH aus Burgau hat sich dem bayerischen Zweitligisten für die beiden kommenden Jahre als Exklusivpartner angeschlossen.
Vermarktungspartner SPORTFIVE hat die Kooperation mit ROMA Rolladensysteme GmbH vermittelt. Das Unternehmen stellt das in Deutschland und im europäischen Ausland Rollläden, Raffstore (Außenjalousien), textilen Sonnenschutz und Garagentore her und vertreibt diese auch.

Exklusivpartnerschaft mit dem FCA

Mit der Partnerschaft wird ROMA unter anderem bei Heimspielen großflächig in der 2. Bandenreihe der impuls arena präsent sein. Ebenso auf allen Presserücksetzern und Partnerdarstellungen des FC Augsburg. Darüber hinaus kann ROMA seine Kunden ab sofort in einer eigenen Loge im Stadion begrüßen.

FCA: Herzenssache und Marketinginvestment zugleich

Für Roland Thoma, Inhaber und Geschäftsführer von ROMA, ist der FCA Herzenssache und Markeninvestment zugleich. "Es ist toll zu sehen, was in den letzten Jahren rund um den FC Augsburg entstanden ist. Die positive Entwicklung, die gute Perspektive und die gestiegene Bedeutung des FCA als mediale Plattform waren für uns ausschlaggebend, dieses Engagement einzugehen. Wir freuen uns auf die Partnerschaft und drücken dem Team für die kommende Saison natürlich die Daumen."

ROMA und der FCA: voneinander profitieren

So geht es auch Peter Bircks, Vorsitzender des FCA-Aufsichtsrates. "Es macht mich froh und stolz, dass unser FCA für ein europaweit agierendes Unternehmen wie ROMA wichtiger Kooperationspartner geworden ist. Ich bin sicher, dass beide voneinander profitieren können und werden."

Rouven Kasper findet die Entscheidung von ROMA schön und konsequent

"ROMA hat mit TV-relevanten Bandenpräsenzen den FCA als Kommunikationsplattform im letzten Jahr - offensichtlich erfolgreich - getestet. Es ist schön und konsequent, dass sich ROMA nun zur Erweiterung der Kooperation entschieden hat." So schließt sich Rouven Kasper, Leiter des SPORTFIVE-Teams beim FC Augsburg an.

FCA-Geschäftsführer Andreas Rettig: beeindruckt von ROMA

Nach der Vorstellung der Exklusivpartnerschaft im Hause ROMA hatte der Gastbeger zu einer ausgiebigen Werksführung eingeladen. Diese führte Roland Uffinger, Mitglied der Geschäftsführung, durch. "Es war sehr beeindruckend, wie unser neuer Partner arbeitet und aufgestellt ist", sagte FCA-Geschäftsführer Andreas Rettig nach dem Rundgang.

ROMA: Jung, transparent und innovativ

So präsentiert sich das erst 1980 gegründete Unternehmen ROMA. Bis heute ist ROMA zum Marktführer für Vorbau-Rollladen in Deutschland gewachsen. ROMA macht regelmäßig durch neue Entwicklungen im Rollladen-, Raffstore-, und Garagentorbereich auf sich aufmerksam. 600 Mitarbeiter produzieren für ROMA an den Standorten Burgau, Rostock, Oschatz, Ludwigshafen und Essingen. Die Bauelemente werden bundesweit über ein dichtes Netz von 2.500 Fachhändlern in Deutschland sowie in den Benelux-Ländern, Österreich, der Schweiz und Frankreich vertrieben. Verantwortlich für diesen rasanten Aufstieg von ROMA sind zum einen die sorgfältige Weiterentwicklung der Produkte. Zum anderen aber auch die absolute Orientierung am Nutzen für den Endkunden. Außerdem ein intensiver Kontakt zum Fachhandwerk.
Weitere Artikel zum Gleichen Thema
FCA/ROMA GmbH

FCA/ROMA GmbH

Der FC Augsburg präsentiert einen weiteren Neuzugang im Sponsoren-kreis: Die ROMA Rolladensysteme GmbH aus Burgau hat sich dem bayerischen Zweitligisten für die beiden kommenden Jahre als Exklusivpartner angeschlossen.
Vermarktungspartner SPORTFIVE hat die Kooperation mit ROMA Rolladensysteme GmbH vermittelt. Das Unternehmen stellt das in Deutschland und im europäischen Ausland Rollläden, Raffstore (Außenjalousien), textilen Sonnenschutz und Garagentore her und vertreibt diese auch.

Exklusivpartnerschaft mit dem FCA

Mit der Partnerschaft wird ROMA unter anderem bei Heimspielen großflächig in der 2. Bandenreihe der impuls arena präsent sein. Ebenso auf allen Presserücksetzern und Partnerdarstellungen des FC Augsburg. Darüber hinaus kann ROMA seine Kunden ab sofort in einer eigenen Loge im Stadion begrüßen.

FCA: Herzenssache und Marketinginvestment zugleich

Für Roland Thoma, Inhaber und Geschäftsführer von ROMA, ist der FCA Herzenssache und Markeninvestment zugleich. "Es ist toll zu sehen, was in den letzten Jahren rund um den FC Augsburg entstanden ist. Die positive Entwicklung, die gute Perspektive und die gestiegene Bedeutung des FCA als mediale Plattform waren für uns ausschlaggebend, dieses Engagement einzugehen. Wir freuen uns auf die Partnerschaft und drücken dem Team für die kommende Saison natürlich die Daumen."

ROMA und der FCA: voneinander profitieren

So geht es auch Peter Bircks, Vorsitzender des FCA-Aufsichtsrates. "Es macht mich froh und stolz, dass unser FCA für ein europaweit agierendes Unternehmen wie ROMA wichtiger Kooperationspartner geworden ist. Ich bin sicher, dass beide voneinander profitieren können und werden."

Rouven Kasper findet die Entscheidung von ROMA schön und konsequent

"ROMA hat mit TV-relevanten Bandenpräsenzen den FCA als Kommunikationsplattform im letzten Jahr - offensichtlich erfolgreich - getestet. Es ist schön und konsequent, dass sich ROMA nun zur Erweiterung der Kooperation entschieden hat." So schließt sich Rouven Kasper, Leiter des SPORTFIVE-Teams beim FC Augsburg an.

FCA-Geschäftsführer Andreas Rettig: beeindruckt von ROMA

Nach der Vorstellung der Exklusivpartnerschaft im Hause ROMA hatte der Gastbeger zu einer ausgiebigen Werksführung eingeladen. Diese führte Roland Uffinger, Mitglied der Geschäftsführung, durch. "Es war sehr beeindruckend, wie unser neuer Partner arbeitet und aufgestellt ist", sagte FCA-Geschäftsführer Andreas Rettig nach dem Rundgang.

ROMA: Jung, transparent und innovativ

So präsentiert sich das erst 1980 gegründete Unternehmen ROMA. Bis heute ist ROMA zum Marktführer für Vorbau-Rollladen in Deutschland gewachsen. ROMA macht regelmäßig durch neue Entwicklungen im Rollladen-, Raffstore-, und Garagentorbereich auf sich aufmerksam. 600 Mitarbeiter produzieren für ROMA an den Standorten Burgau, Rostock, Oschatz, Ludwigshafen und Essingen. Die Bauelemente werden bundesweit über ein dichtes Netz von 2.500 Fachhändlern in Deutschland sowie in den Benelux-Ländern, Österreich, der Schweiz und Frankreich vertrieben. Verantwortlich für diesen rasanten Aufstieg von ROMA sind zum einen die sorgfältige Weiterentwicklung der Produkte. Zum anderen aber auch die absolute Orientierung am Nutzen für den Endkunden. Außerdem ein intensiver Kontakt zum Fachhandwerk.
Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben