B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
City Galerie
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
City Galerie

City Galerie

Der Zugang zur City Galerie in Augsburg über den Willy-Brandt-Platz ist gesperrt. Der Immobilienbesitzer Anton Lotter hat die Sperrung an der City Galerie veranlasst.

Kaum zu glauben: bereits am Wochenende hat Anton Lotter, privater Immobilienbesitzer des Forsterparks, den Zugang zur City Galerie über den Willy-Brandt-Platz sperren lassen. Wie die Augsburger Allgemeine berichtet, fühlte sich Lotter durch zu viel Verkehr von Fußgängern und Radlern gestört. Lotter besitzt den so genannten Forsterpark, in dem neben anderen Mietern auch die Volkshochschule sitzt.

Sperrung gilt nicht für Mieter

Fußgänger überquerten sonst aus Richtung Innenstadt kommend nach Überquerung der Fußgängerampel auf direktem Weg den Willy-Brandt-Platz an der City Galerie. Die Mieter von Lotter hatten sich über den erhöhten Verkehr von Fußgängern und Radlern beschwert. Am Samstag ließ Lotter den Zugang zur City Galerie sperren. Die Sperrung gilt jedoch nicht für Mieter und Besucher des Forsterparks wie die Augsburger Allgemeine berichtet.

Marktsonntag wurde beeinträchtigt

Besonders verärgert waren die Besucher des Marktsonntags am vergangenen Wochenende. Besucher der City-Galerie konnten diese nur über einen Gras-Trampelpfad betreten. Wie die Augsburger Allgemeine berichtet wird zwischen Lotter und der Stadt Augsburg ein privater Kampf ausgetragen.

Stadt hatte nicht reagiert

Lotter verwies gegenüber der Augsburger Allgemeinen als Grund für die Sperrung auf wiederholte Beschwerden seiner Mieter hin. Lotter hätte sich an die Stadt gewandt, damit sich die Situation für die Mieter verbessert. Hier sei jedoch nichts passiert. Lotter habe dann „zum Schutz für das Gebäude, der Mieter und deren Besucher Fakten geschaffen“.

Winterland löst Streit aus

Laut Augsburger Allgemeine liegt Lotter jedoch schon seit vergangenem Winter mit der Stadt im Clinch. Die Eislaufanlage „Winterland“ auf dem Willy-Brandt-Platz vor der City Galerie war Lotter bereits ein Dorn im Auge. Er hatte sogar juristische Schritte dagegen eingeleitet. Im kommenden Winter ist das „Winterland“ wieder vor der City Galerie geplant.

Gehweg wurde erweitert

Wie Lotter öffentlich bekundet ist die aktuelle Sperrung des Willy-Brandt-Platzes vor der City Galerie eine Retourkutsche für das Winterland. Am Samstag erfuhr die Stadt erst von der Sperrung an der City-Galerie. Baureferent Gerd Merkle und Ordnungsreferent Ullrich konnten als Zwischenlösung kurzfristig den Gehweg etwas erweitern. Der Bauzaun wurde in Richtung der Straße verrückt.

Heute kommt es zum Krisengipfel um die Situation am Willy-Brandt-Platz zu entschärfen.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform