B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
¡Bienvenidos a Schwaben! – IHK begrüßt spanische Fachkräfte
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
IHK Schwaben

¡Bienvenidos a Schwaben! – IHK begrüßt spanische Fachkräfte

 Die IHK Schwaben begrüßte 13 spanische Fachkräfte, Foto: B4B SCHWABEN

Ein großes ¡Hola! gab es am Freitag in Augsburg bei der Begrüßungsfeier der IHK Schwaben für 13 spanische Fachkräfte. Diese werden für mehrere Monate in der Region-Bayerisch Schwaben zu Hause sein, Sprache und Kultur kennenlernen – und arbeiten.

Ab heute beginnt in Augsburg ein ganz besonderes Programm für 13 junge Spanier. Während zahlreiche Urlauber – auch in Bayerisch-Schwaben – gerade in den Ferienmodus schalten, starten die hochqualifizierten Südländer gemeinsam mit der IHK Schwaben das Pilotprogramm „Spanische Fachkräfte – Leben und Arbeiten in Schwaben, 2013“. Am vergangenen Freitag begrüßte die IHK Schwaben die Fachkräfte aus dem asturischen Ovieto in Nordspanien – nun beginnt die erste Phase des Programms.

IHK Schwaben sichert Zukunft der Region

Gemeinsam mit der IHK Oviedo und der Firma why consult hat die IHK Schwaben „Spanische Fachkräfte – Leben und Arbeiten in Schwaben, 2013“ ins Leben gerufen, um dem Fachkräftemangel in der Region gezielt entgegenzutreten. „Ziel ist es, schwäbischen Firmen ein konkretes personelles Angebot zu machen“, erklärt Axel Sir, IHK-Geschäftsfeldleiter International, „aber auch den jungen Spaniern eine berufliche Perspektive bei uns zu geben.“. Hauptgeschäftsführer der IHK Schwaben Peter Saalfrank begrüßte die Teilnehmer – und überzeugte dabei mit seinen Fremdsprachenkenntnissen. Saalfrank betonte die Bedeutung des IHK-Programms für die Zukunft der Region sowie der spanischen Fachkräfte. Außerdem klärte er die spanischen Fachkräfte über das Augsburger Freizeit-Angebot auf.

Erste Phase des IHK-Programms startet heute

Für einige der teilnehmenden Spanier ist der Aufenthalt in Bayerisch-Schwaben der erste längere Auslandsaufenthalt überhaupt. Vorbereitend haben die 13 Neuankömmlinge bereits in ihrer Heimat Spanien mit intensivem Deutsch-Training sowie interkulturellem Training begonnen – dieses werden sie nun zwei Monate lang bis Ende September 2013 fortsetzen. Über die IHK Schwaben stehen den Spaniern zudem Paten zur Seite, die den jungen Fachkräften Stadt und Region auch in der Freizeit näher bringen. Das Kennenlernen der bayerisch-schwäbischen Kultur und der Bewohner wird also trotz des intensiven Trainings nicht zu kurz kommen. „Gerne können sich weitere Interessierte bei mir melden. Am besten funktioniert das Einleben durch persönliche Kontakte in der neuen Heimat“, unterstreicht Sir die Bedeutung der sozialen Integration für den Projekt-Erfolg.

Noch nicht alle Spanier sind in festen Händen

Ab Oktober 2013 beginnt dann der Praxis-Teil für die Teilnehmer des IHK-Programms: Dann geht es für die 13 Fachkräfte in schwäbische Unternehmen. Im Rahmen von Praktika vom kaufmännischen bis hin zum technischen Bereich stehen die jungen Spanier für Betriebe in der Region zur Verfügung. Dabei sollen erste Kontakte geknüpft werden, aus denen sich langfristig so manches Arbeitsverhältnis entwickeln könnte. Ein Teil der spanischen Kandidaten ist bereits „vergeben“, noch können sich schwäbische Betriebe bei Axel Sir, Leiter Geschäftsfeld International der IHK Schwaben, unter Tel. 0821/3162-251 oder per Email an axel.sir(at)schwaben.ihk.de, melden.