Neueinstellungen geplant

Brunel GmbH verzeichnet Rekordjahr

Symbolbild. Foto: Brunel GmbH
Die Augsburger Niederlassung des Ingenieur-Dienstleisters konnte die geplante Projektzahl übertreffen. Damit war 2016 für Brunel das bisher erfolgreichste Geschäftsjahr. Den Wachstumskurs will das Unternehmen 2017 auch personell halten.

Die Brunel GmbH mit Niederlassung in der Fuggerstadt ist international für zahlreiche Kunden tätig. Einstellungs-Zahlen sowie die realisierten Kundenvorhaben bescheinigen dem Standort Augsburg eine positive Entwicklung. „Mit über 80 Projekten in Augsburg und der Region konnten wir unser selbst gesetztes Ziel für 2016 sogar um über 14 Prozent übertreffen“, resümiert Niederlassungs-Leiter Christian Gäbel.

65 neue Stellen bei Brunel bis Jahresende

Als Grund für den Anstieg nennt das Unternehmen den nach wie vor hohen Mangel an spezialisierten Fachkräften. Folglich greifen viele Betriebe auf Ingenieur-Dienstleister zurück. Bundesweit setzen etwa 1.000 Unternehmen auf die Arbeit der Ingenieure, Informatiker und Techniker von Brunel. In der Augsburger Niederlassung konnte 2016 mit 55 neuen Mitarbeitern die eigene Planzahl übertroffen werden. Um den Wachstumskurs auch in 2017 zu halten, hat Christian Gäbel seit Januar bereits 30 neue Fachkräfte in Augsburg eingestellt. Bis Jahresende soll das Team um weitere 35 Mitarbeiter wachsen.

„Mit dem Gesetz wird unsere Arbeit nicht einfacher“

Zu kämpfen hat Brunel derweil mit der am 1. April in Kraft getretene Gesetzes-Novelle zur Leiharbeit. „Zwischen den verschiedenen Markt-Teilnehmern wird nicht differenziert. So wird unser Geschäfts-Modell mit der klassischen Zeitarbeit auf eine Stufe gestellt, obwohl es um projektbasierte Überlassung von hochqualifizierten Experten geht, die nach ver.di-Tarifvertrag entlohnt werden. Mit dem Gesetz wird unsere Arbeit nicht einfacher. Allerdings sind wir über 20 Jahre auf dem deutschen Markt tätig und haben in dieser Zeit stets erfolgreich auf gesetzliche Änderungen reagieren können“, erklärt Niederlassungs-Leiter Gäbel. „2017 wird ein spannendes Jahr, denn durch die Reform müssen nicht nur alle Unternehmen umdenken, die externe Fachkräfte beschäftigen, sondern auch jene, die diese Dienstleistung anbieten. Es wird sich schnell zeigen, wer am besten auf diesen Wandel vorbereitet ist.“

Das Unternehmen Brunel

Mit über 40 Standorten und einem Netzwerk von 3.000 hochqualifizierten Mitarbeitern ist die Brunel GmbH innerhalb der DACH-Region und Tschechien tätig. Seit über 20 Jahren unterstützt Brunel Unternehmen unterschiedlichster Branchen mit Projektlösungen in allen Bereichen des Engineerings. Die Brunel GmbH ist Teil der Unternehmensgruppe Brunel International N.V., die mit mehr als 10.000 Mitarbeitern an 97 Standorten in 35 Ländern aktiv ist.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Neueinstellungen geplant

Brunel GmbH verzeichnet Rekordjahr

Symbolbild. Foto: Brunel GmbH
Die Augsburger Niederlassung des Ingenieur-Dienstleisters konnte die geplante Projektzahl übertreffen. Damit war 2016 für Brunel das bisher erfolgreichste Geschäftsjahr. Den Wachstumskurs will das Unternehmen 2017 auch personell halten.

Die Brunel GmbH mit Niederlassung in der Fuggerstadt ist international für zahlreiche Kunden tätig. Einstellungs-Zahlen sowie die realisierten Kundenvorhaben bescheinigen dem Standort Augsburg eine positive Entwicklung. „Mit über 80 Projekten in Augsburg und der Region konnten wir unser selbst gesetztes Ziel für 2016 sogar um über 14 Prozent übertreffen“, resümiert Niederlassungs-Leiter Christian Gäbel.

65 neue Stellen bei Brunel bis Jahresende

Als Grund für den Anstieg nennt das Unternehmen den nach wie vor hohen Mangel an spezialisierten Fachkräften. Folglich greifen viele Betriebe auf Ingenieur-Dienstleister zurück. Bundesweit setzen etwa 1.000 Unternehmen auf die Arbeit der Ingenieure, Informatiker und Techniker von Brunel. In der Augsburger Niederlassung konnte 2016 mit 55 neuen Mitarbeitern die eigene Planzahl übertroffen werden. Um den Wachstumskurs auch in 2017 zu halten, hat Christian Gäbel seit Januar bereits 30 neue Fachkräfte in Augsburg eingestellt. Bis Jahresende soll das Team um weitere 35 Mitarbeiter wachsen.

„Mit dem Gesetz wird unsere Arbeit nicht einfacher“

Zu kämpfen hat Brunel derweil mit der am 1. April in Kraft getretene Gesetzes-Novelle zur Leiharbeit. „Zwischen den verschiedenen Markt-Teilnehmern wird nicht differenziert. So wird unser Geschäfts-Modell mit der klassischen Zeitarbeit auf eine Stufe gestellt, obwohl es um projektbasierte Überlassung von hochqualifizierten Experten geht, die nach ver.di-Tarifvertrag entlohnt werden. Mit dem Gesetz wird unsere Arbeit nicht einfacher. Allerdings sind wir über 20 Jahre auf dem deutschen Markt tätig und haben in dieser Zeit stets erfolgreich auf gesetzliche Änderungen reagieren können“, erklärt Niederlassungs-Leiter Gäbel. „2017 wird ein spannendes Jahr, denn durch die Reform müssen nicht nur alle Unternehmen umdenken, die externe Fachkräfte beschäftigen, sondern auch jene, die diese Dienstleistung anbieten. Es wird sich schnell zeigen, wer am besten auf diesen Wandel vorbereitet ist.“

Das Unternehmen Brunel

Mit über 40 Standorten und einem Netzwerk von 3.000 hochqualifizierten Mitarbeitern ist die Brunel GmbH innerhalb der DACH-Region und Tschechien tätig. Seit über 20 Jahren unterstützt Brunel Unternehmen unterschiedlichster Branchen mit Projektlösungen in allen Bereichen des Engineerings. Die Brunel GmbH ist Teil der Unternehmensgruppe Brunel International N.V., die mit mehr als 10.000 Mitarbeitern an 97 Standorten in 35 Ländern aktiv ist.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben