Erfinder aus Mering

Die Höhle der Löwen: Start-up Kohpa entwickelt stromleitendes Papier

In der 2. Folge der 10. Staffel „Die Höhle der Löwen“ wird ein Papier mit erstaunlichen Eigenschaften vom Start-up Kohpa aus Mering vorgestellt. Das Papier kann heizen und zudem Elektrosmog abwehren.

Das Kohpa wurde von den Erfindern Walter Reichel und Peter Helfer entwickelt. Die beiden haben ein Patent darauf und produzieren es auch in Deutschland. Der Ursprung geht auf die Arbeit der Reso Oberflächentechnik GmbH mit Sitz in Mering zurück, die mit verschiedenen Forschungseinrichtungen und Universitäten, das Frauenhofer Institut und mehreren Papierunternehmen diese Innovation von Kohpa entwickelt haben. Peter Helfer betreibt zudem eine eigene Druck- & Papiermanufaktur, in der sie das Kohpa ausprobiert haben. Papieringenieur Walter Reichel ist geschäftsführender Gesellschafter der Reso Oberflächentechnik. Zusammen mit seinem Gründer-Kollegen präsentieren er am 13. September das neuartige Papier in „Die Höhle der Löwen“.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Kopha leitet Strom und schützt vor Strahlung

Kohpa besteht aus Naturfasern und recycelten Kohlefasern. Es kann in allen typischen Papierdicken produziert werden von 40 bis 300 g/m2. Das sind die besonderen Eigenschaften: Es kann Strom leiten und außerdem elektromagnetische Strahlung abschirmen.

Die weltweit dünnste und leichteste Flächenheizung 

Die Kohpa GmbH will mit seinen ökologischen Produkten beweisen, dass Recycling, Ressourcenschonung und Abfallaufwertung nicht kontrovers zur Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens stehen müssen. Das bereits patentierte Material sei vielseitig einsetzbar. Eigenen Angaben nach ist das Kohpa die dünnste und leichteste Flächenheizung der Welt. „Durch geringen Platzbedarf und gute Formbarkeit sind Fußböden, Decken und Wände ebenso einfach zu beheizen, wie schwer zugängliche Flächen und komplexe Formen. Sowohl in Wohnräumen als auch in Fahrzeugen“, heißt es in einer Mitteilung von Kohpa. 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Das Produkt könne aber beim Hausbau eingesetzt werden, um eletromagnetische Strahlung abzuschirmen. Bereits im Oktober 2020 wurde das Produkt Kohpa als eines von fünf besonders innovativen Materialien für Umwelt aus ganz Europa von der Europäischen Union für die repräsentative „Green Materials Box“ ausgewählt. „Kohpa ist eine nachhaltige Innovation entwickelt, patentiert und hergestellt in Deutschland“, so die Gründer, Peter Helfer und Walter Reichel. 

Das fordern die Gründer bei DHDL

Bei „Die Höhle der Löwen“ wirbt das Team um ein Investment von 200.000 Euro und bietet im Gegenzug 15 Prozent der Unternehmensanteile. Das Kapital werde unter anderem für den Ausbau des Vertriebs benötigt. 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Erfinder aus Mering

Die Höhle der Löwen: Start-up Kohpa entwickelt stromleitendes Papier

In der 2. Folge der 10. Staffel „Die Höhle der Löwen“ wird ein Papier mit erstaunlichen Eigenschaften vom Start-up Kohpa aus Mering vorgestellt. Das Papier kann heizen und zudem Elektrosmog abwehren.

Das Kohpa wurde von den Erfindern Walter Reichel und Peter Helfer entwickelt. Die beiden haben ein Patent darauf und produzieren es auch in Deutschland. Der Ursprung geht auf die Arbeit der Reso Oberflächentechnik GmbH mit Sitz in Mering zurück, die mit verschiedenen Forschungseinrichtungen und Universitäten, das Frauenhofer Institut und mehreren Papierunternehmen diese Innovation von Kohpa entwickelt haben. Peter Helfer betreibt zudem eine eigene Druck- & Papiermanufaktur, in der sie das Kohpa ausprobiert haben. Papieringenieur Walter Reichel ist geschäftsführender Gesellschafter der Reso Oberflächentechnik. Zusammen mit seinem Gründer-Kollegen präsentieren er am 13. September das neuartige Papier in „Die Höhle der Löwen“.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Kopha leitet Strom und schützt vor Strahlung

Kohpa besteht aus Naturfasern und recycelten Kohlefasern. Es kann in allen typischen Papierdicken produziert werden von 40 bis 300 g/m2. Das sind die besonderen Eigenschaften: Es kann Strom leiten und außerdem elektromagnetische Strahlung abschirmen.

Die weltweit dünnste und leichteste Flächenheizung 

Die Kohpa GmbH will mit seinen ökologischen Produkten beweisen, dass Recycling, Ressourcenschonung und Abfallaufwertung nicht kontrovers zur Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens stehen müssen. Das bereits patentierte Material sei vielseitig einsetzbar. Eigenen Angaben nach ist das Kohpa die dünnste und leichteste Flächenheizung der Welt. „Durch geringen Platzbedarf und gute Formbarkeit sind Fußböden, Decken und Wände ebenso einfach zu beheizen, wie schwer zugängliche Flächen und komplexe Formen. Sowohl in Wohnräumen als auch in Fahrzeugen“, heißt es in einer Mitteilung von Kohpa. 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Das Produkt könne aber beim Hausbau eingesetzt werden, um eletromagnetische Strahlung abzuschirmen. Bereits im Oktober 2020 wurde das Produkt Kohpa als eines von fünf besonders innovativen Materialien für Umwelt aus ganz Europa von der Europäischen Union für die repräsentative „Green Materials Box“ ausgewählt. „Kohpa ist eine nachhaltige Innovation entwickelt, patentiert und hergestellt in Deutschland“, so die Gründer, Peter Helfer und Walter Reichel. 

Das fordern die Gründer bei DHDL

Bei „Die Höhle der Löwen“ wirbt das Team um ein Investment von 200.000 Euro und bietet im Gegenzug 15 Prozent der Unternehmensanteile. Das Kapital werde unter anderem für den Ausbau des Vertriebs benötigt. 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben