Betriebliches Gesundheitsmanagement

DAK-Gesundheit: Förderpreis für Augsburger Unternehmen

Die DAK-Gesundheit sucht nach innovativen Ideen und Projekten von Augsburger Unternehmen mit zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM). Diese können sich für den DEUTSCHEN BGM-Förderpreis qualifizieren.

Der Wettbewerb von der DAK-Gesundheit und der Kommunikationsberatung MCC findet zum vierten Mal statt. Aktueller Schwerpunkt ist die Frage, wie Unternehmen in der „Arbeitswelt 4.0“ die psychische Gesundheit ihrer Beschäftigten fördern können. Zu gewinnen gibt es insgesamt 60.000 Euro in Form von Sachleistungen, die die Sieger bei ihren Vorhaben unterstützen.

„Arbeitswelt 4.0“ bringt Belastungen mit sich

Der Begriff „Arbeitswelt 4.0“ beschreibt den Veränderungsprozess in Arbeitsformen und Arbeitsverhältnissen im digitalen Zeitalter. „Nicht selten sind damit Belastungen für das Seelenleben verbunden“, sagt Elisabeth Baumann von der DAK-Gesundheit in Augsburg. Gesucht sind deshalb Ansätze für gesundes Arbeiten, die sich den Herausforderungen des digitalen Wandels stellen. DAK-Analysen zum Krankenstand zufolge waren psychische Erkrankungen auch 2017 wieder der zweithäufigste Grund für Fehltage. „Wir unterstützen viele hundert Unternehmen seit Jahren dabei, sich vorausschauend für die Gesundheit ihrer Beschäftigten zu engagieren“, so Baumann weiter.

Experten entscheiden über Gewinner

Für den BGM-Förderpreis 2018 bewerben können sich Unternehmen und lokale Netzwerke aus Augsburg, die eine neue Idee im Gesundheitsmanagement entwickelt haben und im betrieblichen Umfeld umsetzen wollen. Über die Gewinner entscheidet eine Experten-Jury um Professor Rolf Rosenbrock, ehemaliger Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Der erste Platz ist mit 30.000 Euro für Sachleistungen dotiert, die Zweit- und Drittplatzierten erhalten Leistungen im Wert von 20.000 und 10.000 Euro. Die Preise werden im Rahmen des Kongresses „Betriebliches GesundheitsManagement“ am 16. Oktober 2018 in Bonn verliehen.

Mehr zur DAK-Gesundheit

Die DAK-Gesundheit mit Sitz in Hamburg ist eine bundesweit tätige deutsche Krankenkasse. Sie gehört gehört mit 5,8 Millionen Versicherten zu den bundesweit größten Krankenkassen. Sie ist die deutsche Krankenkasse mit der ältesten Geschichte, die dokumentiert bis in das Jahr 1774 zurückreicht. Die DAK-Gesundheit gibt jährlich 21 Milliarden Euro für ihre Versicherten aus. Das sind fast 58 Millionen pro Tag.

Artikel teilen
Betriebliches Gesundheitsmanagement

DAK-Gesundheit: Förderpreis für Augsburger Unternehmen

Die DAK-Gesundheit sucht nach innovativen Ideen und Projekten von Augsburger Unternehmen mit zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM). Diese können sich für den DEUTSCHEN BGM-Förderpreis qualifizieren.

Der Wettbewerb von der DAK-Gesundheit und der Kommunikationsberatung MCC findet zum vierten Mal statt. Aktueller Schwerpunkt ist die Frage, wie Unternehmen in der „Arbeitswelt 4.0“ die psychische Gesundheit ihrer Beschäftigten fördern können. Zu gewinnen gibt es insgesamt 60.000 Euro in Form von Sachleistungen, die die Sieger bei ihren Vorhaben unterstützen.

„Arbeitswelt 4.0“ bringt Belastungen mit sich

Der Begriff „Arbeitswelt 4.0“ beschreibt den Veränderungsprozess in Arbeitsformen und Arbeitsverhältnissen im digitalen Zeitalter. „Nicht selten sind damit Belastungen für das Seelenleben verbunden“, sagt Elisabeth Baumann von der DAK-Gesundheit in Augsburg. Gesucht sind deshalb Ansätze für gesundes Arbeiten, die sich den Herausforderungen des digitalen Wandels stellen. DAK-Analysen zum Krankenstand zufolge waren psychische Erkrankungen auch 2017 wieder der zweithäufigste Grund für Fehltage. „Wir unterstützen viele hundert Unternehmen seit Jahren dabei, sich vorausschauend für die Gesundheit ihrer Beschäftigten zu engagieren“, so Baumann weiter.

Experten entscheiden über Gewinner

Für den BGM-Förderpreis 2018 bewerben können sich Unternehmen und lokale Netzwerke aus Augsburg, die eine neue Idee im Gesundheitsmanagement entwickelt haben und im betrieblichen Umfeld umsetzen wollen. Über die Gewinner entscheidet eine Experten-Jury um Professor Rolf Rosenbrock, ehemaliger Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Der erste Platz ist mit 30.000 Euro für Sachleistungen dotiert, die Zweit- und Drittplatzierten erhalten Leistungen im Wert von 20.000 und 10.000 Euro. Die Preise werden im Rahmen des Kongresses „Betriebliches GesundheitsManagement“ am 16. Oktober 2018 in Bonn verliehen.

Mehr zur DAK-Gesundheit

Die DAK-Gesundheit mit Sitz in Hamburg ist eine bundesweit tätige deutsche Krankenkasse. Sie gehört gehört mit 5,8 Millionen Versicherten zu den bundesweit größten Krankenkassen. Sie ist die deutsche Krankenkasse mit der ältesten Geschichte, die dokumentiert bis in das Jahr 1774 zurückreicht. Die DAK-Gesundheit gibt jährlich 21 Milliarden Euro für ihre Versicherten aus. Das sind fast 58 Millionen pro Tag.

nach oben