B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Dehner spendet für krebskranke Kinder
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Dehner GmbH & Co. KG

Dehner spendet für krebskranke Kinder

 Prof.Frühwald (Mitte) und Schwester Barbara freuen sich über die Spende, die ihnen Albert Weber überreicht. Foto: Ulrich Wirth

Über eine Spende von 1500 Euro kann sich das Schwäbische Kinderkrebszentrum freuen. Dehner hilft so krebskranken Kinder und Jugendlichen. Die Spende wird dafür benutzt, um beispielsweise eine Kliniklehrerin zu beschäftigen, da diese Kosten nicht von den Kassen übernommen werden.

Albert Weber ist Stiftungsvorstand des Dehner Hilfsfonds. Er überreichte in der vergangenen Woche eine Spende in Höhe von 1.500 Euro an Prof. Dr. Michael C. Frühwald, Chefarzt der I. Klinik für Kinder und Jugendliche und Leiter des Schwäbischen Kinderkrebszentrums.

Dehner möchte unterstützen

Mit ihrer Spende möchte der Dehner Hilfsfond, eine Stiftung der Unternehmensgruppe Dehner, die so wichtige und wertvolle Arbeit des Kinderkrebszentrums und den großen Einsatz der Ärzte, Pflegekräfte und aller dort in der Betreuung der jungen Patienten tätigen Menschen unterstützen. Professor Frühwald und Schwester Barbara Waibl freuten sich über den stolzen Spendenbetrag von Dehner, den sie dankend entgegennahmen.

Vieles wird nicht von den Kassen übernommen

Spenden, wie die von Dehner, sind für die vielfältigen psychoonkologischen Aufgaben im Schwäbischen Kinderkrebszentrum von großer Bedeutung. „Medikamente und Tabletten, die für eine Behandlung unabdingbar sind, werden von den Krankenkassen bezahlt. Für die Entwicklung der Kinder so wichtige Maßnahmen und Angebote wie eine Kliniklehrerin oder eine Musiktherapeutin werden leider nicht gedeckt. Mit der Spende können wir praktisch in die Entwicklung der betroffenen Kinder investieren “, erklärt Professor Frühwald.